Tagged: brandenburg Toggle Comment Threads | Keyboard Shortcuts

  • Carsten 10:42 on August 7, 2017 Permalink
    Tags: , brandenburg, , , , ,   

    #urad 

    wir waren in urad, der polnischen seite des dörfchens aurith. beide dörfer sind durch die oder getrennt, früher gab es eine fähre, seit 1945 nicht mehr. wir lasen darüber vor jahren in einem schönen büchlein von Tina Veihelmann.

    wir sitzen auf der kaimauer und der wind bläst ordentlich, die oder fließt schnell und ist auch ganz schön voll.

    drüben ist deutschland, ab und zu kommen dort menschen, stehen ebenfalls auf der kaimauer und blicken zu uns herüber, gehen wieder. auf unserer seite kommt niemand, wir bleiben alleine. eine schwanenfamilie passiert den grenzfluss, ohne sich über die komplexe deutsch-polnische geschichte gedanken zu machen. ein wassermotorrad lärmt vorbei und durchbricht das idyll. sonst fahren keine schiffe.

    vor jahren haben wie mal eine brücke bauen wollen und sind gescheitert. eine fähre gibt zur zeit nur einmal im jahr zum sommerfest. offenbar wird sonst keine gebraucht.

     
  • Carsten 17:41 on December 11, 2016 Permalink
    Tags: brandenburg, , , , uckermark,   

    #templogs 

    waren Sie schon mal in templin? in der uckermark, auf halbem weg zur ostsee. mühsam zu erreichen, aber nett anzuschauen. sogar die stadtmauer steht noch. ist natürlich totale provinz, da muss man vorbereitet sein, dass man nicht depressiv wird, zumal im spätherbst. überm see liegt der nebel, der weihnachtsmarkt ist wie überall. kleine einzelhändler überleben, weil die bevölkerung aus den umliegenden dörfern zum einkaufen her kommt. touristen sieht man wenige, im dezember offenbar keine saison. schauen Sie sich das an, aber erwarten sie nicht zuviel.

     
  • Carsten 11:23 on May 23, 2016 Permalink
    Tags: brandenburg, , , ,   

    haus am see 

    haus am see

    Instagram filter used: Maven

    Photo taken at: Störitzland

    View in Instagram

     
  • Carsten 18:59 on May 22, 2016 Permalink
    Tags: brandenburg, chemtrails, , , ,   

    #chemtrails 

    #chemtrails

    Instagram filter used: X-Pro II

    Photo taken at: Störitzland

    View in Instagram

     
  • Carsten 12:53 on May 22, 2016 Permalink
    Tags: brandenburg, , ,   

    internet room 

    internet room

    Instagram filter used: Willow

    View in Instagram

     
    • Steffen 17:19 on May 22, 2016 Permalink | Reply

      so muss das in einem guten internet room aussehen:

      IMG_5696

      mit röhre, dosenbier und joint. wie früher, als alles besser war, wie man weiß.
      und die maus hat noch nicht diesen laserschnickschnack – die muss man noch gelegentlich auf den tisch knallen, damit der kleine gummiball macht, was er soll.
      das ist wie autofahren ohne bremskraftverstärker und servolenkung.
      nix für die verweichlichten gendermainstreamvictims von heute.

      wobei ich mich gerade frage, ob der letzte satz zu viel ist und den eigentlich humoristischen kontext dieses kommentars zerstört.
      andererseits erwartet meine fanbase natürlich auch immer eine prise kritik. naja, ich lass das jetzt so.

      • Carsten 14:58 on May 24, 2016 Permalink | Reply

        das bier ist auch noch ein deutsches.

        und was ist ein gendermainstreamvictim?

        • Steffen 17:30 on May 24, 2016 Permalink | Reply

          jo, deutsches dosenbier. mit 0,80€ fürn halben liter das billigste was man in der nähe kriegt (abgesehen vom selbstgebrauten) und geschmacklich auch nicht schlechter als sterni.

          mit gendermainstreamvictim meinte ich diese hanswurste, die unter decknamen wie hipster oder metrosexuelle oder yuppies oder sonstwas durch die straßen taumeln.
          leute, die im zuge der (u.a. geschlechtlichen) gleichmacherei und der viel zu bequemen lebensweise komplett verweichlicht sind. männer mit pinken hemden und feuchtigkeitsspendenden gesichtscremes oder frauen mit bauarbeiterschuhen und holzfällerhemden (und zwar aus modischen, nicht aus praktischen gründen). gut, diese äußerlichen aspekte sind kein problem, eher eine belanglose folge des problems. aber es gibt auch schwerwiegendere folgen dieser gleichmacherei/neutralisierung der geschlechter (die mal jeder selber recherchieren kann) die häufig nichtmal als solche erkannt werden, sondern teilweise sogar noch begrüßt werden.
          mal davon abgesehen, dass das nur wieder das alte teile- und herrsche-spiel ist.

          eine dieser vertrottelten genderwahn-gruppen hat ja sogar ernsthaft behauptet, dass alle unterschiede zwischen mann und frau lediglich anerzogen sind. dann ist ja alles klar…

          und “victim” habe ich verwendet, weil “opfer” leider von einigen gesellschaftlichen randgruppen vereinnahmt wurde und für seinen eigentlichen einsatzzweck kaum noch verwendet werden kann.

          eigentlich wollte ich ja statt
          “nix für die verweichlichten gendermainstreamvictims von heute” sinngemäß schreiben, dass das nur was für echte männer und frauen ist, die nicht dauernd an mode und kosmetik denken (übertrieben gesagt) sondern die halt noch körperlich und geistig in der Lage sind ein gesundes, freies Leben auf dem Land zu führen.

          da ich dann aber eben diesen genderwahnverfallenen bestimmt hätte erklären müssen, was denn ein echter mann oder eine echte frau sei, weil sie selbst weder das eine, noch das andere sind, habe ich das so geschrieben, wie ich es geschrieben habe.
          und das schlimmste ist ja nichtmal diese gleichmacherei an sich, sondern die geistige unfähigkeit der betroffenen, die problematik und den plan dahinter zu erkennen.

          • Carsten 08:45 on May 25, 2016 Permalink | Reply

            das ist deine sicht der dinge, weißer priviligierter mann der westlichen hemisphäre… (bin ich im übrigen auch) – daher ist es natürlich einfach, die benachteiligung anderer zu rechtfertigen.
            von wem wird deiner meinung nach der “genderwahn” gesteuert, wem nützt es?

            • Steffen 13:08 on May 25, 2016 Permalink | Reply

              herrje, ich wusste, dass ich diesen einen satz lieber weggelassen hätte.

              allerdings frage ich mich, an welcher stelle ich die benachteiligung anderer zu rechtfertigen versuchte.
              und wem das was nützt, ist genau das, was jeder selber recherchieren sollte. einerseits habe ich keine lust das jetzt alles in einen überschaubaren text zu pumpen und andererseits merkt man sich selbstrecherchierte informationen besser.

      • Carsten 08:46 on May 25, 2016 Permalink | Reply

        warum sollte die benutzung einer optomechanischen maus und der verzicht auf eine servolenkung im auto mich irgendwie ‘männlicher’ / uriger machen? wäre das nicht eher der fall bei verzicht auf computer und künstlicher fortbewegungsmittel?
        ich denke, du wolltest sagen, dass wir alle vergessen haben, wo wir herkommen (natur) und verlernt haben, uns selbst zu versorgen, uns somit selbst wahrzunehmen als teil der natur und nicht als ihr widersacher?

        • Steffen 13:27 on May 25, 2016 Permalink | Reply

          jaaahaaa…stell dir meinen urkommentar ohne den gendermainstream-satz vor und stelle ihn in einen humoristischen kontext. dann versteht du ihn so, wie ich ihn eigentlich meinte.

          und dann habe ich mir vorgestellt, wie so ein verweichlichtes, entindividualisiertes, gleichgeschaltenes wesen, wie sie seit längerem in u.a. schulen und univeritäten herangezüchtet werden, wohl rumjammern würde, wenn es auf seinen schönen, weichen, bequemen komfort verzichten müsste.
          und deshalb habe ich diesen streitbaren satz noch druntergeschrieben, jedoch nicht ohne die befürchtung, dass ich dafür eine ganze menge an erklärungen nachreichen werden muss.

          natürlich macht einen die verwendung eines alten computers nicht männlicher. autofahren ohne servolenkung vielleicht ein bisschen, weil man da schon ordentlich am lenkrad kurbeln muss, also mehr muskeln aufbaut, aber klar – laufen ist die bessere alternative. darum gings mir aber auch nicht (ich hoffe das ist inzwischen klar geworden).

          und zu deinem
          “ich denke, du wolltest sagen, dass wir alle vergessen haben, wo wir herkommen (natur) und verlernt haben, uns selbst zu versorgen, uns somit selbst wahrzunehmen als teil der natur und nicht als ihr widersacher?”
          kann ich nur sagen: das war zwar nicht direkt das, was ich mit diesem speziellen kommentar ausdrücken wollte, aber falsch ist es trotzdem nicht, weil das ja auch einer meiner standardkritikpunkte an der heutigen welt ist.

  • Carsten 22:22 on May 18, 2016 Permalink
    Tags: , brandenburg, esel, ,   

    die kollegen wissen mehr als sie zugeben wollen #esel 

    die kollegen wissen mehr als sie zugeben wollen #esel

    Instagram filter used: Hefe

    Photo taken at: Forsthaus Wensickendorf

    View in Instagram

     
  • Carsten 22:13 on May 17, 2016 Permalink
    Tags: brandenburg, , ,   

    #wald 

    #wald

    Instagram filter used: Moon

    Photo taken at: Naturpark Barnim

    View in Instagram

     
  • Carsten 21:16 on July 23, 2015 Permalink
    Tags: brandenburg, , grab, homo sapiens sapiens, ,   

    R.I.P. 

    image

    im eberswalder zoo haben sie keine rosigen vorstellung der nahen zukunft. immerhin noch mit fragezeichen…

     
    • mr. x 14:07 on July 25, 2015 Permalink | Reply

      diese steilvorlage ist mir zu einfach…dazu sag ich mal ausnahmsweise nix.
      naja…obwohl…eine platitüde kann ich ja noch ablassen: man kann die augen nicht ewig vor dem absehbaren verschließen oder auf eine plötzlich eintretende verbesserung der umstände hoffen.

  • Carsten 21:12 on July 23, 2015 Permalink
    Tags: brandenburg, see, ,   

    Neulich in Brandenburg 

    image

     
  • Carsten 14:51 on May 12, 2015 Permalink
    Tags: brandenburg, , tropical island,   

    […] Die Handlung ist massivst Banane, ein getanztes Konfetti von Einzelattraktionen. Einige davon beeindrucken, andere bekommt man so ähnlich auch an roten Berliner Innenstadtampeln vorgeführt, mit dem Unterschied, dass man dort nicht mit einem Chip am Handgelenk bezahlen kann. […] dass sein Problem im Großen jenem ähnelt, das die “Tropical Show” im Sockenschuss-Kleinen belastet: zu durcheinander, und eine Spur too far from reality. […]
    Cornelius Pollmer in der SZ über den Bundestag das Tropical Island
     
  • Carsten 19:47 on February 10, 2015 Permalink
    Tags: brandenburg, , pflaumen, pomona, selbstpflücken   

    World Dominating Instructions #26 

    20140830_110115

    letzten sommer bei oranienburg…

     
  • Carsten 00:25 on September 14, 2014 Permalink
    Tags: , beschäftigung, brandenburg, , ,   

    2014: Gesetzlicher Mindestlohn in Brandenburg schon jetzt voller Erfolg! 

    die gegner des mindestlohns betonen, dass durch die einführung “substantielle beschäftigungsverluste” drohen. beziehungsweise anders formuliert: es werden jene jobs wegfallen, die nur existieren, weil sie so scheiße bezahlt werden. beziehungsweise jobs, die vom staat massiv subventioniert werden (stichwort aufstocker). das ist natürlich schlecht für die betroffenen unternehmen, weil somit ihr geschäftsmodell zusammenbricht. und wahrscheinlich wird es auch einige arbeitnehmer treffen, aber für einen hungerlohn eine scheiß arbeit zu machen, halte ich auch nicht für die erfüllung des lebens. dann doch lieber hartzen.

    noch vor der einführung des mindestlohns 2015 hat brandenburg die zeichen erkannt und hat – ganz der “internationaler Innovationsmotor und Technologieführer” (selbstdarstellung) – alternativen gefunden, zum beispiel hier, irgendwo an einer raststätte auf dem klo:

    20140905_161046-1

    was der hund allerdings unter dem rock der pappkameradin macht, erschließt sich mir auch nicht ganz. lassen wir uns stattdessen lieber ein wenig vom marketingsprech einlullen:

    “Genauso wie der gesellschaftliche Umgestaltungsprozess und der demografische Wandel fordert der Aufbau einer wettbewerbsfähigen Wirtschaftsstruktur das Engagement und die Kreativität der Brandenburgerinnen und Brandenburger.” (selbstdarstellung)

    lesen sie auch:

     
  • Carsten 21:23 on June 22, 2014 Permalink
    Tags: brandenburg, ,   

    Neulich in Brandenburg 

    Ich war da in letzter Zeit öfter, fragt besser nicht.

     
  • Carsten 21:18 on June 22, 2014 Permalink
    Tags: brandenburg, , , , ,   

    World Dominating Instructions #22 

    SAM_3905

    Tier – und Freizeitpark Germendorf, Brandenburg, Juni 2014 (hatten wir schon mal)

     
  • Carsten 22:23 on June 7, 2014 Permalink
    Tags: , arbeitsplätze, brandenburg, ,   

    pixelroiber rezensiert wahlplakate #12 

    20140607_140256

    das hing heute wirklich so in brandenburg, ein bleibsel von der kommunalwahl letzte woche. bekanntlich liebt man ja jenes am meisten, was man am wenigsten hat. insofern ist es nur konsequent, in brandenburg (Arbeitslosenquote Mai 2014: 9,3%) arbeitsplätze zu lieben. klingt vielleicht zynisch, aber ich denke, begriffe wie liebe, glaube, hoffnung sollten nicht im zusammenhang mit wirtschaft fallen. dazu hatte ich schon mal was geschrieben.

     
  • Carsten 22:04 on June 7, 2014 Permalink
    Tags: , brandenburg, , , nationalismus   

    Symbolfoto: Deutschland 2014 

    SAM_3937

    Hoffen wir, dass der aktuelle schwarzrotgoldene Nationalismus (wir berichteten) ein wenig entspannter und pluraler und offener daher kommt, als es Nationalismus für gewöhnlich ist. Die Bild oben übrigens entstand heute in Brandenburg, so geht das.

     
  • Carsten 00:06 on May 22, 2014 Permalink
    Tags: brandenburg, , , siegel, ,   

    World Dominating Instructions #21 

    20140510_160352

     
  • Carsten 22:24 on May 11, 2013 Permalink
    Tags: , borgsdorf, brandenburg,   

    Neulich in Borgsdorf 

     
  • Carsten 10:46 on November 19, 2012 Permalink
    Tags: a13, , brandenburg,   

    neulich in brandenburg… 

    irgendwo auf der A13 nach Dresden

     
  • Carsten 15:29 on June 19, 2012 Permalink
    Tags: brandenburg, , , , ,   

    World Dominating Instructions #4 

    Naturschutz bitte nicht betreten

    gesehen im Tier-Freizeit-und Saurierpark Germendorf

     
c
Compose new post
j
Next post/Next comment
k
Previous post/Previous comment
r
Reply
e
Edit
o
Show/Hide comments
t
Go to top
l
Go to login
h
Show/Hide help
shift + esc
Cancel