jetzt ist schon wieder was passiert. die neue F5 spazieren geführt bei der berliner version des schneesturms heute. beim entwickeln zu ungeduldig gewesen und, noch bevor die gelatineschicht durchgetrocknet war, zerschnitten und gescannt. daher die schwarzen kratzer und flecken auf den bildern. muss mich mehr in geduld üben. oder der film ist zu alt, das muss ich noch herausfinden, habe noch eine ganze tüte davon im kühlschrank im büro.

Film: Agfapan 400
Kamera: Nikon F5
Zeit: 2021/02
Entwicklung: Adox Rodinal 1+25 11min
Scan: Epson Perfection V330 Photo

„In jüngster Zeit ist das Fotografieren ein ebenso weitverbreiteter Zeitvertreib geworden wie Sex oder Tanzen – was bedeutet, daß die Fotografie, wie jede Form von Massenkunst, von den meisten Leuten nicht als Kunst betrieben wird. Sie ist vornehmlich ein gesellschaftlicher Ritus, ein Abwehrmittel gegen Ängste und ein Instrument der Macht.“

~ Susan Sontag: In Platos Höhle, 1989

Film: Adox Silvermax @ 200
Kamera: Nikon F3
Zeit: 2021/01
Entwicklung: Adox Silvermax 1+29 13min
Scan: Epson Perfection V330 Photo

die rolleimat af wurde um 1980 gebaut und ist eine etwas umständliche kamera. auf eine verrückte weise fokussiert sie mechanisch und erst dann darf man auslösen. allzu nah sollte das objekt nicht sein. kein wunderwerk der kamerageschichte, aber funktioniert.

den farbnegativfilm habe ich zuhause entwickelt mit einem tetenal-starterset für den prozeß c41. wahrscheinlich habe ich nicht ganz die temperatur und/oder die zeiten eingehalten – daher die etwas bräunlichen farben. well, es funktioniert aber und ich bin mehr als zufrieden mit den ergebnissen. mehr dazu in den nächsten wochen. filme wollen entwickelt werden und einmal angesetzt, hält sich die brühe nicht allzulange.

Film: Kodak ProImage 100
Kamera: Rolleimat AF
Zeit: 2021/01
Entwicklung: C41 (Tetenal Colortec @ 30°C)
Scan: Epson Perfection V330 Photo

„Die Tatsache, dass eine (im konventionellen Sinn) technisch fehlerhafte Fotografie gefühlsmäßig wirksamer sein kann als ein technisch fehlerloses Bild, wird auf jene schockierend wirken, die naiv genug sind, zu glauben, dass technische Perfektion den wahren Wert eines Fotos ausmacht.“
~ Andreas Feininger (1906-1999)

Film: Fotoimpex CHM 100 @ 200
Kamera: Nikon FG20
Zeit: 2020/12
Entwicklung: Adox Rodinal 1+25 13min
Scan: Epson Perfection V330 Photo

eine knallrote protzige 80er-jahre-kamera für 3€, die mehr als krach und aufmerksamkeit nichts kann, plus ein hochsensibler film, im falschen entwickler viel zu grobkörnig entwickelt – was soll schon schief gehen? nun, es ist bekanntlich der wille, der zählt.

Film: Kodak T-MAX P3200
Kamera: Premier PC600
Zeit: 2021/01
Entwicklung: Adox Rodinal 1+25 8min
Scan: Epson Perfection V330 Photo

wanderung durch wedding, prenzlauer berg und pankow am 23.11., wenige stunden nachdem dort impfgegner ihren schweigemarsch druchführten. den silvermax auf 200 gepusht.

Film: Adox Silvermax @ 200
Kamera: Nikon FA
Zeit: 2020/11
Entwicklung: Adox Silvermax 1+29 14min 30sek
Scan: Epson Perfection V330 Photo

ein farbnegativfilm im schwarzweißentwickler (rodinal) – kann das funktionieren? wie ralf tossenberger dies hier beschrieben hat, war ich ebenso von den ergebnissen überrascht. klar, es fehlen die farben und die schärfe ist auch irgendwie matschig. aber man spart sich den gang zum fotolabor und interessant sind die ergebnisse allemal.

Film: Schlecker AS 400
Kamera: Nikon FA
Zeit: 2020/12
Entwicklung: Adox Rodinal 1+100 120min
Scan: Epson Perfection V330 Photo

friedhof, sowjetisches ehrenmal, schönholzer heide, bürgerpark – die themen ähneln sich, man kommt ja kaum noch rum. dafür gleißendes sonnenlicht in den nachmittagsstunden. man müßte mal früh aufstehen, um zu fotografieren, aber wer will das schon.

„in deinem leben war für uns kein platz mehr“, steht auf einer grabschleife. und wir überlegen lange, ob das nun zynisch oder passiv-aggressiv oder erleichtert gemeint ist. egal, die angesprochene person interessiert es ja nun doch nicht mehr.

Film: Adox CHS 100 II
Kamera: Nikon FA
Zeit: 2020/11
Entwicklung: Adox Rodinal 1+25 6min
Scan: Epson Perfection V330 Photo

„Indem sie uns einen neuen visuellen Code lehren, verändern und erweitern Fotografien unsere Vorstellung von dem, was anschauenswert ist und was zu beobachten wir ein Recht haben. Es gibt eine Grammatik und, wichtiger noch, eine Ethik des Sehens. Und schließlich besteht das erstaunlichste Resultat fotografischen Unternehmungsgeistes darin, daß uns das Gefühl vermittelt wird, wir könnten die ganze Welt in unserem Kopf speichern – als eine Anthologie von Bildern. Fotografien sammeln heißt die Welt sammeln.

~ Susan Sontag: In Platos Höhle, 1989

Film: Adox Silvermax
Kamera: Nikon FA
Zeit: 2020/11
Entwicklung: Adox Silvermax 1+29 11min
Scan: Epson Perfection V330 Photo

die Nikon FA hat mir ein netter leser zum kauf angeboten und ich habe zugeschlagen. so eine schöne kamera. matrixmessung, sonst alles manuell. eigentlich die perfekte kamera, kein schnickschnack. inzwischen habe ich ein paar filme belichtet und erzähle sicher noch mehr. hier der erste film mit dem arbeitsweg im november.

Film: FOMA Fomapan 400
Kamera: Nikon FA
Zeit: 2020/11
Entwicklung: Adox Rodinal 1+25 5min30s
Scan: Epson Perfection V330 Photo

spaziergang durch pankow, die grabbeallee hoch und runter, bisschen bürgerpark, diesdas. immer die beroquick im anschlag, den film von 100 auf 200 gepusht.

Film: Adox Silvermax @200
Kamera: beroquick electronic
Zeit: 2020/11
Entwicklung: Adox Silvermax 1+29 13min
Scan: Epson Perfection V330 Photo

Film: Adox Silvermax
Kamera: Praktica BX20
Zeit: 2020/10
Entwicklung: Adox Silvermax 1+29 11min
Scan: Epson Perfection V330 Photo

die Praktica BX20 ist schon etwas besonders. die speerspitze der DDR-kameratechnik, zumindest könnte man das denken, viel elektronik steckt drin, robust ist sie verarbeitet und funktioniert wahrscheinlich in hundert jahren noch. wurde auch im westen verkauft, im quelle- oder otto-katalog sicherlich. aber ist sie was besonderes? die japanische konkurenz war ein jahrzehnt voraus mit der technik. und auch die bedienung des genossen hier ist nicht ganz so geil. drückt man auf den auslöser, scheppert alles, da wird kein spiegel gedämpft. ein bisschen wie der vergleich trabi und toyota – ungerecht sicherlich, aber das muss sie aushalten. die objektive der reihe sind auch nur normalos. trotzdem ein solides stück technik, ein treuer kamerad. und die belichtung sitzt, da kann man nicht meckern.

eine wanderung zum alex und in ein einkaufzentrum, ein spaziergang durch pankreich. mehr ist eigentlich nicht passiert.

Sein Blick ist vom Vorübergehn der Kisten
so müd geworden, daß er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Kisten gäbe
und hinter tausend Kisten keine Welt.

logische fortsetzung des vergangenen. ich überlege immer noch, die bücher aus den verschenkekisten zu katelogisieren und daraus charts zu erstellen. man könnte einen bücherpreis des deutschen kistenhandels etablieren – der häufigste autor bekommt eine schöne neue umzugskiste.

und liebe leute, schmeißt euren müll in die tonne. niemand wird sich erbarmen, euer schlechtes gewissen zu entlassen.

spaziergang die schönhauser runter und die grabbeallee hoch.

Film: FOMA Fomapan 400
Kamera: Praktica BX20
Zeit: 2020/10
Entwicklung: Adox Rodinal 1+25 5min30s
Scan: Epson Perfection V330 Photo