roiberhöhle

das richtige blog fürs falsche leben

Adventstürchen #2: Krieg dem Schnee, Friede der Wärme!

Dec
02
Dies ist ein Aufruf zur Revolte, dies ist ein Aufruf zur Gewalt!

Moment…darf ich das überhaupt schreiben?
Schließlich wurde dieser Text einer der besten deutschen Punkbands 1982 von der “Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften” verboten.

Doch hier beweisen Slime echten Humor, wie das Video1 im Anschluss zeigt, denn sie singen die kritischen Wörter einfach nicht mehr mit, wodurch der Text wieder legal wird. Der geneigte Punk kann aber auf Konzerten jedes Wort mitgröhlen.

Da ich mich jedoch gegen Schnee wende, und nicht wie Slime gegen die werten Damen und Herren von der Polizei, gegen das System und gegen alles Andere was das “Schweinesystem” stärkt, kann ich diese bösen Worte wohl verwenden.

Und hier ist der Anti-Schnee-Plan:
Wir gehen alle Flashmob-artig zu LIDL und besorgen uns einen Weed Burner.
Der nächste Schritt ist nicht schwer zu erahnen.
Überall, wo uns der Schnee stört, brennen wir ihn einfach Weg. Rohe Gewalt gegen Schnee. Feuer gegen Wasser. Der uralte Kampf der Elemente – von uns weitergeführt…

http://www.youtube.com/watch?v=zRaNODmTi8M


  1. Das Video ist leider nicht original, sondern nachbearbeitet, reicht aber um einen Eindruck zu vermitteln []

Auf den Hund gekommen

Nov
25
In einem Zustand rebellischen Anarchiewahns präsentiere ich euch heute ein Video von Bodo Wartke.
Wenn der Besitzer dieses Blogs den Namen nur hört, kriegt er schon chronischen Brechdurchfall und Eiterbeulen am ganzen Körper, aber ich mach’s einfach trotzdem.

Bodo Wartke, einer der bedeutensten, noch lebenden, berliner Liedermacher und ein begnadeter Pianist berichtet in diesem Lied über die Koexistenz von Hunden und dem klassischen Berliner.
Das Ganze in seiner ureigenen Art zu reimen, mit viel Potenzial die Mundwinkel mal wieder nach oben zu ziehen.

Herrlich. Auch seine anderen Werke kann ich nur empfehlen.

The good old Simpsons save the good old music!

Nov
22
Müssen etwa erst die Simpsons kommen, um die gute Musik im privaten Fernsehen zu retten?

In der Folge “Die wilden 90er” sind 3 Auftritte von Homers damaliger Band “Sadgasm” zu sehen.
Alles im Nirvana Grunge Style mit depressiven Fans, die wie Zombies unter dem Druck ihrer Depression hin und her wanken und jederzeit zu fallen drohen.

Im Video ist das leider nicht zu sehen, aber hier geht es auch um das Lied “Margerine” in dem Homer sich an Marge wendet, die ihn für einen Uni-Professor verlassen will/hat.
Ich finde es unglaublich, dass für eine einzige Folge einer Fernsehserie so gute Musik geschrieben wird.
Im Video ist das Lied leider hörbar zusammengeschnitten, was die erstaunlich gute musikalische Leistung allerdings kaum mindert.

Sehr zu empfehlen ist übrigens auch “Politically Incorrect” von Sadgasm.

Weiter so Matt Groening!

http://www.youtube.com/watch?v=thDfTYgQtSg

mein thunderbird warnt vor polnischen versagern…

Oct
02
thunderbird warnt vor polnischen versagern

wieder mal voll mit vorurteilen. dabei lohnt der klick und noch mehr der besuch: heute abend ist ausstellungseröffnung “Britisches Kino im polnischen Plakat” in der pigasus gallery. und den klick zum blog von jerzy skakun wird man auch nicht bereuen…

Kultur Comments Off on mein thunderbird warnt vor polnischen versagern…

was machen am wochenende? rumstehen!

Jul
22
der kalifornier ira mowen steht rum. er nennt das citizenstand, das ist wohl kunst und sieht so aus:

http://www.youtube.com/watch?v=DWzxL3XNuRI

Kultur , , , , , , , Comments Off on was machen am wochenende? rumstehen!

korrekt revolutionieren

May
03
gestern in kreuzberg war dann alles ruhig. keine polizei, keine demonstrationen, man saß im park und entspannte sich, ruhte sich aus vom wilden ersten mai tags zuvor. ist das besonders deutsch, albern oder einfach nur menschlich? man weiß es nicht, man steckt nicht drin.

szenenwechsel. der spiegel schreibt über eine schwarzfahrerversicherung im pariser nahverkehrssystem1. nette idee. ziviler ungehorsam + praktischer nutzen.

so wird ein schuh draus. erst graswurzeln, gerne auch mit social media, dann werden medien drauf aufmerksam und schließlich die politiker. probleme vergesellschaften, sag ich mal.


  1. spiegel.de: Sieben-Euro-Versicherung. Wie sich Pariser Schwarzfahrer vor Strafen schützen (03.05.2010) []

die erosion der abendländischen werte

Apr
27
merkwürdigkeiten #4

nachdem sich die evangelische kirche (trunkenheit) und die katholische kirche (kindesmißbrauch) ins moralische aus gekegelt haben, bleibt nicht mehr viel übrig. da hilfts’ auch nicht, die (ehemalige) quotenausländerin mit dreck zu bewerfen1: ist der ruf erst ruiniert… und gott, der alte labersack, der hat mal wieder keine meinung. selbst das wetter ist nach der kachelmannschen hybris nur noch wechselhaft. aber was will man auch erwarten. wir sind eben alle nur menschen, fehlbar, anfällig für niederste gelüste und unbelehrbar.


  1. spiegel.de: Demontage einer Vorzeige-Migrantin. Ein Kommentar von Anna Reimann []

warum hasspredigen nicht gegen hassprediger hilft

Jan
27
gestern 3sat in der heimischen fernsehapparatur entdeckt, kulturzeit gekuckt, da lief ein interview mit hilal sezgin, die viele interessante und kluge sachen gesagt hat, über frankreich, burkaverbote in frankreich, islam im allgemeinen und islamophobie im speziellen. dabei war sie so unaufgeregt, sachlich und argumentativ, dass ich meinen glauben wieder gewonnen habe. meinen glauben an den gesunden menschenverstand, der mir leider irgendwann mal abhanden gekommen war. aufgrund der unzähligen diskussionen über den islam im internet und zum teil auch in den medien. da ist so viel unsinn, verleumdung und falsches dabei, da kann einem schlecht werden. ich bin wahrhaft kein großer freund von religionen. religiöse fanatiker und fundamentalisten halte ich für gefährlich. die gibt es aber leider in jeder religion, nicht nur im islam, das wird oft vergessen. und genauso oft wird vergessen, dass religionen interpretierbar sind und jeder für sich entscheiden muss, was er für sich rausnimmt. und so läuft das auch im islam: es gibt millionen von gläubigern, die vor sich hin glauben und dabei keinen nerven. und es gibt ein paar arschlöcher, die am liebsten die ganze welt islamisieren wollen und dabei über leichen gehen. aber wegen jenen die ganze religion verteufeln? das ist grob fahrlässig und schürt nur neuen hass.


(bedingen sich religion und dummheit?)

und hinweis: dies ist mein blog, ich moderiere die kommentare und schmeiße jene raus, die gegen verfassung und/oder gesunden menschenverstand kommentieren. es gilt bei diesem thema wie überall: erst denken, dann schreiben. ende der durchsage.

Kultur Comments Off on warum hasspredigen nicht gegen hassprediger hilft

heute bei Herlinde Koelbl gewesen

Aug
15
im martin-gropius-bau. feine ausstellung, nicht ganz billig, lohnt sich aber. noch bis 1. november.

was aufgefallen ist: einige besucher (meist männer) mit dicken kameras gesehen – warum geht man zu einer fotoausstellung mit einer kamera? werden davon die eigenen bilder besser?

Kultur , , , , Comments Off on heute bei Herlinde Koelbl gewesen

Am Wochenende kommt Frank Zander in den Wedding

Mar
19
Aufrgund eigenartiger Vertrickungen und Zufälle bin ich irgendwann in den Verteiler des Bezirksamts Mitte gerutscht. Da kommen immer interessante Mails. Heut bspw. die Ankündigung zum Aktionstag der BVG gegen Gewalt und Vandalismus in Berlin am Wochenende am Gesundbrunnen:

bvg aktionstag

Da kann man hingehen, wenn man Frank Zander, Wowereit und die BVG-Schergen mag. Allerdings würden die genannten Herren bei mir eher zu mehr Agression und Vandalismus führen. Grmpf.

Streetart Festival in der Scherer8 – Eintritt frei!

Mar
05
scherer8
(via)


berlin-wedding, Kultur , , , , , , Comments Off on Streetart Festival in der Scherer8 – Eintritt frei!

Führung durch den Wedding

Feb
13
panketour

Bitte mal zur Kenntnis nehmen: Am Sonntag gibt es eine interessante Führung durch den anderen Wedding, Industriegeschichte zum Anfassen. Ganz spannend. Und wohl sicher auch fotografisch ein Leckerbissen…

Joachim Faust, Historiker Dr. Frank Roggenbuch und Architekt Ralf Weißheimer führen entlang der Panke. Entdecken Sie mit uns drei Industriedenkmale, die exklusiv für uns geöffnet werden. Zunächst geht es in die Bildhauerwerkstatt in den Hallen der Tresorfabrik Arnheim, anschließend die frühere BVG-Hauptwerkstatt (heute: “Uferhallen”) sowie abschließend die “Rotaprint”-Fabrik.

Anhand dieser Baudenkmale lässt sich auf engstem Raum exemplarisch ein Ausschnitt aus der bewegten Industriegeschichte des Wedding aufzeigen. Entlang der Panke wird aber auch die wirtschaftliche Bedeutung dieses Flusses deutlich, ebenso wie ihre Funktion als Erholungsraum.

Treffpunkt: 13.00 Uhr Pankebrücke auf der Osloer Straße / Ecke Travemünder Str.


INSERT_MAP

das leben ist kein honigkuchenpferdestall, oder doch?

Jul
07
ich war gerade vor der tür eine rauchen und da habe ich einem mann hinterher geschaut, der selig vor sich hin lächelnd die straße entlanglief. kein verrückter, oder sonstwie abgedrehter. ein ganz normaler mann mit aktentasche. er grinste wie ein honigkuchenpferd. sieht man ja nicht allzu oft in berlin. und so mach ich mir jetzt gedanken, warum er so fröhlich war. gründe gibts genug, auch mal glücklich zu sein, keine frage. sogar am montag morgen! aber neugierig bin ich schon.
Kultur , , , , , , , , , Comments Off on das leben ist kein honigkuchenpferdestall, oder doch?

michael noch lange nicht am ende: eine ausstellung

Apr
14
michael ende ist ja nicht jedermanns liebling, aber gelesen sollte man ihn schon haben. vor hunderten von jahren hab ich mal die unendliche geschichte gelesen. war mir irgendwie zuviel gewimmel und gewusel im buch. fantasy mag ich nicht so. aber vor ein paar jahren entdeckten wir dann die geschichten von jim knopf und lukas der lokomotivführer (-> wiki): allerliebst. das findelkind wird von workaholic lukas frühzeitig zu schwerer körperlicher arbeit heran gezogen und von frau waas verwöhnt. den könig nimmt keiner ernst und die rolle der vierten figur (herr ärmel) bleibt ganz und gar im dunklen. dann gehts auf große reise, um die wurzeln von jim zu ergründen (er ist dunkelhäutig, michael ende schreibt die ganze zeit “negerkind” – kann man ihm nicht vorwerfen, andere zeit und so, aber wäre es nicht die aufgabe vom lektorat, das behutsam anzupassen?). jedenfalls jede menge abenteuer, drachen, andere kulturen. sollte man lesen.

und dann gabs da noch tausend andere bücher von michael ende, verfilmungen und auch theaterstücke. jetzt widmet sich eine ausstellung in potsdam den figuren, requisiten und der visualisierung, also eine menge puppen, monster und phantasiezeugs, alle liebevoll gestaltet. dazu viel hören und sehen und auch eine leseecke.

der besuch lohnt, nicht nur mit knirps an der hand. und potsdam lohnt quartalsweise eigentlich immer…

(more…)

Kultur Comments Off on michael noch lange nicht am ende: eine ausstellung

untergang des abendlands. ein protokoll.

Mar
31
vorhin im zug, hinter mir zwei bürgerchen in uniform, unterhalten sich die ganze zeit über allerlei blödsinn. übers stube reinigen und was sie alles nach dienstschluss anstellen werden und wie man am besten das messer klaut und wie stulle ihre vorgesetzten sind. alles sehr nervig jedenfalls. dann fahren wir an der jannowitzbrücke vorbei, blick auf die chinesische botschaft, davor free tibet-aktivisten, die kameraden hinter mir:

free tibet!
[all rights reserved, with friendly permission of zonenschwabe]

> ey! guck mal, ne’ demo oder was?
> ja, boar, was sind das für fahnen?
> voll komisch, oder? keine ahnung.

… und das war nicht das erste erlebnis dieser art. freitag und sonntag verstopfen sie die züge der republik und labern bullshit, mit einer kaum zu übetreffenden arroganz und ignoranz. schon oft habe ich mir da einen gefälschten feldjäger-ausweis gewünscht, um sie zu rügen. aber das würden sie wahrscheinlich nicht kapieren… also wehrpflicht abschaffen. und die ganze bundeswehr gleich hinterher….
(more…)

kulturtipp:

Feb
11
IMG_2531

huch, das amerika-haus am zoo gehört ja jetzt uns. desterwegen wirds auch nicht mehr bewacht. aber seit anfang februar steht ein historischer wasserwerfer davor. doch der pseodolinke und gutmensch (icke!) kommt problemlos dran vorbei. drinnen gibts allerlei zu sehen, devotionalien einer ganzen generation, bilder, musik undsoweiter. die bundezentrale für politische bildung (untersteht unserem lieblings-schäuble) hats organisiert. kritikansätze gibts auch und der schwerpunkt liegt auf den ereignissen um 1968 in berlin. also runde sache, hingehen! eintritt frei.

und spannend: das amerika-haus selbst war damals auch ein ziel der protestierenden studenten…


™68 – Brennpunkt Berlin

Ort:
Amerika Haus, Hardenbergstraße 22-24, 10623 Berlin

Öffnungszeiten:
täglich 10.00-20.00 Uhr
noch bis 31.05.2008

voll gemeingut? voll gutgemeint!

Jan
17
es ist nicht immer einfach, dass was passiert zu bewerten. und so wälze ich mich hier mit schmerzen hin und her und grüble die ganze zeit, was das alles zu bedeuten hat. vielleicht passiert hier genau das, was vor sieben jahren geschah?

kurzum, es geht um gemeingut. klingt erstmal scheiße und ist die deutsche übersetzung der commons bei flickr. da stellt die staatsbibliothek(?) der usa ihre fotos ins netz, und die nutzer sind aufgefordert, zu verschlagworten und zu kommentieren. damit diese sammlung (aktuell über 3.000 bilder) aufgewertet und besser durchsucht werden kann. also internettauglich wird. es wurde extra dafür eine neue lizenzmöglichkeit eingeführt: “Keine Beschränkungen bekannt” / “no known copyright restrictions” (ist aber noch nicht für die nutzer verfügbar). ob das rechtlich dicht ist, wird sich zeigen.

ist das nun eine gute oder schlechte entwicklung? ich muss nachdenken…

[später:] ich kapiere das lizenzierungsmodell nicht. warum muss das so kompliziert sein? ansonsten nette idee. aber ich sehe nicht ein, warum ich unter den bedingungen die bilder taggen soll, gibts da keine angestellten?

autofahrenpaar

hier schreibt der kulturpessimist noch selbst (#3): facebook vs. studiVZ

Jan
14
stell dir vor, es ist studivz und keiner klickt drauf. ein szenario, was schon bald realität werden könnte?

(more…)

impressiv

Jul
13
die ausstellung läuft ja schon eine weile. und da es ja quasi um die ecke ist, sollte man mal hingehen. hab schon die moma verpasst. aber lauschen wir doch mal in die pressemitteilung des MET:

The Masterpieces of French Painting from The Metropolitan Museum of Art: 1800-1920
A selection of 135 masterpieces from the Metropolitan Museum’s treasured collection of French painting—including works by Bonnard, Cézanne, Corot, Courbet, Degas, Van Gogh, Ingres, Manet, Matisse, Monet, Picasso, and Renoir—will be lent exclusively to the Museum of Fine Arts in Houston and the Neue Nationalgalerie in Berlin while the Met’s galleries undergo renovation. The Berlin venue will also feature 15 French sculptures, including 9 works by Rodin.
(more…)