roiberhöhle

das richtige blog fürs falsche leben

comments are closed

Mar
01

in eigener und persönlicher sache. ich bin müde und mag keine kommentare mehr. keine mehr lesen und keine mehr moderieren und überhaupt. die hirnlose scheiße, die menschen in kommentarspalten kippen, ist unerträglich. eigentlich sind die menschen unerträglich geworden, verroht und blöd. oder ich habe gerade nur schlechte laune. jedenfalls will ich nichts mehr von flacher erde, echsen, chemtrails und durchmischung des volxkörpers lesen und hören. damit man mich nicht falsch versteht: ich mag echsen. nur nicht als david icke-echsenmenschen-geschwurbel. ich ertrage es nicht. ich bin zufrieden als schlafschaaf in meinem linksgrünversifften leben, maloche gern von früh bis abends und will mir meine kostbare freizeit nicht von hirntoden zombioes stehlen lassen, die einem verwackelten youtubevideo mehr glauben schenken als der wissenschaft. die mit ihrer ewigen besserwisserei und bevormundschaft jegliche diskussionen derailen, sodass jegliche substanzielle kritik an politik, gesellschaft und medien unmöglich wird. ich will kritisieren können, meine meinung sagen können, diskutieren. ich will in einer offenen gesellschaft leben, in der ich das kann. aber ich will nicht jemandem erklären müssen, dass sein vorwurf, seine meinung nicht sagen zu dürfen, unsinn ist. ich will merkel kritisieren, aber mich nicht gemein machen mit jenen, die ihren kopf fordern. ich will trump und erdogan und böhmermann kritisieren, ohne dafür gleichzeitig nicht putin kritisieren zu dürfen. ich will auch mal keine meinung haben. die welt ist nicht schwarzweiß, sie ist eher schattiert. hört auf, den rattenfängern im internet blind nachzulaufen, denkt selber nach. eine identitäre bewegung ist bullshit, weil sie nichts mit identität zu tun hat, sondern mit ihrer negation. geht raus, trefft leute, aber lasst mein internet ganz, indem ihr ihr aufhört, scheiße reinzuschreiben. daher sind die kommentare bis auf weiteres geschlossen. lasst mich in ruhe mit eurem quark und verpisst euch.

Haltet die Welt an, ich will aussteigen

Jan
15

20140904_114850

bis vor ein paar jahren hielt ich verschwörungstheorien für lustig und wichtig1. weil sie – wie satire und gut erzählte witze – die wirklichkeit verdrehen und bis zur unkenntlichkeit überzeichnen. das kann man heute noch beim postillon nachvollziehen. aber dann kam NSU und NSA und Edward Snowden und die sache wurde komplizierter. denn wenn leute in verantwortung mauern und nicht offen sind, ebnen sie den weg für spekulationen. gerade heutzutage, wo informationen aus allen ecken kommen, jeder eine meinung hat und sich alles belegen lässt, egal wie abstrus die behauptung. der journalismus befindet sich in einer dauerkrise, den vorwurf der lügenpressigkeit weist er empört zurück und macht sich lustig, selbstreklefktion sieht anders aus. die sozialen medien sind hypernervös, ständig ist irgendwas und meistens ist das schlecht und man muss dagegen anklicken2. nicht nur der lobo ist da ratlos.

und in dieses ratlosigkeitsvakkum stoßen die erklärer und wissenden, die, die wahrheit kennen und haben eine erklärung: die fed sei schuld, die juden, die islamisten, die mondmännchen. um diese erklärungen werden dann alle ereignisse gebastelt und interpretiert und fertig ist die theorie.

dagegen hilft nur selber denken und gesunder menschenverstand.


  1. und nicht zuletzt ist Das Foucaultsche Pendel von Eco eins meiner lieblingsbücher []
  2. bitte hier entlang, wenn Sie das ausführlicher reflektieren wollen []

Es regnet, es regnet, die Erde wird schwarz

Jan
04

In einem kleinen Ort in Arkansas sind zu Silvester tausende Vögel vom Himmel gefallen, alle tot. Keiner weiß genau was da passiert ist. Untersuchungen haben ergeben, dass die Vögel nicht krank waren und nicht vergiftet wurden. Man sagt, dass die Rotschulterstärlinge nachts sowieso nicht besonders gut sehen können, und dann aufgeschreckt durch die Silvesterknallerei ziellos durch die Gegend und gegen Bäume und Häuser geflogen seien. Naja…

Hinzu kommt, dass etwa zur gleichen Zeit ca. 100.000 tote Fische in einem 30 Kilometer langen Abschnitt des Arkansas River gefunden wurden. Sind die etwa auch alle ziellos gegen Bäume und Häuser geschwommen? Ein massives Fischsterben zu dieser Zeit sei wohl normal, aber nicht in solch großen Mengen.
Die US-Regierung will die Ursachen dafür in der Psyche der Tiere sehen, aber wenn ihr mich fragt ist hier ein Experiment der Regierung schief gelaufen. Wahrscheinlich wollten die Killervögel und Killerfische züchten, die dann als biologische Waffe die ganze Welt überschwemmen sollten. So hätten die USA die Weltherrschaft an sich reißen und den ohnehin schwächelnden Euro durch den Dollar ablösen können. Auch eine Art die eigene Wirtschaft wieder zu stabilisieren.

Das stinkt doch alles nach einer riesigen Verschwörung!


[Edit – 06.01.2011]: Nachdem nun auch in Pointe Coupee, Louisiana und in Falköping, Schweden Vögel vom Himmel gefallen sind, verdichten sich nun die Verschwörungstheorien. Die öffentlichen Stellen schieben die Schuld jetzt auf eine Änderung im Magnetfeld der Erde, die den Orientierungssinn der Tiere stören soll.

Adventstürchen #23: Huuuuuuuhhhh…23…

Dec
23

Worüber werde ich als alter Freund von Verschwörungstheorien heute wohl schreiben?
Natürlich über den Mythos 23.

Kaum eine Verschwörung ist bekannter, weitreichender und tragischer als die Theorie zur 23.
Ihre Bedeutung hat die 23 durch Robert Anton Wilson gewonnen. Er hat die Pflichtlektüre eines jeden Verschwörungsfreundes, die Trilogie “Illuminatus!” geschrieben und darin die 23 mit den Mächten, von denen die Welt in Wirklichkeit regiert wird, fest verknüpft.
Die Verschwörung um die 23 ist so umfangreich und hängt mit so vielen anderen Verschwörungstheorien zusammen, dass man eigentlich ein Buch darüber schreiben müsste. Skull & Bones, die Familie Rothschild, der 1-Dollar-Schein1, die Bilderberger (die u.a. Angela Merkel zu ihrer politischen Macht verholfen haben).
Alles lässt sich mit der 23 und den Illuminaten in Verbindung bringen. Jede Verschwörung für sich ist einen Artikel wert, und ich glaube auch nicht dass das alles nur irgendwelche Fantasien sind.
Sicherlich werden die Illuminaten, die Rothschilds und die Bilderberger nicht die Weltregierung sein. Von den Rothschilds und den Bilderbergern kann ich aber nur sagen, dass Sie durchaus einen großen Einfluss und viel Macht haben. Vielleicht mehr als wir alle denken. Allerdings finde ich das gut, denn ich überlassen die wirklich wichtigen Entscheidungen lieber einer im verborgenen handelnden Macht, in der die klügsten und fähigsten Köpfe aus den wichtigsten Bereichen sitzen und die es bis heute schafft sich von den Medien abzuschirmen (vielleicht haben die Medien auch nur Angst darüber zu berichten), als unseren unglaublich unfähigen Politikern.

Interessierten empfehle ich den Film “23 – Nichts ist so wie es scheint”. Er basiert auf einer wahren Geschichte.

Und jetzt noch einige “Zufälle” im Zusammenhang mit der 23:

Gründung der Bundesrepublik Deutschland: 23.5.1949 (1+9+4+9=23)
William Shakespeare wurde an einem 23 .April geboren und starb an einem 23.April
Die Bombe auf Hiroschima wurde um 8:15 Uhr abgeworfen – 8+15= 23
2/3=0.666
Charles Darwins “Ursprung der Arten” wurde 1859 – 1+8+5+9 = 23 – veröffentlicht
Caesar wurde mit genau 23 Stichen ermordet
Die Tempelritter hatten bis zu Ihem Verbot 23 Ordensmeister
Auf dem Microsoft Campus in Redmond, Washington stehengenau 23 Gebäude
In Japan bedeutet ‘Ni’ 2 und ‘San’ 3. Man beachte die japanische Automobilfirma.
Das W ist der 23. Buchstabe..World Wide Web…
Das W hat 2 untere Punkte und 3 obere Punkte

Kann das alles Zufall sein? Vielleicht sind das auch alles die Außerirdischen, die auf der Erde ein Jahrtausende langes Experiment durchführen.
Vielleicht bin ich einer von ihnen…..


  1. unter anderem das alles sehende Auge auf der Pyramide – eine Pyramide hat 5 Ecken, 5 ist die Quersumme aus 23 []

xcnv7y2w9r

Aug
26

der leser muss auch nicht alles verstehen…

woran merkt man, dass das eigene zimmer verflucht ist?

Aug
24

mit dieser frage kam ein weiterer verwirrter mensch auf meine kleine internet-repräsentanz. diesem will ich mich annehmen und helfen. man tut ja, was man kann:

zuallererst: schalte das licht an. du wirst plötzlich nicht mehr gegen möbelstücke und wahllos herum liegende mitmenschen stoßen. aber vorsicht vor der plötzlichen helligkeit, sie könnte deine netzhaut beschädigen. wir empfehlen den einbau eines dimmers, um schrittweise licht ins dunkel zu bringen. gern und kompetent berät dich der örtliche elektroinstallateur. sollte das licht wider erwarten nicht angehen, hast du womöglich deine letzte stromrechnung nicht bezahlt. überprüfe das, indem du deinen kühlschrank öffnest. bei der gelegenheit nimm’ dir bitte was zu essen raus. denn hunger erzeugt auch manchmal trugbilder.

vermeide alkohol und räume erst mal dein zimmer auf. überlege bitte dreimal, ob du die lavalampe, den star wars-wecker und den zweideutigen kerzenständer noch brauchst. subtiler humor geht anders und vielleicht bist du auch schon zu alt für sowas. überprüfe deine sozialkontakte. anhänger der sogenannten gothic-szene gehören nicht in dein facebook-profil und vermiesen nur die stimmung. vielleicht kennst du auch jemanden, der splatter-filme mag und sich hin und wieder freddy nennt. sprich mit ihm offen und ehrlich und frage ihn, ob er manchmal in sein bett macht.

nimm dir ein maßband und vermesse dein zimmer. kommst du auf 13, 23 oder 42 quadratmeter, so überlege zusammen mit deinem vermieter über einen wanddurchbruch.

solltest du manchmal stimmen oder stöhenende geräusche hören, spreche deine nachbarn darauf an, vielleicht ergibt sich daraus auch eine fruchtbare diskussion und in zukunft bestellt ihr gemeinsam beim bio-bauern.

sei ehrlich zu dir selbst und frage dich, ob wirklich soviel online-rollenspiel in deinem leben platz haben sollte. geh’ mal wieder raus, setz’ dich in den park und lies ein gutes buch, vielleicht dieses hier?

geschichten aus dem internet

Mar
18

das internet mit all seinem technischen firlefanz ist schon irgendwie großartig. und das muss ich jetzt mal aufschreiben, sonst glaubt mir das hinterher wieder keiner. here we go:

diese website-baustelle verlinkt auf dieses flickr-set von mir, wobei wahrscheinlich jenes plugin eingesetzt wurde, was ich selbst dort beschrieben hatte. eine gezielte und furchtbar investigative whois-abfrage brachte mich zur website der ausführenden agentur. dort stolperte ich über die neuigkeit, dass wladimir kaminer eine neue website hat (entwickelt von eben jener agentur von oben) – powered by kaspersky übrigens. und natürlich wohnt die agentur und kaminer – und ich schließlich auch – in berlin. so geht das. und für heute habe ich glaube ich genug links geklickt. das internet ist ein dorf und berlin auch.

das beständigste ist der wechsel

Nov
02

Alles verändert sich, wenn du es veränderst.
Doch du kannst nicht gewinnen, solange du allein bist!

[rio reiser]

achtung, pathos: es gibt nicht viel, was sich nicht ändert im leben eines menschen. mitmenschen kommen und gehen, soziale umstände geben sich die klinke in die hand und ab und zu zieht man auch einfach mal um. und diese veränderungen sind wichtig, sehr geehrte zuhörer. wichtiger vielleicht noch als das, was wir tatsächlich machen und nicht machen. am anfang nennen wir es ausprobieren und wenn es uns gefällt, machen wir damit weiter. nach einiger zeit wirds langweilig und wir suchen neue wege, neue erfahrungen. wichtig dabei ist womöglich, dass wir uns selber treu bleiben. wir selber bleiben und nicht aufhören, die umstände zu hinterfragen. und wir sollten die geschichten, die erfahrungen nicht vergessen. um aus ihnen zu lernen. und um beim nächsten mal genau den selben fehler zu machen. denn das geschieht ganz automatisch. wir ändern uns nicht, können nur so manches unterdrücken. doch worauf will ich eigentlich hinaus? wozu das alles? meine lieben leser, schon lange habe ich darüber gegrübelt, jetzt will ich es als theorie formulieren. als weltumspannende these spucke ich es in den weltraum und warte auf gegenargumente oder vorbehaltlose zustimmung. dieser text wird entweder gnadenlos ignoriert von den verantwortlichen oder er wird in die (musik-)geschichte eingehen. als abrechnung, als schonungslose aufdeckung der wahren wahrheiten dieser unserer zeit. es wird leute verstören, die verantwortlichen werden endlich zur verantwortung gezogen und pixelroiber wird von den titelseiten der zeitungen des landes herunter grinsen. als entdecker und schonungsloser aufklärer. doch zum wesentlichen, meine damen und herren. lange hab ich nachgedacht und es brauchte mehrere lebensjahrzehnte, um die theorie so knackig zu formulieren und um sie scheinbar so achtlos hier hinzuspucken:

die kosmologische konstante existiert

ich habe sie entdeckt und will sie in kurzen, prägnanten sätzen formulieren: schaltet man das radio ein, und dabei ist es egal, wo auf dieser welt und welcher sender und welcher kultureller backround und soziales umfeld, jedenfalls, wenn man das radio einschaltet, dann ist es mit vollkommener und auch erschreckender! logik sicher, dass eine der folgenden bands gespielt wird: Radiohead, U2 und REM. innerhalb der ersten zehn minuten. und jetzt mögen sie kichern, ob der nichtigkeit meiner entdeckung. aber halt! sehen sie denn nicht den großen zusammenhang dabei? dass es womöglich einen größeren sinn dabei gibt? dass sie mit ihrem beschränkten (hüstel) geist gar nicht den gesamtkontext sehen? bei mir jedenfalls hat sich ein tiefer hass in die seele gebrannt und nun verwechsel ich die bands immer wieder und bringe sie durcheinander. ganz ehrlich. und schuld daran ist diese große mediale verschwörung im äther. wer kann helfen?

—————-
Now playing: Radiohead – House of Cards