Schlagwort: Jürgen Carle

Tatort: Das erste Opfer (2011) – Lannert & Bootz

Klassischer Fall, unkonventionelle Mordmethoden und ein Kommissar zwischen Arbeit und Kinderbetreuung: Solider Tatort aus Stuttgart, wenn auch ein bisschen langweilig, banal und vorhersehbar. Ich weiß nicht, so richtig werde ich nicht warm mit den beiden, großartige Entwicklungen in den Charakteren sind wohl nicht mehr zu erwarten, oder? +++ LINK +++ Erstausstrahlung: 09.10.2011 [xrr rating=5/7]

Tatort: Bluthochzeit (2010) – Blum & Perlmann

Spannender und ungewöhnlicher Fall für Frau Blum. Obwohl sie gar nicht so viel machen muss, das klärt sich von selbst. Kollege Perlmann macht noch weniger und kommt immer zu spät. Vier Männer entführen die Braut und was am Anfang wie Spaß aussieht, wird irgendwann blutiger Ernst. Bis zum Ende spannend. Aber einige Logikprobleme: Warum konnte das dicke Auto nicht rückwärts aus dem Dreck? Wer war da auf dem Photo? Was bitte ist ein Hochzeitsjunkie? [xrr rating=5.5/7] +++ Link +++ Erstausstrahlung!

Tatort: Tod auf dem Rhein (2010) – Odenthal & Kopper

Seltsames im Rennfahrermilieu. Während dicke Autos auf dem Hockenheimring ihre Runden drehen, ermitteln Odenthal und Kopper in der Boxengasse. Und decken dabei Unglaubliches auf. Oder doch nicht. Jedenfalls ist einer tot und unsere beiden Spürnasen können den Kreis der Verdächtigen bald einengen. Und dann wird auch noch der Wunder-Laptop geklaut. Da steht nämlich drin, wie man sein Auto schneller macht. Das wars auch schon an Highlights. Achso, und als Soundtrack gabs Die Toten Hosen mit Campino. Gehts vielleicht noch ein bisschen quälend langweiliger? LINK +++ Erstausstrahlung [xrr rating=3/7]

Tatort: Vermisst (2009) – Odenthal & Kopper

das war er also, der lang erwartete tatort: zum einen jubiläum, 20 jahre lena o und zum ersten mal per livestream parallel im internet und darüber hinaus mit kommentarmöglichkeit per facebook. puh. aber zum eigentlichen: die story ist ziemlich verzwickt und handwerklich gut konstruiert, keine frage. inklusive überraschendem moment am ende. dagegen wirken die figuren aber nur allzu blaß. hatte frau odenthal eigentlich jemals gute laune? könnte der herr kopper nicht einmal ein bisschen rückrat und charakter zeigen? es bricht einen jedesmal das herz, wie unbeholfen die beiden von fall zu fall watschen und nur per zufall den mörder finden. da wird soviel potential verschenkt, das hält man fast gar nicht aus. [xrr rating=4/7] Erstausstrahlung! — Link übrigens:
Nach der Ausstrahlung finden Sie den ‚Tatort: Vermisst‘ für 7 Tage als Video on Demand in voller Länge in der Mediathek | Video ist jeweils ab 20 Uhr bis ca. 6 Uhr verfügbar (aus Jugendschutzgründen)