„Nur die Fotografie ist in der Lage, das Leben in eine Reihe von Momenten aufzuteilen, von denen jeder so wertvoll ist wie eine ganze Existenz.“
~ Eadweard Muybridge

bilder aus einer längst vergangenen zeit. unterwegs im wedding/gesundbrunnen, es ist europawahl 2004, es ist juni und offensichtlich warm. das mit dem fokussieren muss ich noch lernen und irgendwie ist auch alles schief. naja. dafür schöne straßenansichten von ecken, die jetzt ganz anders aussehen.

Film: Fujicolor Superia 200
Kamera: Olympus OM-10
Zeit: 2004/06
Entwicklung: Rossmann
Scan: Epson Perfection V330 Photo

Grüne-Plakat zur Europawahl 2009 (Berlin, Mai 2009)

mein Kommentar aus 2009 dazu:

die grünen haben eine kanone installiert und ballern in der weltgeschichte rum? iwo! es kommt irgendwann zum großen knall oder so, weil wir zuviel emmisionen produzieren. auch hier nur ein negativ-wahlkampf. traurig.

SPD-Plakat zur Europawahl 2009 (Prenzlauer Berg, April 2009)

mein kommentar aus 2009 dazu:

hier durfte sich der grafikpraktikant mal richtig austoben. abgebildet soll hier offenbar ein LINKE-wähler sein bzw. ein kandiat, so genau hat man sich das nicht überlegt.
diesmal fährt die spd eine negativkampagne und schießt sich damit (zumindest in berlin) ins eigene bein. wenn das mal gut geht…
warum das spd-logo ein würfel ist, bleibt ein streng gehütetes geheimnis.

CDU-Plakat zur Europawahl 2009 (Berlin, Mai 2009)

mein kommentar aus 2009 dazu:

früher saßen wir alle in einem boot, nun sind wir zusammen gepfercht in einem container und zwei anonyme herren von der cdu transportieren uns weg. schieben uns ab, nach afganisthan oder die somalische küste und liefern uns den pösen piraten aus. so sieht der geheime plan der christsozialen aus.

selten zeichnete ein wahlplakat so ein drastisches bild. immerhin tragen die herren die vorgeschriebene schutzbekleidung….

Heute kam der Stimmzettel für die Europawahl, ich bin ja mehr so der Briefwähler. Und weil die Volksparteien komische Sachen machen und nicht wählen auch Stulle ist, gilt diesmal: kleine Parteien unterstützen. Zum Beispiel die Piraten! Arrr! Arrr!
Deren Ziele lesen sich schon erstmal gut: Informationelle Selbstbestimmung, keine Patente auf Lebewesen oder Gene. Modernisierung Urheberrecht, mehr Transparenz, Open Access in der Wissenschaft. Alles Punkte, die wichtig sind.

Klar, man könnte nun vieles dagegen halten und kritisieren, dass vieles fehlt. Doch es ist eine junge Partei und die Tendenz stimmt…

Also wählen gehen, wen auch immer! Ho! Ho!