als mäßig heranwachsender klaute ich mal in einem schäbigen plattenladen eine kassette. es war mitte neunziger und teil einer bösartigen mutprobe. böse, weil die anderen mich trotz erfolg nicht in ihre bande ließen. das corpus delicti – eine hastig eingesteckte kassette – fiel mir letztens beim aufräumen wieder in die hände:

tatsächlich habe ich sie nach dem raub oft gehört – wohl eher aus ermanglung an besserer musik als aus wahrem interesse. eingängiger synthiepop mit unverständlichem italienischem gesang

vorher hatte ich noch was gehört von der band. und der typo ist wohl keiner.

kürzlich las ich in einem renomierten magazin für popkultur und meinung einen artikel über die geschichte des duos. und frage mich, ob wir jemals wieder was hören werden von Federico Milano und Friedrich Brieselang?

bild mit einem text drüber

wordpress 5.0 macht alles anders und ich muss mich auf meine alten tage an einen neuen editor gewöhnen. angefangen hatte ich vor über zehn jahren mit version 2 irgendwas. die datenbank ist mal gecrasht und ich habe sie neu aufgebaut, seitdem habe ich viel herumgefuhrwerkt und es sind inzwischen sicherlich viele fehler in der datenbank, aber läuft ja alles stabil. ich müsste viel mehr bloggen, zur zeit passiert viel auf twitter oder es bleibt in meinem kopf, was schade ist, weil das hier verkommt zu einer bilderhalde. mal schauen, ob das im neuen jahr besser wird, der neue editor hier macht schon mal was her, alles neu in blöcken.