: ()

ISBN: Farbe:

Allzu stereotypische Beschreibung eines verheirateten Statistikreferenten, der seine Liebe zur Photographie und einer Rothaarigen entdeckt. Schwülstige Beschreibungen seiner Ängste und Nöte, allzu theoretisch und ausufernd. Muss man nicht unbedingt gelesen haben.

[xrr rating=5/10]

One thought on “Die wundersame Wandlung des Dr. Felix Tabeks oder Die Macht der Bilder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.