000150 – 05/22

mit der pinhole rund um den marktplatz in wrocław. etwas zu lange belichtet (6s-15s). mit einem schweizer gequatscht, der mich angesprochen hatte.

Film: FOMA Fomapan 100
Kamera: LEROUGE 66 Pinhole
Zeit: 2022/05
Entwicklung: Kodak HC-110 1+31 (B) 6min
Scan: Epson Perfection V330 Photo

000147 – 06/22

mit der taxona habe ich nur einen, ebendiesen film belichtet. den andere film habe ich zerstört, als ich die kamera geöffnet habe, ohne ihn korrekt zurück gespult zu haben. das liegt an einem grundlegenden problem, der transportmechanismus passt nicht zu aktuellen filmkasetten, eine gute beschreibung und lösungsansätze finden sich hier. spannend: die taxona macht quadratische bilder auf einem normalen kleinbildfilm, also hat man 50 statt 36 aufnahmen. mehr als ein kleines guckloch gibts nicht, der fokus wird geschätzt. hat aber ganz gut funktioniert.

Film: Agfapan APX 100
Kamera: Zeiss Ikon Taxona Tessar
Zeit: 2022/06
Entwicklung: Kodak HC-110 1+31 (B) 7min
Scan: Epson Perfection V330 Photo

000148 – 05/22

noch mehr wrocław, diesmal mit der revue 3 und dem elmar. funktioniert super, die ergebnisse sind meist scharf und die belichtung sitzt (extern gemessen). nur gegenlicht verträgt das objektiv nicht. naja.

Film: Agfapan APX 100
Kamera: Revue 3 Elmar 5cm 3.5
Zeit: 2022/05
Entwicklung: Kodak HC-110 1+31 (B) 7min
Scan: Epson Perfection V330 Photo

000146 – 05/22

in wrocław beim polnische nachbarn, wir schleichen um den marktplatz und die leica spinnt noch immer, die vorhänge sind nicht synchron. aber naja. übrigens funktionieren die zeiten alle super, wenns draußen warm ist.

Film: Agfapan APX 100
Kamera: Leica IIc Elmar 5cm 3.5
Zeit: 2022/05
Entwicklung: Kodak HC-110 1+31 (B) 7min
Scan: Epson Perfection V330 Photo

379963 – 05/22

noch mehr post-covid-spaziergang am liepnitzsee, ein samstag im gleisdreieckpark, vorbei am brandenburger tor und spaziergang übern friedhof.

Film: Kodak Gold 200
Kamera: Nikon RF10
Zeit: 2022/05
Entwicklung: dm, Rathaus Center Pankow
Scan: Epson Perfection V330 Photo

000149 – 05/22

noch mehr vom pete doherty-konzert im mai. ein hotelzimmer in münchen. eine wanderung um den liepnitzsee, der erste spaziergang nach einer woche coronainfektion. die kleine fuji hat wohl ein problem mit lichteinfall, egal.

Film: Kodak TRI-X 400
Kamera: Fuji DL-8
Zeit: 2022/05
Entwicklung: Kodak HC-110 1+31 (B) 3:45min
Scan: Epson Perfection V330 Photo

240030 – 05/22

Strike a light
Raise your glasses
Drink a toast to the boring classes

~ THE LIBERTINES: Love on the Dole (2015)

anfang mai spielt pete doherty im berliner metropol („The Fantasy Life Of Poetry & Crime“), die kleine fuji ist mit dabei und blitzt jegliche stimmung einfach weg. vor dem konzert schleichen wir um den nollendorfplatz und quatschen.

Film: Kodak Gold 200
Kamera: Fuji DL-8
Zeit: 2022/05
Entwicklung: dm, Rathaus Center Pankow
Scan: Epson Perfection V330 Photo

000142 – 05/22

besuch des indischen premierministers Narendra Modi anfang mai, wir warten vor dem adlon, dass er und seine delegation herauskommen. spaziergang durch mitte, fette autos kommen aus der amerikanischen botschaft. besuch in dresden („prickelnd frisch“).

Film: Agfapan APX 100
Kamera: Leica IIc Elmar 5cm 3.5
Zeit: 2022/05
Entwicklung: Kodak D76 1+1 11,5min
Scan: Epson Perfection V330 Photo

240027 – 04/22

teilweise doppelbelichtungen mit der rolleiflex sl35e und der voigtländer vsl1. gesichter auf dem potsdamer platz (siehe auch), ein baustellenbrand gegenüber und fingerübungen zuhause.

Film: Kodak Gold 200
Kamera: Rolleiflex SL35e / Voigtländer VSL 1
Zeit: 2022/04
Entwicklung: dm, Rathaus Center Pankow
Scan: Epson Perfection V330 Photo

000145 – 04/22

besuch in wismar mit dem washi A. etwas zu wenig belichtet oder zu kurz entwickelt. die harten schatten bei hohen kontrasten führen zu interessanten effekten (oder zu komplett misslungenen bildern). wismar ist auf jeden fall einen besuch wert.

Film: Washi A @ 25
Kamera: Rolleiflex SL35e
Zeit: 2022/04
Entwicklung: Kodak HC-110 1+63 (H) 14min
Scan: Epson Perfection V330 Photo

, :

Picknick am Wegesrand

erschienen: • ISBN: • Farbe:
geschichte über sogenannte stalker, die immer wieder in die zone eindringen, um nach artefakten zu suchen. die zone ist eine von sechs auf der erde, die von ausserirdischen stammen und die kaum erforscht sind. es herrschen menschenfeindliche bedingungen, sodass jeder ausflug unter hohem risiko stattfindet. aber wie menschen nun mal so sind – gierig, besessen, nie zufrieden – geht es immer wieder rein. es leidet die gesundheit, die familie, die freundschaft. viele erklärungen gibt es nicht, der leser wird mit verschiedenen theorien und erkläungen konfrontiert und bleibt ahnungslos. was viel spielraum für interpretation und deutung lässt. die brüder strugazki schrieben auch das drehbuch für Tarkowskis STALKER (1979). und auch die computerspielserie S.T.A.L.K.E.R. ist stark inspieriert, verlegt aber das setting sehr passend in die zone um das kernkraftwerk tschernobyl.

:

Nullerjahre. Jugend in blühenden Landschaften (Hörbuch)

erschienen: • ISBN: • Farbe:

der autor, ein paar jahre jünger, musiker und aufgewachsen im nordosten deutschlands, erzählt die brutale geschichte seiner jugend. zwischen perspektivlosigkeit und gewalt, alkohol und drogen. es gibt nichts zu tun, keine jugendarbeit, nichts. die älteren haben mit sich zu tun, mit den auswirkungen der wende, die in mecklenburg besonders trostlos sind. erzählt in der rohen sprache der zeit, die noch gar nicht so lange her ist, ab und zu textzeilen dazwischen. rechtfertigungen und erklärungen. aber keine verklärung, es gibt nichts zu beschönigen. angefangen mit prügeleien, steigert sich die gruppe zu alkohol, gewalt und später drogen. manche bleiben hängen, manche ziehen weg. das treffen jahre später zeigt die risse zwischen den freunden. vieles konnte ich nachvollziehen, aus eigenen erfahrungen. vieles war mir fremd, weil ich älter bin oder woanders groß geworden bin, schwer zu sagen. das ist kein schönes buch, keine literatur, es ist hastig erzählte erfahrung, was es umso authentischer macht.