543427 – 02/22

zweiter tag in rom, die sonne wirft harte schatten, der überlagerte diafilm liefert ordentliche ergebnisse. besuch beim vatikan, statuen, stadtansichten, römer.

Film: Fuji Provia 100 F RDP II
Kamera: Nikon FA
Zeit: 2022/02
Entwicklung: dm, Rathaus Center Pankow
Scan: Epson Perfection V330 Photo

nachrichten aus dem förderierten netzwerk

es ist in aller munde, aktuell ziehen viele twitterer in das dezentrale netzwerk fediverse um, insbesondere mastodon meldet viele neuanmeldungen auf den verschiedenen instanzen. ein erster anlaufpunkt ist joinmastodon.org/communities. ich experimentiere damit auch schon ein paar jahre und werde mich weniger auf twitter bewegen. nicht nur wegen elon musk, die diskussionskultur bei twitter hat, nunja, etwas nachgelassen.

abonnieren kann man in mastodon diesen blog, indem man in der suche folgendes tippt:
@carsten@pixelroiber.de

mein account auf mastodon.social:
@pixelroiber@mastodon.social

mein account auf pixelfed.social (alternative zu instagram):
@pixelroiber@pixelfed.social

das ist alles neu und aufregend und bietet viel mehr möglichkeiten der interaktion, dass wir uns alle einmal durchwursteln müssen.

000137 – 03/22

letzter film mit der Kiev 4A, eine kopie der contax ii. meine stammte aus der letzten produktion, ca 1980 mit verbesserungen. das filmeinlegen bspw. ist komfortabler. das scharfstellen ist gewöhnungsedürftig, ständig hat man seinen finger vor dem fenster, im gegensatz zur schreiblauca hat man aber nur ein suchfenster. das jupiter 8M 2/55 liefert scharfe ergebnisse. der verschluss klingt wie ein wecker, oder wie kussgeräusche (so der kommentar der tochter). dezent geht anders. eine unkaputtkamera, die preise sind niedrig. wer also mal erfahren will, wie robert capa und andere ihre ikonischen bilder gemacht haben, sollte die in betracht ziehen – die originale contax kostet ein vielfaches.

der film war ein 2010 abgelaufener Agfa, noch aus leverkusen.

besuch der ausstellung DARK MATTER, ein umzug am frankfurter tor, arbeitsweg am anhalter bahnhof, spaziergang durch pankreich.

Film: Agfapan APX 100
Kamera: Kiev 4A
Zeit: 2022/03
Entwicklung: Kodak D76 1+1 11,5min
Scan: Epson Perfection V330 Photo

000127 – 01/22

düstere bilder eines spaziergangs durch pankreich mit der schraubleica, der verschlußvorhang hängt zuverlässig, reproduzierbarkeit ist eh überbewertet.

Film: Kodak TRI-X 400
Kamera: Leica IIc Elmar 5cm 3.5
Zeit: 2022/01
Entwicklung: Kodak D76 1+0 7min
Scan: Epson Perfection V330 Photo

000130 – 12/21

besuch in niederschlesien im dezember, es hat geschneit, alles ist gefroren und glitzert in der gleißenden sonne. die belichtung in der Nikon FA kommt auch ohne belichtungskorrektur klar, der tageslichtfilm liefert.

Film: Kodak Vision3 (Silbersalz35 250D)
Kamera: Nikon FA
Zeit: 2021/12
Entwicklung: ECN-2 (Silbersalz35)
Scan: Silbersalz35

:

Eurotrash (Hörbuch)

erschienen: • ISBN: • Farbe:
merkwürdige, wahrscheinlich autobiographische story über einen sohn, der mit seiner mutter eine (letzte?) reise unternimmt. mit sehr vielen bezügen zu faserland, der bundesdeutschen geschichte, der eigenen familiengeschichte: dem stets präsenten vater, der alkoholsucht der mutter. wir wissen nicht, was real oder erfunden ist, das buch ist stellenweise sehr intim, sogar witzig teilweise. das hörbuch liest er selbst, mit einer sehr lakonischen bis nervigen stimme. oft fragen wir uns, was will er denn jetzt, angeben? schaut her, was ich für ein tolles leben hatte, wieviele berühmte namen ich unterbringen kann, was ich so erlebt habe. es gibt kein reflektieren, nur eine hektische aneinanderreihung von gedanken, anekdoten, gesprächen. das ist unterhaltsam und die anspielungen und geschichten sind spannend, doch wir erfahren nicht, was er uns damit sagen will.