Tatort: Heimwärts (2010) – Saalfeld & Keppler

Reich ins Heim- Ein Tatort übers Älter werden. Überlastetes Pflegepersonal, hohe Kosten, ineffektives Gesundheitssystem, pöse Pflegeunternehmen und leidende Angehörige – Ein Plot wie Anne Will-Diskussion. Und doch! Wichtig und wertvoll ist diese Diskussion. Denn da müssen wir auch nochmal reden, übers humane Altern und Sterben. Und dass es so nicht mehr weiter geht. Wird auch immer wichtiger, da muss man sich nur mal den Bevölkerungseimer anschauen. Frau Saalfeld ihre Mutter hat da auch schon eine Idee: Mehrgenerationenhaus! Ein Vorschlag.

Zurück ins Funkhaus. Wie wars denn nun? Herr Keppler hat schlechte Laune. Muss man also nicht ernst nehmen. Frau Saalfeld sieht wieder aus und verbringt die Nacht im Kühlhaus. Der Bestatter ist ein wahrer Psycho. Und Familie Holst leidet unterm pflegebedürftigen Opa. Alles ein bisschen zu wuchtig, zu ernst, zu berechenbar und damit für einen Tatort zu langweilig. Ist ja eigentlich nix passiert.

Am Ende bekommt der Kapitalist eins auf den Kopp.

Erstausstrahlung: 06.06.2010 +++ LINK

[xrr rating=4.5/7]


carsten ~ 6.06.2010 ~ # ~ Tatorte

Leave a Reply