unnormal bock auf klammern an der wäscheleine, besuch in brandenburg und ein bisschen eberswalder in der nacht. der kodak gold ist ein angenehmer film, ich mag die farben.

Film: Kodak Gold GB 200-7
Kamera: Nikon F4s
Zeit: Juli 2020
Entwicklung: dm, Rathaus Center Pankow (3,83 €)
Scan: Epson Perfection V330 Photo

einziger film mit der Nikon EM, teilweise doppelt belichtet, weil belichtungsmesser am anfang nicht ging. film war schon 8 jahre abgelaufen. besuch in der jungfernheide.

Film: Agfa Vista Plus (CA24 200N C31) - abgelaufen 2012
Kamera: Nikon EM
Zeit: Juli 2020
Entwicklung: dm, Rathaus Center Pankow (3,91 €)
Scan: Epson Perfection V330 Photo

: ()

ISBN: Farbe:

sammlung von kurzgeschichten (im original bereits 2017 als The Relive Box erschienen) über gebrochene männer. tatsächlich geht es um fragile alte weiße männer, frauen sind nur deko in den geschichten. kann natürlich absicht sein, oder ist einfach das naheliegendste für den autor (*1948). teilweise bizarr bis grotesk. und in gewohntem erzählton. ein kluger beobachter und erzähler.

juhu! mein erster selbst entwickelter film. gar nicht so schwer, obwohl ich sicher gut 20 minuten gebraucht habe, den film aus der dose zu bekommen und ihn einzuspulen. im dunkeln in der kleinen abstellkammer bei sehr sommerlichen temperaturen, schweißtreibend, sag ich euch. zum vergleich: die ergebnisse mit dem gleichen film bei dm entwickelt: 079402 und 029612.

Film: Agfaphoto APX 100 4356-11
Kamera: Nikon F4s
Zeit: August 2020
Entwicklung: Adox Rodinal 1+50 10min 20°
Scan: Epson Perfection V330 Photo

habe nun die app stadtradeln auf dem telefon und tracke meine gefahrenen kilometer. im september nehme ich für berlin / team pankow am wettbewerb teil. jeder kann mitmachen, jeder gefahrene kilometer zählt für das team bzw. die kommune. man sieht aber jetzt schon die gefahrenen kilometer, letzte woche waren es 29 km in 9 fahrten.

im blog von ricarda kiehl gibts die kategorie nicht gemachte bilder. es gab das konzept auch mal als website, wo nutzer selbst eintragen konnten, das finde ich leider nicht mehr. jedenfalls will ich das jetzt auch. zuviele ungenutzte gelegenheiten, zu viele verpasste chancen. zu schade, um nicht dokumentiert zu werden:

eine ordensschwester/nonne mit schleier und blütenweißem mundnasenschutz sitzt in der straßenbahn und lehnt ihren kopf gegen die scheibe, die augen sind geschlossen. ich radle nebenher, es ist zu schnell und zu riskant, das telefon aus der tasche zu holen.