IMG_20141107_170654

die ganze aktion am vergangenen wochenende zum 25. jahrestag des mauerfalls war beeindruckend und sicherlich auch einmalig, da haben sie sich was schönes ausgedacht. etwas ätzend dagagen war die weitesgehend unreflektierte berichterstattung rund um den gedenktag: ein paar zeitzeugen, eine gratis-bild, ostalgisches zum schmunzeln, anekdoten und anekdötchen. der sieg über den einstigen politischen gegner wird zelebriert und dargestellt, als gäbe es eine klare und unvermeidliche historische linie vom mauerbau zur wiedervereinigung. dabei wollten die demonstranten von 1989 zuerst gar keine wiedervereinigung; es war nicht klar, ob die damalige sowjetunion nicht doch militärisch intervenieren wollte; es gab ein breites bündnis in der bunderepublik gegen eine wiedervereinigung. aber so ist das wohl mit der geschichtsschreibung, die macht immer der gewinner.

am brandenburger tor gab es ein bratwurst, bier und ein fanfest für ein deutschland, das sich in letzter zeit ein bisschen zu viel selbst feiert. ganz so, als gäbe es etwas zu feiern.

und bei all‘ dem schwarzrotgoldenen trubel gingen die wenigen leisen töne zum gedenken an die novemberpogrome 1938 völlig unter. das ist bitter.

SAM_8366

SAM_8369

SAM_8383

SAM_8395

SAM_8400

bitte hier entlang:

http://www.youtube.com/watch?v=pty0yNPeubk

Hinweis: unter dem video dieser dialektisch großartigen aktion versammelt sich die avantgarde der kommentarschreiber des deutschsprachigen internets.

und während im mittelmeer die flüchtlinge absaufen, organisieren wir unser gedenken an die überwindung von unrecht … mit halteverboten und sperrungen:

IMG_20141102_145219

IMG_20141103_075957

und dann klopfen wir uns auf die schultern, wie toll wir alle auf der straße gegen überwachung und für meinungsfreiheit und begrüßungsgeld waren. und dann singt helene fischer das lied der deutschen und gauck reitet nur mit einer fahne bekleidet durchs brandenburger tor, dem sonnenuntergang im westen entgegen.

berlin, polaroidized

naja, teile der alten grenzbefestigungübergangsstelle von vor 1989. steht hier. ich frage mich gerade, wie hoch die versandkosten sind. vielleicht könnte die partei mitbieten? oder wir kaufen das gemeinsam und machen die grenze wieder dicht, damit die chaoten aus dem osten nicht mehr herkommen und unseren wohlstand anzünden!