Schlagwort: haustier

hasenjagd

er ist schneller als ich. zugegeben. meine evolutionären vorteile kann ich bei dieser jagd nicht nutzen. er weiß das. eine stunde habe ich ihn heute durch die bude gejagt und am ende konnte ich ihn auflesen, da er vor erschöpfung fast zusammengebrochen war. zugegeben, die ideallösung ist das nicht, aber was soll ich denn machen? auf die standardtricks mit aushungern und von hinten ranschleichen fällt er schon lange nicht mehr rein. er starrt er mich schon wieder so eigenartig an. bin ich froh, dass er im käfig sitzt, wenn ich schlafe. nicht auszudenken, was passieren würde… dabei geht es auch anders

hasenspaß

"Gut, gebt mir Deckung!"
"Womit?"
"Eh, gebt mir einfach Deckung"
"Zu Spät! Da ist das Untier."
"Wo?"
"Na da!"
"Wo? Hinter dem Karnickel?"
"Es ist das Karnickel!"
"Du dummes Arschloch!"
"Was?"
"Und davor haben wir Schiss gehabt"
"Glaubt mir es ist kein gewöhnliches Karnickel. Es ist das bösartigste und jähzornigeste Nagetier, das euch je unter die Augen gekommen ist!"

 IMG_1350

seit zwei tagen wieder der altbekannte untermieter . ich habe angst vor ihm (ihr?). riesengroß ist es geworden. und schnell. schwer zu fangen und dann zwickt es auch noch. weil es nicht in den käfig zurück will. irgendwie verständlich. mehr davon in den nächsten tagen.