Tagged: börse Toggle Comment Threads | Keyboard Shortcuts

  • Carsten 17:17 on February 10, 2016 Permalink
    Tags: , börse, , ,   

    wie gehts eigentlich der deutschen bank? 

    2016-02-10_16h53_10


    spon, 20.01.2016

    “Die Deutsche Bank rechnet für 2015 mit einem schweren Verlust von 6,7 Milliarden Euro nach Steuern. […] Grund sind hohe Ausgaben für Rechtsstreitigkeiten, Kosten für den laufenden Konzernumbau und Stellenstreichungen. […] Rückstellungen, um die Folgen früherer Geschäfte juristisch zu beenden. Zudem drücken die Probleme im Privatkundengeschäft, in dem sich das Institut im laufenden Jahr unter anderem von der Postbank Chart zeigen trennen will, auf das Ergebnis.”


    faz, 09.02.2016:

    “Um das Ausmaß der Wertvernichtung der Bank zu begreifen, muss man weit zurückgehen. Mitte der achtziger Jahre war die Aktie zuletzt so billig wie heute. Vor acht Jahren, als die Bundesregierung hektisch Rettungspakete für notleidende Banken schnürte, ließ der damalige Chef der Deutschen Bank, Josef Ackermann, das Publikum wissen, er würde sich schämen, wenn er Staatsgeld annehmen würde (was er in Amerika gleichwohl tat). Dreimal nahm die Bank seit 2010 an der Börse Kapital auf, insgesamt viel mehr, als sie heute noch wert ist. All das Geld wurde verjubelt, vornehmlich von Boni-Bankern in London und New York.”


    general-anzeiger, 09.02.2016:

    Wegen des besorgniserregenden Kurssturzes an den Börsen sah sich das Institut am Montagabend zu einem ungewöhnlichen Schritt genötigt und gab ein öffentliches Bekenntnis zu seiner Zahlungsfähigkeit ab: Die Bank versicherte, 2015 und 2016 voraussichtlich genügend Geld zu haben, um die Zinsen auch auf neue, besonders riskante Schuldscheine zahlen zu können. Am Montag waren der Kurs der Deutschen Bank auf den tiefsten Stand seit Anfang der 1990er Jahre gerutscht.

     
  • Carsten 11:47 on August 9, 2011 Permalink
    Tags: börse, dachs, dax, , finanzpolitik, ,   

    der dachs kackt ab 

    milliardentrillionen verbranntes geld. und wer sich nicht satt sehen kann an traurigen börsianern, der findet hier ein eigenes blog: Sad Guys On Trading Floors! (via)

    Der Europäische Dachs (Meles meles) ist ein Raubtier aus der Familie der Marder und eine von drei Arten der Gattung Meles, die noch bis vor kurzem in einer Art zusammengefasst waren. Volkstümlich wird der Dachs auch – vor allem in der Fabel – als “Grimbart” bezeichnet. Er war das Wildtier des Jahres 2010. [wikipedia: Europäischer Dachs]

    mal ehrlich: das ist doch alles zu abstrakt, zu kompliziert, als dass noch irgendjemand die zusammenhänge erklären könnte. weil in den usa zu viele schulden gemacht wurden, fallen die aktien in europa (die ja, per definition die bewertung eines unternehmens durch außenstehende darstellen). das ist doch pervers und hat mit wirtschaft nichts zu tun. sondern funktioniert auf einer längst von der realität abgekoppelten meta-ebene. es entsteht eine negative blase und das beste: wir alle wissen, dass das auch auf die realwirtschaft durchschlagen wird, nur wann und wie, ist noch offen. krank.

    tipp für heute: lachs essen.

     
  • Steffen 10:46 on March 14, 2011 Permalink
    Tags: , börse, Erdbeben, GAU, , , , Tokio, Tsunami, Vulkanausbruch   

    Die Pixelcrew denkt an Japan 

    man man man eyh, die japaner haben es ja wirklich schlecht erwischt. die hätten sich das letzte wochenende echt schenken können. erst ein starkes erdbeben. das ging noch, das sind die ja gewöhnt. dann ein tsunami, der häuser, schiffe, autos und alles mögliche einfach so mit sich gerissen hat. das war dann schon scheiße. dann gab es noch einen vulkanausbruch im süden japans. fehlt noch ein tornado, dann haben die fast alles abgeräumt was man an naturkatastrophen haben kann. und weil der mensch katastrophentechnisch der natur in nichts nachstehen will hat er atomkraftwerke gebaut, die jetzt nicht mehr richtig gekühlt werden können und in denen die kernschmelze droht, wenn sie nicht sogar schon eingesetzt hat. explosionen gab es im kraftwerk in fukushima schon und radioaktivität ist auch schon ausgetreten. wenn in nur einem der kritischen kraftwerke der gau1 eintritt, dann wird das wahrscheinlich noch schlimmer als 1986 in tschornobyl. und schon rufen die ökos wieder “weg mit der atomkraft!”. ich äußere mich dazu jetzt nicht weiter. an der börse geht in tokio auch alles in den keller. spätestens jetzt sollten die leute, die sagen “ach, japan ist ja weit weg” einsehen, dass die ganze welt davon betroffen ist, zumindest wirtschaftlich.
    heute gab es wieder ein nachbeben und es wird vor einem zweiten tsunami2 gewarnt. ich bin mal gespannt wie das noch weitergeht und erinnere an 2012.


    1. radioaktives material frisst sich nach unten und gelangt in den boden []
    2. übersetzt heißt das übrigens “welle im hafen” []
     
    • Carsten 11:04 on March 14, 2011 Permalink | Reply

      weg mit der atomkraft!

    • Steffen 11:30 on March 14, 2011 Permalink | Reply

      mit solchen floskeln ist man immer schnell dabei, aber weiter denkt dann keiner. wo soll denn der strom in europa herkommen, wenn die atomkraftwerke weg sind? klar ist atommüll scheiße, aber er ist momentan ein notwendiges übel. ich will mal diese anti-atom-protestler im dunkel ohne fernseher, rechner und handy sitzen sehen.

    • c.h. 12:49 on March 14, 2011 Permalink | Reply

      also nur mal so nebenbei, mein strom is total atomstromlos. meine steckdosen werden von der ews schönau gefüttert! nur mal so bisschen werbung und so nebenbei. geht alles auch ohn!

    • c.h. 14:31 on March 14, 2011 Permalink | Reply

      übrigens, ich bin immer noch der meinung, dass 2012 die welt untergeht.

    • Carsten 18:21 on March 14, 2011 Permalink | Reply

      jedoch! beißt sich das nicht: weltuntergangsstimmung UND ökostrom?

    • Steffen 20:10 on March 14, 2011 Permalink | Reply

      schön und gut, wenn du ökostrom nutzt. wenn das aber alle machen würden, dann wäre der strom ganz schnell knapp oder deutlich teurer. mir ist ziemlich egal wo der strom herkommt, hauptsache er ist da.
      und dass die welt untergeht ist einfach eine tatsache.

    • carsten 22:27 on March 14, 2011 Permalink | Reply

      übrigens wird https://pixelroiber.de/blog/ auch (angeblich) mit ökostrom betrieben:

    • ortrun 17:55 on March 15, 2011 Permalink | Reply

      weg mit der atomkraft!

      das ist keine entscheidung, die von tagesmeldungen abhängt, das rufen die ökos seit jahrzehnten und denken dabei ganz schön viel weiter. strom sollte ruhig teurer sein.

      für mein leben ist die japanische wirtschaft nicht wichtiger als die japanische insel und die japanischen menschen.

      • Steffen 20:50 on March 15, 2011 Permalink | Reply

        also wir beide haben offensichtlich grundverschiedene ansichten.
        strom ist ein grundbedürfnis. selbst fernseher zählen bei uns zu grundbedürfnissen. da scheint mir die aussage, dass strom ruhig teurer sein sollte doch sehr unangemessen. strom ist jetzt schon viel zu teuer. energieanbieter sollten nach meinem verständnis so gut wie gar keinen gewinn machen.
        und dass die atomdiskussion immer nur dann hochkocht, wenn mal was passiert ist ja wohl auch nicht von der hand zu weisen.
        davon abgesehen ist für mein leben (und hier ist die lebensqualität/ der lebensstandard gemeint) die japanische wirtschaft deutlich wichtiger als die insel an sich. über die menschen brauchen wir gar nicht zu reden, die sind natürlich immer wichtiger.

    • ortrun 22:09 on March 15, 2011 Permalink | Reply

      natürlich sollten energieanbieter nicht so viel gewinn machen. aber der grund, dass atomstrom billig verkauft wird, ist ganz bestimmt nicht ein gewinnverzicht der stromkonzerne in diesem bereich.

      und dass die diskussion jetzt hochkocht, habe ich nicht bestritten. aber das sind nicht die ökos, die nur in solchen momenten aufschreien.

    • Steffen 11:43 on March 16, 2011 Permalink | Reply

      das gesamte thema ist eine schöne diskussionsgrundlage und wurde auch schon oft genug bis zum erbrechen diskutiert. das könnten wir jetzt auch machen, aber ich werde dich nicht von meiner einstellung zur kernkraft und den ökos überzeugen können und du mich nicht von deiner. so gesehen sollten wir es vielleicht einfach dabei belassen, dass wir in diesem punkt nunmal unterschiedliche ansichten haben.

    • Carsten 10:09 on March 17, 2011 Permalink | Reply

      mhmhmhm, irgendwie redet ihr aneinander vorbei. unbestreitbar ist doch: anti-atom gab es vorher schon (wurde mit wasserwerfern bekämpft) und hat im kühlwasser von fukushima (wurde auch mit wasserwerfern bekämpft) nochmal gewaltig auftrieb bekommen. weil unglücke die menschen sensiblisieren. weil wir diese technik eben nicht beherrschen und ihr risiko überhaupt nicht einschätzen können. oder lässt sich eine kernschmelze etwa von den gebetsmühlenartigen beteuerungen der atomlobby beeindrucken?

      der preis von strom wird an der strombörse verhandelt, da gibt es kein zu teuer oder zu billig, da gelten marktmechanismen, angebot und nachfrage und so. wenn genügend reiner ökostrom nachgefragt wird, wird der auch billig und neue kraftwerke gebaut (aus diesem grund: anbieter wecheln!) wenn der verbraucher nicht unterscheidet, wird eben atomstrom eingespeist, der konkurenzlos billig ist (aber nur weil die betreiber nicht die endlagerung bezahlen müssen, sondern der steuerzahler, wär’ das nicht so, wäre auch atomstrom teurer. etwas verknappt und vereinfacht, meine meinung.

    • Steffen 11:19 on March 17, 2011 Permalink | Reply

      hä? bei steigender nachfrage sinkt der preis? das muss mir der wirtschaftler mal erklären.
      und die öko-kraftwerke kann man auch nicht mal eben in die landschaft rotzen. das kostet eine stange geld. geld, dass sicherlich auch nicht von den energieanbietern gesponsort wird.

      wikipedia sagt: “Eine sinkende Nachfrage verschiebt die Linie nach links, was einen niedrigeren Preis und eine geringere Umsatzmenge zur Folge hat.”

      • Carsten 11:53 on March 17, 2011 Permalink | Reply

        gut etwas verkürzt dargestellt. jedoch! wikipedia weiter:

        “Wenn etwa mehr Menschen Kaffee kaufen wollen, werden die Anbieter zunächst den Preis erhöhen können, da mehr Nachfrage als Angebot vorhanden ist. Als Folge der Preiserhöhung werden weitere Anbieter hinzukommen oder bestehende Anbieter ihr Angebot vergrößern, da es sich bei dem höheren Preis nun für sie lohnt. […] Ein steigendes Angebot verschiebt die Linie zum Beispiel nach rechts, was den Preis drückt und die umgesetzte Menge erhöht.”

        aber das ist alles graue theorie und eigentlich müssten wir noch auf das besondere im deutschen strommarkt eingehen, dazu wieder wikipedia:

        Die alljährliche Preiserhöhung der vier größten Energieversorger ist regelmäßig Grund für Ärger und Unverständnis: Die Börsenpreise sinken seit Mitte 2008, während die Konzerne Milliardengewinne machen. Nicht nur der Bund der Energieverbraucher kritisiert, dass die Netzbetreiber dennoch den teuren Netzausbau vernachlässigen und ihn Staat und Verbrauchern überlassen – genau wie die Kosten für die Energiewende.
        Als Gründe für Strompreis-Steigerungen wird meist das Erneuerbare-Energien-Gesetz genannt. Allerdings berücksichtigt die Rechnung der Unternehmen nicht, dass die Erneuerbaren Energien an der Strombörse einen Preis senkenden Effekt haben: Wenn beispielsweise in der Spitzenstunde am Mittag viel Solar- oder Windstrom produziert wird, sinkt der Börsenpreis auch für konventionellen Strom durch das hohe Angebot. Die sinkenden Stromkosten werden dagegen nicht an die Verbraucher weitergereicht. Auch die Bundesnetzagentur sieht genügend Spielraum für Preissenkungen. Dennoch behaupten wirtschaftnahe Institute wie das RWI, dass der Ausbau der Solarenergie viel zu teuer sei und sich nie rechne – dabei verschweigt es die Studienfinanzierung durch eine amerikanische Lobby-Organisation welche durch Öl- und Kohlekonzerne finanziert wird und durch unausgewogene Lobbyarbeit bekannt ist.

    • Steffen 13:37 on March 23, 2011 Permalink | Reply

      nur mal ergänzend die ansichten einiger betroffener:

      In Japan lebende Deutsche ärgern sich maßlos über die Atom-Hysterie ihrer Landesleute. Berichte vieler deutscher Reporter halten sie für “haarsträubend”.

      quelle: ein recht interessanter artikel

  • Carsten 13:36 on March 17, 2009 Permalink
    Tags: börse, ernte, , frisch gepresst, , orangensaft, orangensaftpreis, parkett, saft, ,   

    frisch gepresst ist halb gehandelt 

    ich kann es gar nicht glauben, aber es gibt in dieser welt menschen, die ernsthaft und offenbar völlig ironiefrei über orangensaftpreise sprechen. sowas!

    ob es auch möglich ist, eine auf Orangensaftbestände lautende nennwertlose Anleihe an der Börse zu kaufen (vgl. Xetra-Gold)?

    übrigens, der orangensaftpreis ist tierisch weit unten…

    und noch übrigens:

    Der provokante Song “Tötet Onkel Dittmeyer” der Gruppe “Die angefahrenen Schulkinder” gefällt dem Safthersteller nicht.

     
    • artemisia 23:23 on March 17, 2009 Permalink | Reply

      Ja aber kennst Du denn nicht “Die Glücksritter” — da weißt Du, was frozen concentrated orange juice für Existenzen zerstören und aufbauen kann. Im amerikansichen Original kann ich diesen Film mitsprechen. Und sage nur “La Bohème – it’s an opera.” Wobei wir wieder beim Thema von heute morgen sind.

    • zonenschwabe 11:06 on March 18, 2009 Permalink | Reply

      lustig! an diesen film musste ich auch denken! der film ist schuld, dass ich jahrelang auf jamie lee curtis gestanden habe und ihre …. als die ideal…. gesehen habe…

      ach da war ich noch jung und unschuldig und was weiß ich noch alles…

      eigentlich wollte ich nur anmerken, dass der tötet onkel dittmeyer song schon uralt is! 1991!!!

    • pixelroiber 13:40 on March 18, 2009 Permalink | Reply

      weiß ich doch. der spiegelartikel selbst ist auch 1991.

      außerdem habe ich das komische gefühl, nicht ganz unfroh darüber zu sein, den film eben nicht gesehen zu haben…

    • zonenschwabe 09:15 on March 19, 2009 Permalink | Reply

      der is aber gut. eine halbnackte jamie lee curtis, eddy murphy vom bettler zum aktienstar, zwei alte opas die gern wetten (um einen dollar) und ein reicher dem übel mitgespielt wird! toller 80iger jahre film!

  • Carsten 08:34 on October 26, 2007 Permalink
    Tags: , , börse, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,   

    ersatzverkehr 

    Morgens früh um sieben stehen wir im kalten Wind
    und warten auf die Schweine die nichr solidarisch sind
    auf die, die nichts kapieren
    und immer noch parieren.
    Die ham die Bundesbahn verschleudert, die telekom dazu
    ganz einfach weil sie pleite sind, der nächste der bist du!
    Die sind nicht mehr solvent;
    drum heißt es : “Zahl, fauler Student!”
    Und solls ein ganzes Jahr uns kosten,
    wir stehen auf dem Posten.
    Im Westen und im Osten
    Streik, Streik, Streik!
    Wir lassen uns jetzt nicht mehr unsere Zukunft ruinieren,
    um Eurofighter, Euro und Berlin zu finanziern.
    Wenn ihr so weiter macht,
    dann Deutschland: “Gute Nacht!”
    Und solls ein ganzes Jahr uns kosten,
    wir stehen auf dem Posten.
    Im Westen und im Osten
    Streik, Streik, Streik!
    Morgens früh um sieben stehen wir im kalten Wind
    und warten auf die Schweine die nichr solidarisch sind
    und wenn wir hier überwintern,
    ihr kriegt Feuer unterm Hintern.
    Und solls ein ganzes Jahr uns kosten,
    wir stehen auf dem Posten.
    Im Westen und im Osten
    Streik, Streik, Streik!
    Streik, Streik, Streik!

    [Joint Venture]

    als ich mich gestern in der großen gelben ersatzverkehr-limosine durch den streikbedingten feierabendverkehr quälen musste, kaum platz zum atmen hatte, beklemmung empfand und ständig körperteile von anderen fahrgästen spüren musste, da wurde mir eines schlagartig klar, denn egal wie dieser streik ausgeht, egal ob die lokführers irgendwann mehr geld bekommen oder eine andere berufsgruppe, die gefickten sind immer die anderen, in diesem fall die fahrgäste, wie in einer ölsardine quetschen sie sich in einen bus und kommen überall zu spät, das ist jetzt keine neoliberale meinung und ich bin auch für reprivatisierung der bahn und gegen einen börsengang, doch was nützt ein halbstreik, wenn die bahnen trotzdem voll sind? Generalstreik bitte. jetzt.

     
    • matze 21:17 on October 26, 2007 Permalink | Reply

      Genau! In der hinsicht mag ich ja die Franzosen. Da wird Beinhart immer gleich Generalstreik ausgerufen und dann zieht auch jeder mit. Schick doch mal ne Kiste Pernod an die GDL Riege zum anreizen ;-)

    • pixelroiber 21:39 on October 26, 2007 Permalink | Reply

      genau, und dann brennen auch mal die triebwagen! aber richtig sag ich mal. lass ma’ montag wat machen, wa?

  • gerárd meier, sprecher des bundespolitischen irrglaubens an den guhgelism, gestand unter tränen einen selbstmordversuch mit einem wlan-kabel und trat schweren herzens zurück. begründung: ihr seid doch alles doofe spacken, geht mal wieder raus.
  • studiVZ-Abhängige treffen sich zum ersten mal an der uni und besprechen das weitere vorgehen. dabei lernten sich anne (biowissenschaften) und mario (netzwerksysteme) näher kennen und verschwanden zum gruscheln auf dem uniklo.
  • blogger fangen an, sich die trackbacks per postkarte zuzuschicken und veröffentlichen ihre blogrolle auf dem oberarm (per henna-körperbemalung).
  • der google kaufte die zehn größten papierlieferanten dieser welt und hat angefangen, suchergebnisse auszudrucken. es wird frühestens in achtzig jahren mit ersten ergebnissen gerechnet.
  • der VHS-kurs senioren als bots – hacken im feierabendheim fällt heute leider aus.
  • ehemalige flickrer laufen nun mit schweren fotoalben herum und bitten jeden, die bilder zu kommentieren
  • entgegen anderslautenden meldungen von vodafone wird das mobile internet auch eingestellt. man muss es nur noch einfangen, bestätigte ein zoosprecher.
  • zu einem kleinen handgemenge kam es gestern abend bei einem tauschbörsentreffen in dem schwäbischen bad wimpfen, als einige der ehemaligen raubkopierer das neue system nicht so ganz verstanden hatten. wenig später erschien die staatsanwaltschaft und beschlagnahmte einen CD-Beschriftungs-Stift.
  • nutzer von flirtportalen verärgert: nachdem sie in der realität mit ihren anmachtricks aus dem netz hoffnungslos gescheitert sind, versuchen sie es nun bei ihren hamstern, bisher erfolglos.
  • second-life mal anders: ein bauunternehmer aus hamburg baut nun aus styropor und holz die SL-welt nach. geöffnet ist das areal von montag bis freitag, 10-17uhr, seinen alten account kann man natürlich weiter verwenden.
  • anleger verunsichert: robert myspace murdoch hat zum ersten mal in seinem leben eine gewinnwarnung ausgegeben. dabei fiel er um.
  • tumultartige szenen in berlins szenecafés: nachdem alle ibooks gemeinschaftlich den geist aufgaben, bestellten sich die designer schnell noch ein bier und verschwanden ungesehen. der innenminister der hauptstadt überlegt nun laut, aus dem gebiet um die hackeschen höfe ein freilicht-museum zu machen, arbeitstitel: wir nannten es arbeit, aber das ist lange her.
  • abmahnanwälte reagieren sauer und versuchen nun, die urheber dieser entscheidung abzumahnen. doch das sind selber ausgefuchste anwälte. es kommt zu endlosen verhandlungen, in deren verlauf mehrere richter selbstmord begehen.
  • wikipedia-nutzer wegen kritzeleien in städtischer bücherei angeklagt: weil er mehrere hundert bände lexika vollmalte, wurde er nun zu zwanzig jahren BILD-zeitung redigieren verurteilt.
  • nachdem deutschlandweit bildblog-aktivisten erwischt wurden, wie sie die printausgabe zerschnippelten und kommentierten, wurde die tageszeitung vom bundespresserat verboten. offenbar wurde sie da zum ersten mal wahrgenommen
  • das bka schickt hunderte von programmieren nach griechenland um die wirklich allerletzten reste von troja auszugraben
  • als eine der letzten seiten wird https://pixelroiber.de/blog/ vom netz gehen. wenn sie das hier lesen können, ist irgendetwas schief gelaufen. oder sie befinden sich im paralleluniversum. oder im google-cache. jedenfalls stimmt was nicht. machen sie sich bitte sorgen um ihre gesundheit. jetzt.
  • +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    eilmeldung ++++ eilmeldung +++ eilmeldung
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++

 
c
Compose new post
j
Next post/Next comment
k
Previous post/Previous comment
r
Reply
e
Edit
o
Show/Hide comments
t
Go to top
l
Go to login
h
Show/Hide help
shift + esc
Cancel