neues von am fliesentisch

vor einiger zeit schon mal gehabt, das deutsche fliesentischmuseum. aus dieser zeit datieren auch viele thesen, z.B. über die Korrelation zwischen Fliesentischbesitz und dem BMI des Nutzers. oder allgemeiner: je fliesentischiger eine wohnung, desto höher die unterschichtwahrscheinlichkeit resp. der auftritt in einer entsprechenden fernsehsendung. ein alter hut.

im wedding trifft man oft auf ausgesetzten sperrmüll, einfach abgestelltes und nicht zur-bsr-gebrachtes. traurig, weil unschön und assi, dieses verhalten. und manchmal ist auch ein fliesentisch dabei, so wie neulich:

ausgesetzter Fliesentisch (Okt 2011)

was sagt das über den ehemaligen besitzer aus? ob er sich einen komplett neuen flachbrettfliesentisch angeschafft hat? mit kurbel zum höhe verstellen? und modischen kacheln? oder hat er die soziale leiter erklommen und ist dem prekariat entkommen und versucht nun dies auch im wohnzimmermobiliar abzubilden? vorstellbar, allerdings wartet da schon das nächste problem:

“Beate redet gern über Möbel
Und sagt: Ikea kommt mir nicht ins Haus
Bis auf den Tisch da, der ist von Ikea
Der sieht aber nicht nach Ikea aus
Respekt verdienen Menschen, die bei Ikea einkaufen
Ohne dass es nachher nach Ikea aussieht”

[Rainald Grebe: Dreißigjährige Pärchen]

Man merkt schon, es wird nicht einfacher. lesen soziologen mit?

EDIT 15.09.2017: Offenbar gibt es das Fliesentischmuseum nur noch auf facebook.

~ könnte auch interessant sein:

One thought on “neues von am fliesentisch