Tagged: japan Toggle Comment Threads | Keyboard Shortcuts

  • Carsten 15:39 on June 29, 2011 Permalink
    Tags: , , ehec, , , , japan, ,   

    offene befindlichkeiten 

    pure vernunft darf niemals siegen
    wir brauchen dringend neue lügen
    die uns den schatz des wahnsinns zeigen
    und sich danach vor uns verbeugen
    [tocotronic]

    wir haben angst, alle miteinander und absolut. im großen wie im kleinen. zur angst um den arbeitsplatz und um die gesundheit gesellt sich die große politik, naturkatastrophen, weltuntergang. überall lauert die gefahr und wir sind panisch geworden, unsere wut richtet sich inzwischen gegen alles und jeden. aber es ist keine fruchtbare, schöpferische wut. es ist eine vergiftete, verzweifelte unproduktive wut. gegen alles und jeden.

    beispiel japan: da fliegt ein AKW in die luft und plötzlich haben alle angst, die deutsche regierung knickt nach jahrzehnten der proteste ein und schaltet ab. ohne rücksicht auf ihre eigenen argumente pro atomkraft. als wäre das eher eine glaubensfrage als rationale argumentation.

    beispiel EHEC: da haben wir wochenlang panische angst vorm gemüse und dann war es doch alles unbegründet. ganze kohorten von wissenschaftlern forschten nach der ursache, politiker beschimpften sich gegenseitig und die medien kreischen.

    beispiel griechenland: da debattiert das parlament über sparmaßnahmen, draußen protestiert das ganze land und – glaubt man den medien – hängt alles, einschließlich eurokurs, wirtschaft, europa selbst und der weltfrieden sowieso von dieser entscheidung ab. das ganze ist so abstrakt, dass es kaum einer vernünftig erklären kann.

    freiheit statt angst-demo im september 2007

    und so geht das munter weiter, immer nach ähnlichem muster. panikmache führt zu wut, ohnmacht und angst. studien belegen sich selbst und das gegenteil. experten drohen mit dem niedergang und neben all’ dem großen gibt es immer auch die angst im kleinen, zukunftsangst, beziehungsangst, angstängste, wasweißich. je komplizierter und schneller die welt, desto mehr bekommen wir es nicht mehr in den griff, dieses leben. wahscheinlich sind es kontrollverluste oder realitätsverschiebungen. es ist auch schwieriger das alles in worte zu fassen. es gibt auch kein schwarz und weiß, hat es wahrscheinlich niemals gegeben.

    gehts euch da genauso?

     
    • Steffen 16:17 on June 29, 2011 Permalink | Reply

      ich fühle mich wie die personifikation des wutbürgers (was für ein beschissenes wort). der ganze mist, mit dem man täglich und in jeder situation konfrontiert wird, sei es in den medien oder sonst wo, macht einen doch noch kaputter als man sowieso schon ist. ich kann gar nicht so viel essen, wie ich kotzen will. das bekommt ab und zu auch meine umwelt zu spüren, selten zwar, aber immerhin – ich arsch ich.
      ich kann es nur immer wieder sagen: zum glück hat das elend nächstes jahr ein ende.

  • Steffen 10:46 on March 14, 2011 Permalink
    Tags: , , Erdbeben, GAU, japan, , , Tokio, Tsunami, Vulkanausbruch   

    Die Pixelcrew denkt an Japan 

    man man man eyh, die japaner haben es ja wirklich schlecht erwischt. die hätten sich das letzte wochenende echt schenken können. erst ein starkes erdbeben. das ging noch, das sind die ja gewöhnt. dann ein tsunami, der häuser, schiffe, autos und alles mögliche einfach so mit sich gerissen hat. das war dann schon scheiße. dann gab es noch einen vulkanausbruch im süden japans. fehlt noch ein tornado, dann haben die fast alles abgeräumt was man an naturkatastrophen haben kann. und weil der mensch katastrophentechnisch der natur in nichts nachstehen will hat er atomkraftwerke gebaut, die jetzt nicht mehr richtig gekühlt werden können und in denen die kernschmelze droht, wenn sie nicht sogar schon eingesetzt hat. explosionen gab es im kraftwerk in fukushima schon und radioaktivität ist auch schon ausgetreten. wenn in nur einem der kritischen kraftwerke der gau1 eintritt, dann wird das wahrscheinlich noch schlimmer als 1986 in tschornobyl. und schon rufen die ökos wieder “weg mit der atomkraft!”. ich äußere mich dazu jetzt nicht weiter. an der börse geht in tokio auch alles in den keller. spätestens jetzt sollten die leute, die sagen “ach, japan ist ja weit weg” einsehen, dass die ganze welt davon betroffen ist, zumindest wirtschaftlich.
    heute gab es wieder ein nachbeben und es wird vor einem zweiten tsunami2 gewarnt. ich bin mal gespannt wie das noch weitergeht und erinnere an 2012.


    1. radioaktives material frisst sich nach unten und gelangt in den boden []
    2. übersetzt heißt das übrigens “welle im hafen” []
     
    • Carsten 11:04 on March 14, 2011 Permalink | Reply

      weg mit der atomkraft!

    • Steffen 11:30 on March 14, 2011 Permalink | Reply

      mit solchen floskeln ist man immer schnell dabei, aber weiter denkt dann keiner. wo soll denn der strom in europa herkommen, wenn die atomkraftwerke weg sind? klar ist atommüll scheiße, aber er ist momentan ein notwendiges übel. ich will mal diese anti-atom-protestler im dunkel ohne fernseher, rechner und handy sitzen sehen.

    • c.h. 12:49 on March 14, 2011 Permalink | Reply

      also nur mal so nebenbei, mein strom is total atomstromlos. meine steckdosen werden von der ews schönau gefüttert! nur mal so bisschen werbung und so nebenbei. geht alles auch ohn!

    • c.h. 14:31 on March 14, 2011 Permalink | Reply

      übrigens, ich bin immer noch der meinung, dass 2012 die welt untergeht.

    • Carsten 18:21 on March 14, 2011 Permalink | Reply

      jedoch! beißt sich das nicht: weltuntergangsstimmung UND ökostrom?

    • Steffen 20:10 on March 14, 2011 Permalink | Reply

      schön und gut, wenn du ökostrom nutzt. wenn das aber alle machen würden, dann wäre der strom ganz schnell knapp oder deutlich teurer. mir ist ziemlich egal wo der strom herkommt, hauptsache er ist da.
      und dass die welt untergeht ist einfach eine tatsache.

    • carsten 22:27 on March 14, 2011 Permalink | Reply

      übrigens wird https://pixelroiber.de/blog/ auch (angeblich) mit ökostrom betrieben:

    • ortrun 17:55 on March 15, 2011 Permalink | Reply

      weg mit der atomkraft!

      das ist keine entscheidung, die von tagesmeldungen abhängt, das rufen die ökos seit jahrzehnten und denken dabei ganz schön viel weiter. strom sollte ruhig teurer sein.

      für mein leben ist die japanische wirtschaft nicht wichtiger als die japanische insel und die japanischen menschen.

      • Steffen 20:50 on March 15, 2011 Permalink | Reply

        also wir beide haben offensichtlich grundverschiedene ansichten.
        strom ist ein grundbedürfnis. selbst fernseher zählen bei uns zu grundbedürfnissen. da scheint mir die aussage, dass strom ruhig teurer sein sollte doch sehr unangemessen. strom ist jetzt schon viel zu teuer. energieanbieter sollten nach meinem verständnis so gut wie gar keinen gewinn machen.
        und dass die atomdiskussion immer nur dann hochkocht, wenn mal was passiert ist ja wohl auch nicht von der hand zu weisen.
        davon abgesehen ist für mein leben (und hier ist die lebensqualität/ der lebensstandard gemeint) die japanische wirtschaft deutlich wichtiger als die insel an sich. über die menschen brauchen wir gar nicht zu reden, die sind natürlich immer wichtiger.

    • ortrun 22:09 on March 15, 2011 Permalink | Reply

      natürlich sollten energieanbieter nicht so viel gewinn machen. aber der grund, dass atomstrom billig verkauft wird, ist ganz bestimmt nicht ein gewinnverzicht der stromkonzerne in diesem bereich.

      und dass die diskussion jetzt hochkocht, habe ich nicht bestritten. aber das sind nicht die ökos, die nur in solchen momenten aufschreien.

    • Steffen 11:43 on March 16, 2011 Permalink | Reply

      das gesamte thema ist eine schöne diskussionsgrundlage und wurde auch schon oft genug bis zum erbrechen diskutiert. das könnten wir jetzt auch machen, aber ich werde dich nicht von meiner einstellung zur kernkraft und den ökos überzeugen können und du mich nicht von deiner. so gesehen sollten wir es vielleicht einfach dabei belassen, dass wir in diesem punkt nunmal unterschiedliche ansichten haben.

    • Carsten 10:09 on March 17, 2011 Permalink | Reply

      mhmhmhm, irgendwie redet ihr aneinander vorbei. unbestreitbar ist doch: anti-atom gab es vorher schon (wurde mit wasserwerfern bekämpft) und hat im kühlwasser von fukushima (wurde auch mit wasserwerfern bekämpft) nochmal gewaltig auftrieb bekommen. weil unglücke die menschen sensiblisieren. weil wir diese technik eben nicht beherrschen und ihr risiko überhaupt nicht einschätzen können. oder lässt sich eine kernschmelze etwa von den gebetsmühlenartigen beteuerungen der atomlobby beeindrucken?

      der preis von strom wird an der strombörse verhandelt, da gibt es kein zu teuer oder zu billig, da gelten marktmechanismen, angebot und nachfrage und so. wenn genügend reiner ökostrom nachgefragt wird, wird der auch billig und neue kraftwerke gebaut (aus diesem grund: anbieter wecheln!) wenn der verbraucher nicht unterscheidet, wird eben atomstrom eingespeist, der konkurenzlos billig ist (aber nur weil die betreiber nicht die endlagerung bezahlen müssen, sondern der steuerzahler, wär’ das nicht so, wäre auch atomstrom teurer. etwas verknappt und vereinfacht, meine meinung.

    • Steffen 11:19 on March 17, 2011 Permalink | Reply

      hä? bei steigender nachfrage sinkt der preis? das muss mir der wirtschaftler mal erklären.
      und die öko-kraftwerke kann man auch nicht mal eben in die landschaft rotzen. das kostet eine stange geld. geld, dass sicherlich auch nicht von den energieanbietern gesponsort wird.

      wikipedia sagt: “Eine sinkende Nachfrage verschiebt die Linie nach links, was einen niedrigeren Preis und eine geringere Umsatzmenge zur Folge hat.”

      • Carsten 11:53 on March 17, 2011 Permalink | Reply

        gut etwas verkürzt dargestellt. jedoch! wikipedia weiter:

        “Wenn etwa mehr Menschen Kaffee kaufen wollen, werden die Anbieter zunächst den Preis erhöhen können, da mehr Nachfrage als Angebot vorhanden ist. Als Folge der Preiserhöhung werden weitere Anbieter hinzukommen oder bestehende Anbieter ihr Angebot vergrößern, da es sich bei dem höheren Preis nun für sie lohnt. […] Ein steigendes Angebot verschiebt die Linie zum Beispiel nach rechts, was den Preis drückt und die umgesetzte Menge erhöht.”

        aber das ist alles graue theorie und eigentlich müssten wir noch auf das besondere im deutschen strommarkt eingehen, dazu wieder wikipedia:

        Die alljährliche Preiserhöhung der vier größten Energieversorger ist regelmäßig Grund für Ärger und Unverständnis: Die Börsenpreise sinken seit Mitte 2008, während die Konzerne Milliardengewinne machen. Nicht nur der Bund der Energieverbraucher kritisiert, dass die Netzbetreiber dennoch den teuren Netzausbau vernachlässigen und ihn Staat und Verbrauchern überlassen – genau wie die Kosten für die Energiewende.
        Als Gründe für Strompreis-Steigerungen wird meist das Erneuerbare-Energien-Gesetz genannt. Allerdings berücksichtigt die Rechnung der Unternehmen nicht, dass die Erneuerbaren Energien an der Strombörse einen Preis senkenden Effekt haben: Wenn beispielsweise in der Spitzenstunde am Mittag viel Solar- oder Windstrom produziert wird, sinkt der Börsenpreis auch für konventionellen Strom durch das hohe Angebot. Die sinkenden Stromkosten werden dagegen nicht an die Verbraucher weitergereicht. Auch die Bundesnetzagentur sieht genügend Spielraum für Preissenkungen. Dennoch behaupten wirtschaftnahe Institute wie das RWI, dass der Ausbau der Solarenergie viel zu teuer sei und sich nie rechne – dabei verschweigt es die Studienfinanzierung durch eine amerikanische Lobby-Organisation welche durch Öl- und Kohlekonzerne finanziert wird und durch unausgewogene Lobbyarbeit bekannt ist.

    • Steffen 13:37 on March 23, 2011 Permalink | Reply

      nur mal ergänzend die ansichten einiger betroffener:

      In Japan lebende Deutsche ärgern sich maßlos über die Atom-Hysterie ihrer Landesleute. Berichte vieler deutscher Reporter halten sie für “haarsträubend”.

      quelle: ein recht interessanter artikel

  • Carsten 14:01 on January 18, 2010 Permalink
    Tags: japan, , , , , ,   

    dinge, die ich unbedingt noch lernen will #1 

    …in der u-bahn schlafen. das können japaner richtig toll, ich kann es gar nicht. würde es aber gern. weil man da nicht zuhause schlafen muss. und eine menge zeit spart.

     
  • Carsten 16:47 on April 10, 2008 Permalink
    Tags: , , , , , , japan, , , , , , , , surfen, surfverhalten, , ,   

    lass uns wellenreiten gehn’ 

    heise wertet eine studie aus (und bringt eine dämliche überschrift dazu):
    Internet-Surfen: Aller guten Dinge sind acht

    allerdings komm ich da ziemlich in bedrängnis. mir fallen echt keine acht regelmäßig besuchten seiten ein. lese nur meine feeds und klicke mich manchmal weiter. aber regelmäßig? muss man das? tippt noch wer adressen da oben ein? kann man sich überhaupt noch adressen merken? freund c. meinte letztens in japan und usa verteilen die firmen jetzt suchbegriffe statt domainnamen, den link dazu muss er mir noch schicken. und jetzt seid ihr dran. eure acht seiten?

    btw: sagt man wirklich noch surfen? und internet?

     
    • Billabong girl 11:31 on June 14, 2008 Permalink | Reply

      Leute statt über sowas zu disskutieren solltet ihr mal lieber richtig surfen gehen. Bei mir gehts mit meinem new schnitzel bald wieder los

  • Carsten 07:30 on February 25, 2008 Permalink
    Tags: , filmpreis, , , , , japan, , , , , , , , , , , , , ,   

    guten morgen 

    [youtube oATAdNFHDrM]

    wenn eine woche so beginnt, was will man da noch groß von ihr verlangen?

    der SPON-liveticker zur oscar-nacht ist unter aller sau. wahrscheinlich musste mal wieder ein frustrierter praktikant ran, anders kann ich mir das nicht erklären:

    +++4.31 Uhr: Nicole Kidman hat merkwürdigen Glitter um den Hals. Lametta als Trendschmuck in Hollywood. Kalifornien. Man steckt halt nicht drin.

    am anfang von gmail steht folgender satz:

    Dank der innovativen Technologie von Google landen unerwünschte Nachrichten nicht in Ihrem Posteingang.

    und ich kann euch sagen, das stimmt so nicht! erst gestern kam wieder eine rechnung!

    aber egal, jetzt erstmal woche. was werden die themen? wir wissen es nicht und sind gespannt. ich wünsch euch was.

     
  • Carsten 10:33 on September 26, 2007 Permalink
    Tags: , , , , , , , , japan, , , , , , , , , ,   

    unsinn [aber mit tags!] 

    in japan gibts brot in dosen im automaten. wuhu! an sich nichts neues und keinen beitrag wert. an dieser stelle wurde vor gefühlten tausend jahren ja schon herzlichst über brot gelacht. und so sehen wir uns in guter alter backtradition und lachen einfach mal weiter über so ein ganz und gar unsinniges lebensmittel. wer braucht schon brot?

    [edit:] auch wenn hier viele anfragen nach döner in dosen auflaufen und ich gerne was über das neue wordpress 2.3 geschrieben hätte: allein, es fehlt mir der mut und die geistige größe für solch schwergewichtigen themen…

    [update von dem hier]

     
  • Carsten 02:30 on July 20, 2007 Permalink
    Tags: , , , , , , , , , , japan, , , , , , ,   

    empfehlungen des hauses: 

     
  • Carsten 08:29 on May 3, 2007 Permalink
    Tags: , , , , , japan, , , , ,   

    tagestipps: 

    it is not a mouse. It is a cat with very large ears!

    polizei schwächelt

    internet explodiert

    internet aufgemalt

    sudoku des tages: 6, 3, 8, 4, 1, 9, 4 

     
  • Carsten 22:10 on April 10, 2007 Permalink
    Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , dire straits, , , , , , , , , , , , , , ghost, , , , , japan, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , telephon, , , , , , , , , , ,   

    musically week|7days|9pics|340songs|3000views 

    some weeks ago we started the so-called musically week on flickr. the rules: every day another member have to upload a picture of his desk with a cup of coffee or something like this. the others have to post lyrics related to this day either in title or in text.

    |> musically week : recapitulation <|

    (click on picture to see them all!) 


    some statistics/results:

    ~ 340 songs (some are two or more times in)
    ~ 3000 views
    -> 18 different songs of tom waits (yeah!)
    -> lot of fun


    and here's the complete playlist:

    10,000 maniacs: everyday is like sunday
    911: friday night
    adam green: losing on a tuesday
    alain bashung: ma petite entreprise (french)
    alice cooper: i like girls
    amadou et myriam: beaux dimanches (french)
    angelika express: verkaterter dienstag (german)
    b.b. King | louis jordan: saturday night fish fry
    bangles: manic monday
    bay city rollers: saturday night!
    beach boys: sweet sunday kinda love
    beck: sunday sun
    bee gees: night fever
    belle & sebastian: the model
    bic runga: when i see you smile
    billie holiday: gloomy sunday
    billie holiday: good morning heartache
    billy bragg: wishing the days away
    billy joel: piano man
    billy joel: you may be right
    bloc party: sunday
    blondie: sunday girl
    blur: sunday, sunday
    bob dylan: blackjack davey
    bob dylan: she belongs to me
    boomtown rats: i don't like mondays
    bourvil: a joinville-le-pont (french)
    brecht | weil: die moritat von macki messer (german)
    bright lights: wednesday
    bruce springsteen: my oklahoma home
    bruce springsteen: out in the street
    bruce springsteen: without you
    brühwarm: ich freu mich schon auf dienstag (german)
    bushido: ich schlaf ein (german)
    cardigans: sunday
    carole king: main street, saturday night
    carpenters: saturday
    cat stevens: another saturday night
    cat stevens: tuesday's dead
    charles aznavour: heureux avec des riens (french)
    charles aznavour: je hais les dimanches (french)
    charles trenet: france dimanche (french)
    christian anders: donnerstag, 13. mai (german)
    cindy & bert: immer wieder sonntags (german)
    cindy & bert: immer wieder sonntags (german)
    cliff richard: monday through friday
    comedian harmonists: ausgrechnet donnerstag (german)
    comedian harmonists: fünf-uhr-tee bei familie kraus (german)
    cowboy junkies: sun comes up, it's tuesday morning
    craig david: seven days
    cure: friday i'm in love
    cure: friday i'm in love
    dahlia lavi: oh, wann kommst du? (german)
    daliah lavi: oh, wann kommst du? (german)
    david bowie: drive in saturday
    david bowie: friday on my mind
    david bowie: love you till tuesday
    david bowie: rubber band
    david bowie: sunday
    david bowie: thursday's child
    de boswachters: bokken op woensdag avond (oamt) (dutch)
    dead kennedys: stealing people's mail
    dean martin: watching the world go by
    depeche mode: breathe
    diam: ma souffrance (french)
    die fantastischen vier: die da ?! (german)
    die prinzen: warum hast du das getan? (german)
    die toten hosen: das wort zum sonntag (german)
    die toten hosen: freitag der 13. (german)
    die toten hosen: sonntag im zoo (german)
    dire straits: sultans of swing
    dj Tomekk [feat. bintia & montell jordan]: saturday love (german)
    donovan: jersey thursday
    dota die kleingeldprinzessin: der kanal
    dota die kleingeldprinzessin: mittelinselurlaub (german)
    dota die kleingeldprinzessin: mittenzwischendrin (german)
    dragnet: theme song
    earth, wind and fire: sunday morning
    eddie cochran: summertime blues
    edith piaf: j' m'en fous pas mal (french)
    eduardo: je t'aime le lundi (french)
    eels: saturday morning
    einstürzende neubauten: modimidofrsaso (german)
    element of crime: an einem sonntag im april (german)
    elliott smith: coast to coast
    ellis paul: friday night
    elton john: saturday night's alright (for fighting)
    elvis costello: sunday's best
    elvis costello: wednesday week
    erasure: i love saturday
    etta james: a sunday kind of love
    faith no more: i'm easy
    farin urlaub: jeden tag sonntag (german)
    fatboy slim: north west three
    fettes brot: nordisch by nature (german)
    francis lemarque: ca s'est passé un dimanche (french)
    frank sinatra: saturday night (is the loneliest night in the week)
    frank zappa: broken hearts are for assholes
    frank zappa: trouble every day
    freya: it's already wednesday
    gentry bobbie: hurry, tuesday child
    gilbert becaud: dimanche à orly (french)
    gilbert becaud: nathalie (french)
    go faster: she starts monday
    götz widmann: zöllner vom vollzug abhalten auf der a4 (german)
    grant(?): cleanin' women
    grateful dead: one more saturday night
    grinspoon: black friday
    guns'n'roses: just another sunday
    hanne haller: der tag zwischen sonntag und montag (german)
    hanne haller: samstag abend (german)
    harry chapin: saturday morning
    helge schneider: ich habe mich vertan (german)
    hey mercedes: our weekend starts on wednesday
    hildegard knef: ich möchte am montag mal sonntag haben (german)
    howard carpendale: samstag nacht (german)
    ian hogbin: only on tuesdays
    il était une fois: les filles du mercredi (french)
    in a box: casual friday
    in extremo: vänner och fränder (swedish(?))
    jack johnson: mudfootball
    jacques brel: la chanson de jacky (french)
    jacques brel: les bourgeois (french)
    jacques brel: rosa
    jagged edge: wednesday lover
    janis joplin: bo diddley
    janis joplin: what good can drinkin' do
    jaques brel: les bigotes (french)
    jean gabin: quand on se promène au bord de l'eau (french)
    jeff toto blues: lundi matin (french)
    jefferson airplane: wont you try saturday afternoon
    jefferson airplane: young girl sunday blues
    jesse cook: early on tuesday
    jethro tull: my sunday feeling
    jimmy buffett: come monday
    jimmy eat world: wednesday
    joan baez: birmingham sunday
    joe jackson: sunday papers
    john crippen: waiting for saturday night
    john denver: wrangle montain song
    john frusciante: wednesday's song
    john lennon & yoko ono: sunday bloody sunday
    johnny cash: i got stripes
    johnny cash: i got stripes
    johnny cash: i never picked cotton
    johnny cash: sunday morning coming down
    joint venture: freitag (german)
    joni mitchell: sunny sunday
    julian lennon: sunday morning
    king crimson: book of saturday night
    kisschasy: resolution wednesday
    kool savas: da bin,da bleib (german)
    kris kristofferson: sunday morning coming down
    kristina bach: der mann der freitags nur kann (german)
    kurt ostbahn: ma nennt'n blauen montag (austrian)
    le maximum kouette: lundi, je m'y mets (french)
    leonard cohen: closing time
    Les Frères Jacques: inventaire (french)
    les reines prochaines: schöner sonntag (german)
    lisa loeb: waiting for wednesday
    little river band: home on monday
    livin' sewer: blau (german)
    loretta lynn: will you visit me on sunday
    lou rawls | t-bone walker: stormy monday
    lou reed: satellite of love
    lucinda williams: sundays
    lucky boys confusion: saturday night
    lynyrd skynyrd: tuesdays gone
    madness: our house
    madness: saturday night sunday morning
    madness: sunday morning
    mamas & papas | marianne faithfull: monday, monday
    manfred krug: sonntag (german)
    marcy playground: it's saturday
    marius müller-westernhagen: krieg (german)
    mark almond: one way sunday
    maroon 5: sunday morning
    mary black: free as a stone
    michael mcdonald | stevie wonder: tuesday heartbreak
    michèle arnaud | jacques douai: l'étang chimèrique (french)
    milow: you don't know
    mireille mathieu: an einem sonntag in avignon (german + some french)
    moby: sunday
    modest mouse: too many fiestas for reuben
    monkees: pleasant valley sunday
    monty python: i'm a lumberjack
    morphine: thursday
    morrisey: everyday is like sunday
    morrissey: friday mourning
    nancy sinatra: feelin' kinda sunday
    nat king cole: that sunday that summer
    new order: blue monday
    nick cave and the bad seeds: sunday's slave
    nick cave and the bad seeds: tupelo
    nick drake: poor boy
    nick drake: saturday sun
    nina simone: sunday in savannah
    nirvana: ain't it a shame
    nirvana: ain't it a shame
    nirvana: lithium
    oasis: sunday morning call
    olsen brothers: sunday morning
    omd: sunday morning
    paul mccartney: heaven on a sunday
    paul mccartney: london town
    paul simon: sunday afternoon
    paul simon: take me to the mardi gras
    paul weller: friday street
    peter gabriel: …and through the wire
    phich: friday
    pink floyd: see saw
    pizzicato five: sunday impression (japanese)
    pizzicato five: sweet thursday (japanese)
    pogues: tuesday morning
    prozzak: monday morning
    pulp: monday morning
    r.e.m.: beach ball
    r.e.m.: imitation of life
    r.kelly: thank god it's friday
    radiohead: a wolf at the door
    randy newman: dayton ohio – 1903
    ray charles: black coffee
    reinhard mey: ankomme freitag, den 13. (german)
    reinhard mey: ich bin klempner von beruf (german)
    reinhard mey: uit mijn dagboek (dutch)
    rialto: monday morning 5:19
    rio reiser | r.p.s. lanrue: samstag nachmittag (german)
    rio reiser: montag (german)
    robbie williams: the 80´s
    rolling stones: ruby tuesday
    rosenstolz: mittwoch is' er fällig (german)
    rosenstolz: samstag
    ry cooder: married man's a fool
    sam cooke: another saturday night
    sarah brightman: probably on thursday
    scorpions: loving you sunday morning
    seeed: schwinger (german)
    shed 7: she left me on friday
    shonen knife: loop di loop
    shonen knife: loop di loop
    silverwood: saturday night
    simon & garfunkel: mrs. Robinson
    simon & garfunkel: wednesday morning, 3 a. m.
    simple minds: saturday girl
    slime: computerstaat (german)
    small faces: lazy sunday afternoon
    smashing pumpkins: believe
    smithereens: groovy tuesday
    somnambul: gloomy friday
    sonic youth: sunday
    soul ii soul: sunday
    status quo: (april) spring summer and wednesday
    steely dan: black friday
    steely dan: janie runaway
    stef bos: laat vandaag een dag zijn (dutch)
    suede: saturday night
    take that: sunday to saturday
    texas: sunday is the saddest day
    the beatles: being for the benefit of mr. kite
    the beatles: day tripper
    the beatles: i am the walrus
    the beatles: lady madonna
    the beatles: lady madonna
    the beatles: she came in through the bathroom
    the beatles: she's leaving home
    the beatles: two of us
    the clash: police on my back
    the click five: friday night
    the cure: 10.15 saturday night
    the cure: friday i'm in love
    the cure: friday i'm in love
    the darkness: friday night
    the doors: blue sunday
    the doors: lovestreet
    the drifters: saturday night at the movies
    the easybeats | noogie | gary moore | david bowie: friday on my mind
    the fatima mansions: thursday
    the futurehead: thursday
    the kinks: art lover
    the moody blues: tuesday afternoon
    the notwist: solitaire
    the smiths: stop me if you think you've heard this one before
    the warren brothers: she wants to rock
    the who: sally simpson
    thin lizzy: the boys are back in town
    tocotronic: der schönste tag in meinem leben (german)
    tocotronic: der schönste tag in meinem leben (german)
    tocotronic: samstag ist selbstmord (german)
    tom petty: blue sunday
    tom waits: 'til the money runs out
    tom waits: chocolate jesus
    tom waits: diamonds on my windshield
    tom waits: emotional weather report
    tom waits: falling down
    tom waits: fumblin' with the blues
    tom waits: goin' down slow
    tom waits: in the neighborhood
    tom waits: looking for the heart of saturday night
    tom waits: looks like i'm up shit creek again
    tom waits: picture in a frame
    tom waits: road to peace
    tom waits: semi suite
    tom waits: take care of all my children
    tom waits: telephone call from istanbul
    tom waits: the ghost of saturday night
    tom waits: trash day
    tom waits: union square
    ton steine scherben: wir müssen hier raus (german)
    tori amos: wednesday
    townes van zandt: like a summer thursday
    traditional: ev'rybody loves saturday night
    traditional: good night irene
    traditional: star of the county down
    traditional: the ballad of jesse james
    trio: sunday you need love monday be alone (german)
    u2: sunday bloody sunday
    udo jürgens: donnerstag
    ulla meinecke: nicht mal samstag nachts (german)
    ultimate sacrifice: friday night
    unknown: ein gebet für die gestreßten (german)
    van morrison: beside yoi
    van morrison: brown eyed girl
    van morrison: coney island
    van morrison: friday's child
    van morrison: joe harper saturday morning
    van morrison: mystic eyes
    van morrison: street theory
    van morrison: up i like it like that
    vanessa paradis: be my baby
    velvet underground: sunday morning
    wencke myhre: am sonntag will mein süßer mit mir segeln geh'n (german)
    whigfield: waiting for saturday
    wilco: monday
    willie nelson: texas on a saturday night
    wim sonneveld: sinds donderdag de tiende (dutch)
    wolf biermann: ballade vom brieftrager william l. moore (german)
    xtc: day in day out
    yazoo: tuesday
    young rascals: groovin'
    young talent team: beautiful sunday

    SPECIAL THANKS TO:

    lichtundschatten

    gadjoboy

    raki&me

    thodue

    artelisa

    thodue

    ortrun

    rouz


     
    • Christopher Carrisalez 00:12 on January 6, 2011 Permalink | Reply

      Der Blog ist super, leider sind bei mir die Ladezeiten ganz schön lang. Ich glaube nicht, dass das an der Leitung liegt, andere Web pages sind deutlich schneller. Haben andere Besucher auch schon diese Erfahrung gemacht?.

c
Compose new post
j
Next post/Next comment
k
Previous post/Previous comment
r
Reply
e
Edit
o
Show/Hide comments
t
Go to top
l
Go to login
h
Show/Hide help
shift + esc
Cancel