was ist da los? im twitterdings stapeln sich die bilder und die meldungen über gigantischen rauch in deutschlands berlinigster hauptstadt. doch keiner weiß mehr. nicht mal das internet. sowas!

im wedding ist nüscht zu sehen.

[UPDATE:] springer hats zuerst: Großbrand in Kreuzberger Papierlager // tagesspiegel: Großbrand in Kreuzberg

[UPDATE2:]
twitter

8 thoughts on “berlins burning…

  1. Pardong aber auch, aber im Wedding war durchaus was zu sehen. Das Bild habe ich vom Fenster meines Büros im vierten Stock des alten AEG-Gebäudes in der Voltastraße aus gemacht.

  2. […] finde ich jetzt, kurz vor dem Schlafengehen, hier eine trotz des Domainnamens (”Pixelroiber”) absolut ordnungsgemäße, weil CC-konforme […]

  3. ach! das ist doch kein richtiger wedding*. vielen dank aber für bild und verlinkung!

    *sondern gesundbrunnen… aber wer will schon in einem stadtteil wohnen/arbeiten, der wie ein einkaufscenter heißt?

  4. das war guiness-probe: der größte joint der welt. ach was, da sollte man keine witze drüber machen (weder über feuer noch über drogen)

  5. da lach ich mal kindisch und verziehe das gesicht zu einem blöden grinsen…

    übrigens hat sich die B.Z. gefragt, ob der ganze rauch wirklich ungefährlich war. für die lungen. weil wegen verbrannter plaste und elaste. die offiziellen stellen schweigen weiterhin. SKANDAL! sach‘ ich mal.

  6. was denn, noch nicht mal: „es bestand zu keiner zeit gefahr für die bevölkerung?“ ach nee. stimmt. das wird ja nur gesagt, wenn es in einer chemiefabrik gebrannt hat und sozialer wohnungsbau neben an ist…

Comments are closed.