roiberhöhle

das richtige blog fürs falsche leben

Sommerloch, ick hör’ dir trapsen…

May
2011

“Die Welt”, ein Nachrichtenmedium zwischen Bild und Stern, hat mit folgendem Beitrag für mich das Sommerloch eingeläutet:

Dylan und Hendrix singen den Taliban aus der Seele

Lieber Autor, lieber Alan Posener – viel reißerischer ging es wohl nicht mehr.
Der Artikelinhalt ist aber die Krönung:

Von der “winselnden Hündin” bis zum Ehrenmord reichen die Rachefantasien der Popklassiker.

Jimi Hendrix, Bob Dylan, The Rolling Stones – das ist Rock!
Aber der Autor geht noch weiter:

Viele Kritiker halten Dylans “Like A Rolling Stone” sogar für den besten Pop-Song aller Zeiten. […] Aber abgesehen davon, dass “Like A Rolling Stone” entschieden zu viele Akkorde und Wörter hat, ist es auch deshalb problematisch, weil es […] ein misogynes Hasslied ist.

Fremdwörter können die Qualität dieses Artikels auch nicht mehr steigern. Misogyn heißt übrigens Frauenfeindlich. Um Himmels Willen! Dylan hat frauenfeindliche Texte gesungen. In Hendrixs “Hey Joe” geht es um einen Ehrenmord, sogar die Beatles singen in “Norwegian Wood” davon, dass sie nach einem One-Night-Stand die Wohnung der Frau anzünden. Oh nein, wie schlimm!
Was ist nur aus Sex, Drugs and Rock’n’Roll geworden? Verblödet geht die Welt zugrunde…

One Response to Sommerloch, ick hör’ dir trapsen…

  1. ich vermute, der autor ist entweder zu spät geboren, hatte mal eine freundin, die zu viel hendrix und dylan gehört hat oder hatte einfach nur einen schlechten tag.

    das wort “Misogynie” kannte ich vorher noch nicht, man lernt nie aus.