frau lürsens tochter ist nun ihre chefin, stedefreund trinkt zuviel und kann sich an nichts erinnern, die wasserpolizisten vertuschen einen zusammenstoß mit flüchtlingen im mittelmeer, eine frau verliert dabei mann und tochter und will sich (scheinbar) an den verantwortlichen rächen. ein tatort mit großen aktuellen themen, vielen dramatischen bildern und keiner lösung am ende. aber spannend und dicht erzählt.

komisch nur, dass anne will lieber über griechenland und den euro reden wollte statt über die brachiale einwanderungspolitik der EU.

+++ LINK +++ Erstausstrahlung: 15.05.2011

[xrr rating=6.25/7]

2 thoughts on “Tatort: Der illegale Tod (2011) – Lürsen & Stedefreund

  1. ich war auch sicher, anne wuerde ueber fluechtlinge reden wollen.

    den tatort fand ich anstrengend, zu spannend, nur die kommissarin zu langweilig.
    und erst heute morgen beim aufwachen waren mir die zusammenhaenge richtig klar. eine schwarze moerderin kann es in tatorten einfach nicht geben, das haette man sich gleich denken koennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.