Let the children have their way
Let the children play

[santana]

liebe berliner eltern,

muss das sein? ich sehe euch regelmäßig auf den spielplätzen dieser stadt. beaobachte euch. rede mit euch. und mache mir so meine gedanken. ich finds ja klasse, dass ihr euch für kinder entschieden habt, ist ja alles nicht mehr so einfach. zukunftsängste und drohender arbeitsplatzverlust machen eine vernünftige familienplanung beinahe unmöglich. der staat wurstelt so rum und bietet auch wenig perspektiven. um so höher ist also euer engagement zu bewerten, ein kind in diese welt gesetzt zu haben. löblich gar.

aber warum redet ihr dann mit euren kindern wie mit erwachsenen? warum gebt ihr ihnen die scheußlichsten namen und denkt keine sekunde daran, wie sie später mal gemobbt werden deswegen? sie werden es schon schlimm genug haben. gibt ja dann kein öl mehr und so was. warum redet ihr mit ihnen in eurem schlechten englisch, nur damit sie irgendwie zweisprachig sind? warum stopft ihr sie in designerklamotten, nur damit sie nicht in hundm rumlaufen müssen? warum klettert ihr dreijährigen noch hinterher, nur damit sie nicht runterfallen? warum trifft man euch nur mit kaffeebecher und faz auf dem spielplatz? warum meldet ihr eure ungeborenen schon im kindergarten an? warum müsst ihr immer alles ausdiskutieren mit ihnen? warum bekommt ihr mit fünfzig überhaupt noch kinder? warum nervt ihr sie mit yoga, ballett und bratschenunterricht? warum muss der kindergarten eine art eliteschmiede sein?

jedesmal, wenn ich als kind im urlaub, auf klassenfahrt oder einfach nur irgendwo anders war, gab es mindestens einen berliner dort. der war lauter, nerviger und meist auch größer als die anderen. ein angeber. ein aufschneider. der zu allem eine meinung hatte. muss also auch an dieser stadt liegen…

am wochenende war familientag im radialsystem im friedrichshain. für fünf euro eintritt gabs unterhaltung der ganz gruseligen art. ein bischen spielen hier, da basteln und zwischendurch theater. vorgetragen von grundschülern. eins war sogar welturaufführung. nochmal zum merken: grundschultheater ist weder kunst noch live-performance noch ausdruckstanz. es bleibt grundschultheater und gehört in die grundschule. in eine miefige turnhalle meinetwegen. die besucher dieser veranstaltung waren dann auch entsprechend: endvierziger mit kleinkindern benehmen sich, als wären sie auf einer vernissage und reden schlau. nein danke.

sicher gibt es verwahrlosung, gewalt und misshandlungen. und das ist auch dringender, thematisiert zu werden. aber zum glück sind das eher ausnahmen und keine trends.

manchmal wünsche ich mir ein bischen normalität, gerade in der erziehung von kindern. sind ja auch nur menschen. und lasst sie kinder sein, solange sie noch welche sind…

dieses posting ist ein direktes update zu dem hier, das ähnlich aggressiv war und das ich dann teilweise in den kommentaren relativiert habe. ich bin also noch belehrbar…

2 thoughts on “ihr nennt es erziehung

  1. aber warum redet ihr dann mit euren kindern wie mit erwachsenen?
    – gutschi gutschi is besser? nee: weil wir sie ernst nehmen.

    warum gebt ihr ihnen die scheußlichsten namen und denkt keine sekunde daran, wie sie später mal gemobbt werden deswegen?
    – was in 10 jahren ein scheußlicher name ist, wissen wir erst dann. komplette aussetzer gibt es sehr selten, das geht auch gar nicht, weil das standesamt gar nicht mitspielt. und „altmodische“ namen können leicht wieder populär werden. „paul“ war vor 20-30 jahren relativ selten. heutzutage gibt es tausende davon.

    warum redet ihr mit ihnen in eurem schlechten englisch, nur damit sie irgendwie zweisprachig sind?
    – wenn das andere elternteil native speaker ist und zu hause mehr english gesprochen wird. kommt häufiger vor als man denkt. sonst kenne ich niemanden der das macht.

    warum stopft ihr sie in designerklamotten, nur damit sie nicht in h+m rumlaufen müssen?
    – auf unserem spielplatz (viktoriapark) überwiegt h+m.

    warum klettert ihr dreijährigen noch hinterher, nur damit sie nicht runterfallen?
    – hängt vom kind und vom elternteil ab. aber oft ist das übertrieben, seh ich auch so. wenn meine tochter runtergefallen ist, hab ich sie gefragt: „und? hast du was gelernt? dann weisst du wofür es gut war!“ (getröstet hab ich sie trotzdem)

    warum trifft man euch nur mit kaffeebecher und faz auf dem spielplatz?
    – FAZ?? hab ich noch nie gesehen. kaffee gibts beim mobilen eisverkäufer.

    warum meldet ihr eure ungeborenen schon im kindergarten an?
    – ungeboren ist übertrieben. kindergarten aussuchen nicht verkehrt. und gute haben meist wartelisten.

    warum müsst ihr immer alles ausdiskutieren mit ihnen?
    – das gibts. ist auch nicht schön. aber besser als das andere extrem.

    warum bekommt ihr mit fünfzig überhaupt noch kinder?
    – weil man kann? :D oder auch: warum nicht?

    warum nervt ihr sie mit yoga, ballett und bratschenunterricht?
    – wenn die kinder dazu bock haben und es ihnen spass macht, und man die kohle dafür hat, ok. wenn die kids keine zeit mehr haben um sich untereinander zu verabreden, weil sie 4 kurse in der woche haben, ist es nicht ok. da spielen die kinder früher oder später auch nich mehr mit. das reguliert sich von selbst, wenn auch eher langsam.

    warum muss der kindergarten eine art eliteschmiede sein?
    – elite ist quatsch, aber es sollte schon mehr als eine aufbewahrungsstelle sein. in dem alter lernen die kinder wie hölle und es macht ihnen spass. das darf man fördern.

    und zum radialsystem: ok. eltern, als zuschauer einer solchen aufführung sind immer grässlich. je nach bildungsgrad und empfundener sozialer stellung unterschiedlich grässlich, aber grässlich. werd ich wahrscheinlich auch mal sein. wir werden sehen. was ich nicht verstanden habe: grundschultheather gehört in stinkende turnhallen und nicht ins radialsystem?

  2. aber warum redet ihr dann mit euren kindern wie mit erwachsenen? – gutschi gutschi is besser? nee: weil wir sie ernst nehmen.

    na sicher sollte man kinder ernst nehmen. es geht mir eher um den tonfall und die sprachwahl auf dem spielplatz: „charlotte, könntest du bitte so freundlich sein und deine jacke zuknöpfen? heute ist es eher kalt…“

    warum gebt ihr ihnen die scheußlichsten namen und denkt keine sekunde daran, wie sie später mal gemobbt werden deswegen?

    • was in 10 jahren ein scheußlicher name ist, wissen wir erst dann. komplette aussetzer gibt es sehr selten, das geht auch gar nicht, weil das standesamt gar nicht mitspielt. und “altmodische” namen können leicht wieder populär werden. “paul” war vor 20-30 jahren relativ selten. heutzutage gibt es tausende davon.

    jesus ist verboten in deutschland. adolf aber erlaubt. versteh‘ einer dieses land. gerade hier gefunden, babynamen der woche: Polly Marie * Cosimo Leo Beau * Joyce Philine * Wilm * Sina Eva * Ben-Alan Lee * Max Bastian * Isabella * Mialiän * Sienna Rosalia * Jasmin Isabel * Pierluigi * Fidelis * Ceyda Aliya * Tim Tyler * Nanno Tjark * Mona * Millian * Eike Jonas * Finn Joaguin Antonio * Lares * Christian Bully * Amelie Lupa * Tyler Zachary Peter kränk.

    warum redet ihr mit ihnen in eurem schlechten englisch, nur damit sie irgendwie zweisprachig sind?

    • wenn das andere elternteil native speaker ist und zu hause mehr english gesprochen wird. kommt häufiger vor als man denkt. sonst kenne ich niemanden der das macht.


    das sehe ich ja vollkommen ein und find es auch klasse. aber ich habe es schon so oft erlebt, dass eltern auf einmal krampfhaft englisch redeten. das kann ja garnichts werden…

    warum stopft ihr sie in designerklamotten, nur damit sie nicht in h+m rumlaufen müssen?

    • auf unserem spielplatz (viktoriapark) überwiegt h+m.

    im prenzlberch sinds schon eher abstrakte sachen… und so wollbiokram. juck.

    warum klettert ihr dreijährigen noch hinterher, nur damit sie nicht runterfallen?

    • hängt vom kind und vom elternteil ab. aber oft ist das übertrieben, seh ich auch so. wenn meine tochter runtergefallen ist, hab ich sie gefragt: “und? hast du was gelernt? dann weisst du wofür es gut war!” (getröstet hab ich sie trotzdem)

    genau! mehr hinfallen führt zu weniger hinfallen (zeitlich gesehen), funktioniert nicht unter alkoholeinfluss.

    warum trifft man euch nur mit kaffeebecher und faz auf dem spielplatz?

    • FAZ?? hab ich noch nie gesehen. kaffee gibts beim mobilen eisverkäufer.

    faz UND das SZ-magazin. prenzlbörg. hessisches viertel.

    warum meldet ihr eure ungeborenen schon im kindergarten an?

    • ungeboren ist übertrieben. kindergarten aussuchen nicht verkehrt. und gute haben meist wartelisten.

    dochdoch!

    warum müsst ihr immer alles ausdiskutieren mit ihnen?

    • das gibts. ist auch nicht schön. aber besser als das andere extrem.

    stimmt.

    warum bekommt ihr mit fünfzig überhaupt noch kinder?

    • weil man kann? :D oder auch: warum nicht?

    muss nicht sein. finde ich. auch wenns da finanziell besser aussieht: die fähigkeit, sich zu verbiegen und nicht immer seinen geraden alltag zu ‚fahren‘, ist da eher geringer. braucht man aber, gerade in den ersten jahren. finde ich.

    warum nervt ihr sie mit yoga, ballett und bratschenunterricht?

    • wenn die kinder dazu bock haben und es ihnen spass macht, und man die kohle dafür hat, ok. wenn die kids keine zeit mehr haben um sich untereinander zu verabreden, weil sie 4 kurse in der woche haben, ist es nicht ok. da spielen die kinder früher oder später auch nich mehr mit. das reguliert sich von selbst, wenn auch eher langsam.

    mhm.

    warum muss der kindergarten eine art eliteschmiede sein?

    • elite ist quatsch, aber es sollte schon mehr als eine aufbewahrungsstelle sein. in dem alter lernen die kinder wie hölle und es macht ihnen spass. das darf man fördern.

    stimmt auch. zum teil.

    und zum radialsystem: ok. eltern, als zuschauer einer solchen aufführung sind immer grässlich. je nach bildungsgrad und empfundener sozialer stellung unterschiedlich grässlich, aber grässlich. werd ich wahrscheinlich auch mal sein. wir werden sehen. was ich nicht verstanden habe: grundschultheather gehört in stinkende turnhallen und nicht ins radialsystem?

    naja. wirkte schon eher deplaziert. in so einer ‚professionellen‘ umgebung sieht man doch jeden patzer. und kinder sind nun einmal irgendwie ungelenk. finde ich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.