Einteignet die SPD!

Die Frage ist nur, warum es wenige Menschen geben soll, denen BMW exklusiv gehört und die das weitgehend alleinige Recht haben, über Gewinne zu verfügen.

Wir könnten uns dafür entscheiden, unseren Wohlstand nicht auf die Produktion von Waffen aufzubauen, sondern unsere Produktivkraft einzusetzen für Dinge, die uns nutzen, Wohnungen zu bauen oder Zeit mit Familie und Freunden zu verbringen.

Hier das Interview der ZEIT mit Kevin Kühnert (ohne Paywall). Das Interview, das seit Mittwoch jeden triggert. Auf dem Scheiterhaufen wollen sie ihn sehen, mindestens aus der SPD ausschließen. DDR! schreien sie und SOzAiLisMUS!!! Sie wollen, dass alles so bleibt und niemand über den Tellerrand guckt. Also ist jeder ein Ketzer, weil es ans Eingemachte geht. Gut so! Die Reaktionen sagen eigentlich mehr über die Schreihälse als über Kühnert. Von ihm kann man sich nur mehr Radikalität wünschen und dass er demnächst Kanzler wird.

~ könnte auch interessant sein:

----- 2 Kommentare -----

Kommentar von Matthias Eberling am 3.05.19

---

Man könnte es noch viel schlichter sehen: Es ist Wahlkampf und mit solchen Interviews fischt die SPD ein wenig im linken Milieu, um vielleicht doch noch die magische 20-Prozent-Marke zu knacken. Kostet ja nix.

Kommentar von Carsten am 3.05.19

---

tja. eigentlich war es ja ziemlich schwammig und nichtssagend, die forderungen nicht neu. dass es so eingeschlagen ist, erzählt viel über uns und unsere kultur. dass es von der spd kommt, wenn auch aus dem progressiven jugendverband, auch. aber kalkül? womöglich.

Dein Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment

Name*


Webseite