büchertrödel 1
also echt jetzt mal. keine noch so geniales und ausgefuchstes empfehlungssystem kann eine buchhandlung oder ein antiquariat ersetzen. nicht mal an den verlockenden charme einer bücherkiste auf dem trödelmarkt kommt das internet ran. da ich erwiesenermaßen kein literaturprofi bin, wähle ich bücher spontan aus, nach klappentext, empfehlungen oder geruch. manchmal nach farbe, einband oder gebrauchsspuren. das buch muss eine geschichte haben. es muss mich ansprechen, zu meiner stimmung passen und dick genug sein. nichts verachte ich mehr als bücher mit weniger als zweihundert seiten. da kann es noch so gut sein: die enttäuschung, nach wenigen hundert seiten wieder aufzuhören, nein, den schmerz tu‘ ich mir nicht an.

wie anders ist es doch im internet: da vergleicht man, wägt ab, gewichtet die kundenrezensionen und entscheidet sich dann doch dagegen. weil es irgendwem mal nicht gefallen hatte oder weil der preis zu hoch ist. nein, dann doch lieber gut sortierte buchhandlung.

und überhaupt bücher, ich habe mehrere regale voll und will doch immer wieder neue. manche habe ich noch nicht mal gelesen, andere habe ich wieder verkauft. und in ganz krassen fällen habe ich sie wieder gekauft. jedes buch in meinem besitz hat eine geschichte. die kann ich erzählen, auch wenn ich mir sonst nichts merken kann.

aber vielleicht ist das alles gar nicht so wichtig.

7 thoughts on “bücher kaufen im internet macht keinen spaß

  1. definitiv. sogar wenn ich genau weisz, welches buch ich kaufen will, gehe ich lieber in die buchhandlung. bei spielen, cds und dvds bin ich dagegen ein richtiger amazon-fan.
    buecher von amazon sind naemlich oft ein bisschen beschaedigt, na ja, das ist schon zu viel gesagt, da sind oft so rollspuren drauf oder sie sind ein klein bisschen angestoszen an den ecken. kann leider im buchladen auch passieren, aber da merk ich das dann und kann mich entscheiden, ob ich das in kauf nehmen will.
    gebrauchte buecher kaufe ich dagegen nie. ueberhaupt gar nie, das mag ich gar nicht. ich habe viele geerbte buecher, von meinem groszvater und meiner mutter, das ist was schoenes. trotz kein nichtraucherhaushalt…
    wenn ich aber nicht weisz, was fuer ein buch ich will oder ob ich ein buch wirklich will, geht ja sowieso nur buchladen.

    • wir könnten jetzt schimpfen über den ganzen kommerziellen literaturbetrieb, der so viele bücher auf den markt wirft, und darunter auch viel schlechtes, dass wir die perlen gar nicht mehr erkennen.

      aber lassen wir das und genießen den schnee…

  2. Kann mich da weder noch anschließen. Kaufe fiese gebrauchte Amazon-Bücher für 0,58€ plus 3€ Versand (absurd – spare mir aber, mich über Trödelmarkt-Fatzken im Mauerpark zu ärgern). Ganz neue Bücher bestelle ich manchmal auch bei Amazon, weil es einfach so dekadent ist. Weiß sowieso, was ich will. Aber das ist meistens in keiner Buchhandlung da, d.h. ich muss ZWEIMAL hin (bestellen und abholen – beides völlig unsexy).
    Schicke Bildbände in Museumsbuchhandlungen oder Kunstbuchhandlungen: Wenn ich mir die irgendwann mal aus der Portokasse leisten kann (ab 49€ aufwärts), werde ich sie immer „sofort einpacken“ lassen.

    P.S.: Herr Pixelroiber. Ich bekam neulich Mail von unserem Anwalt. Wir werden jetzt in Karlsruhe verhandelt. Das habe ich alles nur DIR zu verdanken :-))

    • @artemisia, bücher bei amazon für unter vier euro zu VERkaufen lohnt sich nicht, da sich amazon einen großen batzen behält. hab das eine zeitlang gemacht, aber die gebühren sind höher als bei ebay. und die konkurrenz unterbietet dich meist mit kleinstbeträgen. warum, weiß ich auch nicht.

      die anwaltssache hätte ich schon gern geklärt, hab dir eine mail geschrieben…

      • @pixelroiber, um meinen Ruf zu rehabilitieren: Heute habe ich höchst persönlich sie aussuchend und in die Hand nehmend 4 Bücher als Weihnachtsgeschenke bei Dussmann und Jokers gekauft.

          • @pixelroiber, das war nicht so schlimm. höchstens an den kassen. heute war ich schon wieder richtige bücher in einem richtigen laden kaufen. bücherbogen am savignyplatz – zugegebenermaßen hätte ich gerne 300 euro gehabt und mich selbst beschenkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.