In der Ankündigung steht:

Es wird ein Wettlauf mit dem Tod.

Und dieser Wettlauf wird nach allen Regeln der Kunst von den Drehbuchschreibern ausgereizt. Am Ende jagt ein Höhepunkt den anderen und man mag schon gar nicht mehr hinschauen. Ganz am Ende wird dann noch geweint, aber ansonsten kommt dieser Tatort ohne den erhobenen Zeigefinger daher. Die Geschichte mit dem Qualitätsmanagement wirkt aufgesetzt und störend. Und zwischendurch schrekt man entsetzt hoch: Was denn für Aktiengeschäfte? Wird aber nicht weiter thematisiert. Insgesamt ein grundsolides Stück, kommt aber über Standardqualität nicht hinaus. War aber auch nicht mehr drin, in der Story.

Erstausstrahlung! +++ Link

[xrr rating=4/7]

2 thoughts on “Tatort: Herz aus Eis (2009) – Blum & Perlmann

  1. na, die aktiengeschaefte mit dem geld von olgas papa, wegen denen max mit stefan ins hotel gegangen ist. die nicht rauskommen sollen, wesewegen sie ja stefan umbringen.

    komisch, wir sind wohl irgendwie ein bisschen unkritisch und leicht zufriedenzustellen, wir fanden den tatort gut…
    danach haben wir dank unseres nicht-werktaetigen besuchers noch eine schoene aber zu spaete sonntag-abend-serie entdeckt, lewis im zdf.

  2. mhm, ich hatte auch den anfang verpasst. aber danke fürs nachtragen.

    warum ladet ihr denn nicht-werktätige sonntag abend ein? die gehören doch dem freitag oder samstag?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.