es ist so deprimierend: die deutschen medien bangen um einen, der mal schnell um die kurve fahren konnte, keine steuern in deutschland zahlt und einen skiunfall hatte. vor jahren hatte mal ein thüringer einen skiunfall, da hat auch keiner getrauert. dabei hat der die seehofersche these radikal umgesetzt, rammte er doch dabei eine osteuropäerin mit tödlicher folge. und darüber hinaus war besagter minister seiner zeit weit voraus: nach dem ausscheiden in der politik wurde er lobbyist, da kann sich pofalla mal eine scheibe abschneiden. aber wir sind ja selber schuld, was wählen wir auch die CSU in den deutschen bundestag? und wir können nicht mal aus protest aus der protestpartei austreten. die frage ist nur, in welchem unternehmen holger apfel nun unterschlupf findet. lobbyismus beim verfassungsschutz? vielleicht sollte er mal winterurlaub machen…

2 thoughts on “wer betrügt, fliegt (auf der ski-piste)

  1. da stimme ich dir zu. wenn der schubkarrer im krankenhaus liegt, pilgern alle hin, halten transparente hoch und jeden tag hört man, dass sein zustand „kritisch aber stabil“ sei. abartig. und damit kann man dann schön von den weltweit zunehmenden kriegen und protesten, den schweinereien der NSA und von nazipropaganda der CSU ablenken. dagegen geht dann natürlich kaum einer auf die straße. nur in hamburg passiert was. immerhin.
    nur an einer stelle muss ich dir widersprechen. nicht „wir“ haben die CSU in den bundestag gewählt, sondern einzig und allein die [adjektive v.d.R. entfernt] bayern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.