145764426_c5eac274be_z

Eine Regierung, die sich erst finden muss. Die für nichts steht außer dem Ausharren, zusammen mit einem Koalitionspartner, der auch keine Ideen hat. Gewählt von einem Volk, das sich angewidert abwendet und schimpft. Wirtschaftlich prosperierend, aber auf Kosten anderer Länder, denen es nun schlechter geht, eben weil wir sie jahrelang ausgenommen haben. Ursachen, Wirkungen, Reaktionen. Es gibt keine Kausalketten mehr, es gibt nur noch Phänomene. Ein Klimagipfel, dem die Folge der Erderwärmung in Asien die beste Sendezeit nimmt. In diesem Jahr wurden viele Verschwörungstheorien Wirklichkeit, Orwell traf Tom Clancy. Kalte Krieg-Reflexe blitzten auf, wir haben uns kein Stück weiter entwickelt. Aber vielleicht steckt in all‘ diesen Nachrichten auch ein Körnchen Hoffnung: Dass nicht alles schlecht und für immer und ewig ist. Dass Denkmuster und Machstrukturen sich schneller auflösen, als sie selbst glauben. Dass ein Snowden genügt, um eine Institution, eine Regierung, ein Land monatelang zu diskreditieren. Vielleicht sollten wir das auch als physikalische Größe definieren: Ein Snowden steht für eine verdrängte Wahrheit pro Land. Und je größer der Verschleierungsdruck, desto größer der spätere Skandal. Dampfkessel quasi.

Ich wünsche Euch noch ein paar schöne Wochen, das Jahr röchelt nur noch, bald ist Weihnachten, zieht Euch was warmes an. ist kalt draußen.