auch wenn es nervt im jahr 3 nach snowden: verschlüsselung ist wichtig und richtig und tut nicht weh, außer vielleicht dem ein oder anderen geheimdienst. und auch wenn wir messenger benutzen, die verschlüsseln, bei emails tun wir uns noch schwer damit. dabei hat sich in den letzten jahren viel getan rund um pgp in sachen usability. mit thunderbird und dem addon enigmail gehts auf dem desktoprechner komfortabel. unter android mit openkeychain und k9 mail ist es endlich auch mobil benutzbar und für den browser gibts inzwischen mailvelope – top!

alle geschichte, auch die geschichte der privatsphäre im internet führt zwangsläufig zum klassenkampf. da hat jeder seinen eigenen ansatz. während edward snowden die größten hoden bewieß1, beschäftigten wir uns alle mehr oder weniger mit der privatisierung der privatsphäre. das reicht von empörten facebook-postings, milden petitionen bis hin zu verschlüsselungen der gesamten kommunikation2.

im folgenden geht es um wordpress 3.8, das traditionell sehr viel unerwünscht kommuniziert. hier mal eine kleine sammlung gegen die sammelwut:

  • das plugin Import External Images holt die bilder heim ins reich ich habe sehr viel (eigene) flickrbilder eingebunden. jeder seitenaufruf holt die bilder vom flickr/yahoo-server. das ist doof, weil dann flickr/yahoo auch die IP des benutzers hat. das plugin importiert die bilder auf den eigenen server und trennt die verbindung zu flickr/yahoo. dauert allerdings.
  • das plugin Remove IP vernichtet die IP des kommentators
  • dieser codeschnipsel dient zum entfernen von Website- und Email-Informationen der Kommentatoren
  • das Plugin WP DoNotTrack stoppt unerwünschten tracking code, der in plugins oder themes ganz unschuldig daherkommt.
  • der codeschnipsel entfernt das unerwünschte einbinden von google webfonts, eine unart, die verboten werden sollte. UPDATE: eleganter geht das mit dem Plugin Disable Google Fonts (via)
  • dieser codeschnipsel schaltet die oEmbed-Funktion ab. youtube videos erscheinen nun nur noch als link, da kann man sich das video auf youtube angucken. ein bisschen mehr mühe, dafür habe ich dann keine klagen am hals und die seite performt besser.
  • in den server-logfiles werden die zugriffe nur anonymisiert gespeichert, d.h. ohne IP-adresse. darüber hinaus bin ich eh‘ zu faul zum auswerten der logs.

und sonst so? ich gehe derzeit die beiträge durch, entferne ein paar bilder und dedupliziere. frühjahrsputz quasi.


  1. siehe auch []
  2. lasst uns esperanto lernen, da haben wir auf jeden fall vorsprung vor der NSA []

Anmelden 19.07.2013 113127

vor dem hintergrund von prism und co. wirkt diese meldung von MS Office schon ein wenig – sagen wir mal – zynisch. anderseits, da sich microsoft, google, apple und facebook ja eher als datenlieferanten für die NSA verstehen, ist eine gewisse validierung der benutzerdaten schon löblich. man will ja keine unbrauchbaren daten in der größten datenbank der menschheit…

antrittsrede des neu gewählten deutschen bundeskanzlers hans-peter f. vor dem deutschen bundestag, frei nach einer rede von gerhard s.:

Herr Präsident! Meine sehr verehrten Damen und Herren! Der 30 Juni 2013 wird als ein schwarzer Tag für uns alle in die Geschichte eingehen. Noch heute sind wir fassungslos angesichts eines nie da gewesenen Verlusts von dem, was unsere Welt im Innersten zusammenhält.

Meine Damen und Herren, ich habe dem amerikanischen Präsidenten das tief empfundene Beileid des gesamten deutschen Volkes ausgesprochen. Ich habe ihm auch die uneingeschränkte – ich betone: die uneingeschränkte – Solidarität Deutschlands zugesichert. Ich bin sicher, unser aller Gedanken sind bei den Opfern und ihren Angehörigen. Ihnen gilt unser Mitgefühl, unsere ganze Anteilnahme.

Ich möchte hier in Anwesenheit der getarnten NSA-Agenten noch einmal ausdrücklich versichern: Die Menschen in Deutschland stehen in dieser schweren Stunde fest an der Seite der Vereinigten Staaten von Amerika.

(Beifall im ganzen Hause)

Selbstverständlich bieten wir den Bürgern und Behörden der Vereinigten Staaten von Amerika jede gewünschte Hilfe an, natürlich auch bei der Ermittlung und Verfolgung der Urheber und Drahtzieher dieses niederträchtigen Abhörskandals.

In Wirklichkeit – das zeigt sich immer mehr – sind wir bereits eine Welt. Deshalb ist die Spionage gegen uns alle gerichtet. Das hat uns noch einmal vor Augen geführt: Sicherheit ist in unserer Welt nicht teilbar. Sie ist nur zu erreichen, wenn wir noch enger für unsere Werte zusammenstehen und bei ihrer Durchsetzung zusammenarbeiten.

Wir müssen nun rasch noch wirksamere Maßnahmen ergreifen, um der Spionage weltweit den Nährboden zu entziehen. Es hat zu gelten: Wer Spionen hilft oder sie schützt, verstößt gegen alle fundamentalen Werte des Zusammenlebens der Völker.

Viele Menschen werden sich fragen: Was bedeuten die Spionage für uns in Deutschland? Ich habe gestern Abend unverzüglich eine Sitzung des Bundessicherheitsrates einberufen. Wir haben auf der Grundlage der uns zugänglichen Informationen die Lage eingehend analysiert. Derzeit liegen keine Hinweise auf eine außerordentliche Bedrohung der Sicherheit unseres Landes vor. Gleichwohl haben wir zusätzliche Maßnahmen ergriffen, die zum Schutz der Menschen in unserem Land erforderlich sind. Das betrifft insbesondere die Sicherheit des Luftraums und des Flugverkehrs sowie den Schutz amerikanischer und anderer herausgehobener Einrichtungen.

Ich bin davon überzeugt: Gemeinsam werden wir uns dieser verbrecherischen Herausforderung gewachsen zeigen. Freiheit und Demokratie, die Werte des friedlichen Zusammenlebens der Menschen und der Völker, werden diese Prüfung bestehen.

(Beifall im ganzen Hause)

Der NSA-Spion, der aus der Hitze kam
Der NSA-Spion, der aus der Hitze kam

die worte passen, so viel musste ich da jetzt nicht verändern. das kleine männlein in meinem kopf schreit schon die ganzen letzten wochen: differenzieren! differenzieren! differenzieren! aber was willst du da noch groß relativieren, wenn das offensichtliche mit dem vorschlaghammer das dürre gebäude des gutmenschentums zertrümmert. „das internet ist kaputt.“ dabei haben wir es zumindest geahnt, wirklich überraschend kam das ja nicht. das ist vielleicht das eigentlich erschreckende, wie als kind: da machst du die ganze zeit blödsinn, hoffst, es merkt keiner, und wirst irgendwann erwischt und bestraft.

wir werden also überwacht, ausspioniert und abgehorcht, hatten schon die ganze zeit die hosen runter. die amerikaner haben sich nicht an die strengen deutschen datenschutzgesetze gehalten, wer jetzt jammert, hat etwas nicht verstanden.

es ist krieg, nicht krieg der kulturen, sondern um informationen, dieses lächerliche gut, das man kaum messen oder fassen kann. abhorchen und speichern ist nur der erste schritt. auswerten und verarbeiten, aggregieren, schlüsse ziehen – das ist spannender und noch viel gefährlicher für uns. und wir stehen ganz am anfang.