Schlagwort: mode

ein lockenkopf erklärt die welt. heute: fortschritt

howdy!

damals im geschichts-LK* gab es eine nervige und quälende (fruchtbare? furchtbare!) diskussion über fortschritt und entwicklung. ich will das hier nicht lauwarm aufwärmen, nur kurz: es ging um die frage, wieviel fortschritt wir brauchen und ob das immer positiv ist. kann man endlos drüber reden. dabei sind es die kleinen dinge des alltags, die unser leben versüßen: die marssonde, der elektrische korkenzieher oder der usb-raketenwerfer.

und so wünschte man sich im jahre 1956 sehr witzige dinge: das beidseitige telefon, lichter am rasenmäher oder beleuchtete hausschuhe. und wenn ich drüber nachdenke, hat uns die welt noch keines von diesen dingen geschenkt. die hoffnungen liegen also schwer auf den schultern des 21. jahrhunderts. macht mal was!

[nachtrag:] dazu passt auch, dass es geschnitten brot erst seit 1912 gibt…

*das schreib ich nur, um mir selber zu beweisen, dass ich intellektuelle elite bin und eigentlich schon immer war. was natürlich quatsch ist, wie der geneigte leser sicherlich weiß. denn dann wär ich nämlich nicht hier, sondern woanders oder gar dort.

wenn polizeier dichten…

…dann finden wir das großartig. und wenn sie dann noch in einer pressemitteilung ihre irren roibergeschichten preisen, dann könnten wir sie knutschen dafür! dieses kleinod an moderner großstadtlyrik beginnt so:

Ein defektes Abblendlicht führte Polizisten gestern Abend zu einem vergessenen Führerschein, einer Fahrt unter Drogeneinfluss, einem wahrscheinlich gestohlenen Nothammer und einem mutmaßlichen Rauschgifthändler.
[ Pressemeldung: Mit defektem Licht fährt man nicht ]

und wozu klaut man eigentlich nothammer?

mobilmachung

die großmutter aller laptops und PDAs. hier im schoß einer schönen frau. toll.

der aktuelle trend geht übrigens in richtung UMPC. ultra-mobile und so. soll heißen: miniaturisierung von laptops. einen ersten erfolg hatte das asus EEE und jetzt kommt noch was kleineres. nachzulesen beim basisdenker robert. wo soll das nur hinführen? am ende sind wir garnicht mehr zuhause, weil wir ja schon überall mobil sind.

leserbehandlung


[source]

ein nerd sitzt an einem monströsen gerät und gleich passiert irgendwas total spannendes: holz wird durchschnitten. so quasi laserschwert für den holzfäller. das war anfang der sechziger spannend. heute durchtrennen wir selbst siamesische zwillinge korrigieren wir fehlsichtigkeit. alles ganz normal geworden also. aber immernoch gefährlich. auch im cd-player. also obacht! interessant sind die vielen anwendungsbereiche dennoch.

„Laser [ˈleɪzÉš] ist das Initialwort von Light Amplification by Stimulated Emission of Radiation (Lichtverstärkung durch Induzierte Emission).“ (wiki)

In diesem wiki-artikel versteckt sich ein verfassungsfeindliches symbol. finde es!

nicht neu: schreibmaschinenkunst

( \_/)
(O.o) This is Bunny. Copy Bunny into your signature
(> < ) to help him on his way to world domination.

man kennt das ja aus zwielichtigenen studentenportalen: kommentare per ascii art. irgendwelche anstößigen oder scheinbar lustigen bilderchen als zeichen dargestellt. spart auf jeden fall internet. ist aber so neu nicht, wie diese werbung von 1944 beweist (kein nazi-scheiß).

empfehlungen des hauses:

ZUHAUSE BLEIBEN:

  • SPON: Chatten vor der Internet-Ära. Als die Antennen qualmten (via c.)
    Ob Trucker, Hausfrauen oder „Frequenzrocker“. Der CB-Funk, das erste moderne Mitmach-Massenmedium der Deutschen, machte vor 30 Jahren die ganze Nation süchtig. Heute erinnern nur noch ein paar alte Trucker-Songs im Radio an die große, wilde Zeit des Jedermann-Funks mit seiner bizarren Geheimsprache. Von Jochen Bölsche
  • wikihow: How to Create a Made Up Word

  • A Dublin theater proprietor named Richard Daly made a bet that he could create a nonsense word and within 48 hours that word would be on everyone’s lips and they would have made up a meaning for it. He won that bet by painting the word „quiz“ all over town. While this may not be the true story, or even your intent when creating a made-up word, making up words can be fun and by following a few simple steps you can expand the ways you do just that. Be careful, though. You might end up creating insquantulous muskaroons that are downright sprunky.

  • wikihow:How to Communicate With Your Cat

  • Scientists have discovered that cats have developed an elaborate communication system with hundreds of vocalizations to tell humans what they want. They know that we are in charge, so it makes sense for the cat to learn to communicate vocally, and to make sure that we understand what they are saying. Cats can also learn to understand what we want them to do by our repetition of words or actions in a consistent manner. In this way, we are able to communicate with cats in a dialogue that takes time and effort to develop but is very rewarding for both.

  • tagesspiegel: Polizeiwagen geklaut – der Schlüssel steckte

  • Berliner Polizisten staunten nicht schlecht, als sie bei einer Verfolgungsjagd in Wedding ihr Auto verließen und der Dienstwagen kurz darauf an ihnen vorbei raste. Ein Unbekannter hatte sich den herrenlosen Wagen unter den Nagel gerissen.


    REDEN:

  • wolfgang schäuble:
  • „Alle grundrechtlich geschützten Bereiche enden irgendwo. Wo diese Grenzen sind, wie man die gegensätzlichen Interessen abgrenzt, ist Sache des Gesetzgebers. Ich verstehe, dass manche Verfassungsrichter gern Ratschläge geben würden. Dazu sind sie aber nicht demokratisch legitimiert. „

  • roland koch:
  • „Ich glaube, dass ich der Demokratie nütze, indem ich sehr zuspitze und Probleme, die die Menschen bedrücken, wie die sich häufenden brutalen Gewalttaten jugendlicher Täter, anspreche.“

  • chaosradio.ccc: Politik für Anfänger. Was man über das poltische System Deutschlands wissen sollte und wie man sich selbst beteiligen kann
  • Immer gegen alles zu sein ist einfach, aber wie bewegt man Politik selbst in die richtige Richtung und bringt sich ein bevor das Kind in den Brunnen gefallen ist? Tim Pritlove spricht mit dem Politologen, Blogger und Journalisten Falk Lüke über das politische System der Bundesrepublik Deutschland, das Parteiensystem und wie man sich selbst am besten einbringen kann.
    Aufnahme vom: 14.01.2008 // Teilnehmer: Tim Pritlove (Moderation), Falk Lüke

    [picture by informiert-wolfgang.de (lizenz)]

voll gemeingut? voll gutgemeint!

es ist nicht immer einfach, dass was passiert zu bewerten. und so wälze ich mich hier mit schmerzen hin und her und grüble die ganze zeit, was das alles zu bedeuten hat. vielleicht passiert hier genau das, was vor sieben jahren geschah?

kurzum, es geht um gemeingut. klingt erstmal scheiße und ist die deutsche übersetzung der commons bei flickr. da stellt die staatsbibliothek(?) der usa ihre fotos ins netz, und die nutzer sind aufgefordert, zu verschlagworten und zu kommentieren. damit diese sammlung (aktuell über 3.000 bilder) aufgewertet und besser durchsucht werden kann. also internettauglich wird. es wurde extra dafür eine neue lizenzmöglichkeit eingeführt: „Keine Beschränkungen bekannt“ / „no known copyright restrictions“ (ist aber noch nicht für die nutzer verfügbar). ob das rechtlich dicht ist, wird sich zeigen.

ist das nun eine gute oder schlechte entwicklung? ich muss nachdenken…

[später:] ich kapiere das lizenzierungsmodell nicht. warum muss das so kompliziert sein? ansonsten nette idee. aber ich sehe nicht ein, warum ich unter den bedingungen die bilder taggen soll, gibts da keine angestellten?

autofahrenpaar

endlich aufgeklärt

Kiss me squeeze me bite me strike me
Use me soothe me hold me tightly
Take me break me feel me steal me
Tap me wrap me and fly me to the moon

[beatsteaks]

wie erst jetzt einer breiten öffentlichkeit bekannt wurde, waren nicht hunde oder russen die ersten im weltraum, sondern englische babys. dieses bild beweist eindeutig: hier waren skrupellose wissenschaftler am werk und scherten sich einen dreck um die rechte der kinder. und wer sich jetzt wieder rausreden möchte mit: das war die damalige zeit und die nazis haben viel schlimmeres…, dem sagen wir: so nicht, mein freund! greueltaten relativieren sich nämlich nicht im kontext der zeitgeschichte. sondern wir sollten vielmehr mit dem finger auf die wunde zeigen und die verbrechen der wissenschaftsgeschichte bedingungslos aufklären! denn es sind nun mal keine neutralen forscher, sondern hemmungslose, menschenverachtende technokraten.

[picture source: Modern Mechanix: Hoodlike Gas Mask Protects Babies (Aug, 1939)]

lesen sie auch, passend zum thema: alltagsdeutsch. sonne, mond und sterne:
„Ob man jemandem die Sterne vom Himmel holt oder ihn auf den Mond schießen will, ist eine Frage der Sympathie. Manche Beziehungen stehen einfach unter keinem guten Stern – da kann auch ein sonniges Gemüt nicht helfen.“

hier schreibt der kulturpessimist noch selbst (#2)

wir übertreiben. tausende klein- und kleinstgeräte, die wir mit uns rumtragen. handy, iphone*, mp3-player, navi, pda, digicam, laptop, transponder. alle unkombatibel zueinander. oft proprietär wie sau. müssen alle umständlich synchronisiert werden. meist am heimischen rechner. das dauert. ist nervig und frisst strom. geräte, die alles können (aber nichts richtig), gibts auch. wer will die aber schon? es gibt den schönen begriff Human Interface Device (HID), der zwar was anderes meint, aber dennoch treffend ist. wir sind zu sklaven unserer eigenen abhängigkeit von kleinen geräten geworden. das klingt erstmal nicht schön, aber offenbar kommen wir ganz gut darauf klar. das nervigste ist nur, dass die teile viel zu oft den geist aufgeben, weil der strom fehlt. oder sie landen in der ecke, weil sie eben nicht das können, was wir von ihnen erwarten. oder nur sehr umständlich.

was also tun? der roiber wäre nicht kulturpessimist geworden, wenn er nicht auch elegante lösungswege aufzeigen würde. und so präsentieren wir ihnen heute den original plug-your-bellybutton™. mit seinem modernen usb 2.0- anschluß und der maximalen transferrate vermag er unglaubliches: synchronisation, akkuaufladung und datenspeicherung überall wo sie wollen. einfach in den bauchnabel stecken, die treiber installieren sich selbst. kombatibel zu allen gängigen systemen.

und wem das nicht reicht, der greift zum plug-your-bellybutton PRO™. der kann dann auch gps.


(© Alle Rechte vorbehalten, mit freundlicher genehmigung vom zonenschwabe)

—————-
*iphone hab ich nur geschrieben, um neue leser zu finden. SEO nennt man das. ich arsch.

lesen sie auch:
hier schreibt der kulturpessimist noch selbst
freezr – the best way to share, search and share your fridge content!

—————-
Now playing: The Hives – You Got It All… Wrong

warum das internet auch langweilig sein kann. eine randnotiz, erstellt an einem sonnigen herbstmorgen irgendwo in einem büro in berlin.

mittwoch, das internet nervt nur noch. ein paar mails beantworten, ein paar nachrichten klicken. die neuesten kommentare prüfen und zurück kommentieren. das wars. eine halbe stunde später nichts. fertig. das internet von heute bietet nichts spektakuläres, keine skandale, keine neuen produkte. jetzt könnte ich den rechner ausmachen. und nach draußen gehen. herbstspaziergang und so. einfach mal goethe zitieren. aber muss ja arbeiten. also unfreiwillig wieder ins internet. und auf einmal ist es garnicht mehr so glamourös, so schick und neu und modern. es ist veraltet, dreckig, stinkt und macht keinen spaß heute.

Kinder, woran liegts?
macht mal was.

hell yeah, i am a video producer!

weil die kamera auf sich warten lässt, ein bischen trash aus dem archiv. in fünf minuten gebastelt. ist richtig schnieke geworden. die bilder gibts hier und das tool hier (komplett online und frei wie freibier).

ich wünsche ein schönes und vor allem polizeifreies wochenende. zieht euch warm an. ist kalt draußen.

[update:] ich konnte es nicht lassen und hab noch eins gemacht. sehr schick geworden:

die zucht nach geld

symbolbild: hase

Es wird Zeit, mal in die Pötte zu kommen: Raising Rabbits for Profit hieß eine Geschichte in der Zeitschrift Popular Mechanics (August 1938). Und das trifft es auch: Warum sich lange mit dem felligen Problem rumquälen. Eine industrialisierte Hasenzucht lohnt sich in jedem Fall: Mehr Spielgefährten für den eigenen Nachwuchs, jeden Tag lecker Essen („tender meat comparable to breast of chicken„) und natürlich mehr Haushaltsgeld.

Doch wie das Ganze aufziehen? Der Artikel beschreibt sehr anschaulich die Probleme der Anfänger und gibt Tipps zum korrekten Abschlachten („In some places slaughter houses that specialize in rabbits call for the live animals when they are ready. In other localities you arrange with a butcher to handle the output of your hutches.“). Also vorher informieren. Und mit ausreichend Hasen-Material anfangen. Ich sag nur expotentielle Reproduktion… Mehr sag ich jetzt nicht.

Fast poetisch schließt der Artikel dann: „Raising them is a pleasant and profitable occupation and success with them takes proper management and attention to details just the same as in any other business. The fundamentals of success are good breeding stock, proper equipment and the right care.

Dem bleibt nichts hinzuzufügen. Ich schau mir jetzt erstmal ein paar Schlachthöfe an.

butcher boy

(pictures by amigurumi kingdom (license) and Modern Mechanix)

bedenkliche nachrichten aus dem netz

flickr ist down seit gestern. erst haben sie mit einer großen party am mittwochabend in berlin die  einführung der mehrsprachigkeit gefeiert und wenige stunden später wurde bekannt gegeben, dass bedenkliche bilder von einigen nutzern nicht betrachtet werden können. und zwar abhängig von der herkunft der user. betroffen sind singapur, deutschland, hong kong und korea. zwar meinen einige vorwiegend amerikanische user, dass es an den gesetzen in den jeweiligen ländern liegt. doch zumindest in deutschland ist das eher nicht der fall. steht in einem SPON-artikel (wird nicht verlinkt) wohl eher kann man von einem vorpreschen aus angst sprechen. der flickr-besitzer yahoo! hat wohl angst oder mag kein geld ausgeben für aufwendige moderation der bilder. der protest artikulierte sich erst mit einer sehr schlichten thinkflickrthink-illustration. große teile der community laden aber inzwischen selbstgestaltete protestbilder hoch. die sind sehenswert bis großartig. die bilder werden untereinander verlinkt und so maximal verbreitet. erinnert stellenweise sehr an myspace, ist aber hilfreich, um die anti-flickr-stimmung zu verbreiten. dabei mache ich natürlich gerne mit. ist zwar hirnloses spammen und langsam tut mir auch der arm vom vielen klicken weh, aber wenn es der bewegung dient… in den gruppendiskussionen taucht auch die frage nach dem weiteren vorgehen auf. von temporärem löschen, umzug in andere communities oder zuspammen von yahoo-mitarbeiten ist da die rede. doch das wird wohl versanden. weil nun mal jeder einen anderen anspruch an diesen dienst hat. da trifft das scheinbar hirnlose spammen schon viel eher den nerv. denn womit kann man einem system am meisten schaden, wenn nicht mit seinen eigenen instrumenten? die software ist genial und so erscheinen anti-zensur bilder auch auf den startseiten oder landen in den suchanfragen weit oben. es gilt also weitermachen. denn das traurige ist auch, dass sich flickr nur sehr schwammig geäußert hat. traurig ist das alles. doch auch sehr fruchtbar, denn viele protest-bilder sind wirklich großartig. mehr dazu in den nächsten tagen.

linkauswahl:

flickr-gruppe 'Keine Zensur!!'

flickr-gruppe 'Against Censorship at flickr'  

bisschen zusammenfassung auf spreeblick -> spreeblick-kritik

meinug von einem löscher

zooomr – eine alternative  

[update:] offenbar hat sich flickr erneut geäußert. wieder nur als forumsbeitrag und sehr, sehr schwammig. sie heult rum, dass die worte flickr und zensur zusammen verwendet werden und weist noch einmal darauf hin, dass die gesetze in deutschland das so verlangen. unsinn, meines erachtens. mehr darüber hier und hier

musically week|7days|9pics|340songs|3000views

some weeks ago we started the so-called musically week on flickr. the rules: every day another member have to upload a picture of his desk with a cup of coffee or something like this. the others have to post lyrics related to this day either in title or in text.

|> musically week : recapitulation <|

(click on picture to see them all!) 


some statistics/results:

~ 340 songs (some are two or more times in)
~ 3000 views
-> 18 different songs of tom waits (yeah!)
-> lot of fun


and here's the complete playlist:

10,000 maniacs: everyday is like sunday
911: friday night
adam green: losing on a tuesday
alain bashung: ma petite entreprise (french)
alice cooper: i like girls
amadou et myriam: beaux dimanches (french)
angelika express: verkaterter dienstag (german)
b.b. King | louis jordan: saturday night fish fry
bangles: manic monday
bay city rollers: saturday night!
beach boys: sweet sunday kinda love
beck: sunday sun
bee gees: night fever
belle & sebastian: the model
bic runga: when i see you smile
billie holiday: gloomy sunday
billie holiday: good morning heartache
billy bragg: wishing the days away
billy joel: piano man
billy joel: you may be right
bloc party: sunday
blondie: sunday girl
blur: sunday, sunday
bob dylan: blackjack davey
bob dylan: she belongs to me
boomtown rats: i don't like mondays
bourvil: a joinville-le-pont (french)
brecht | weil: die moritat von macki messer (german)
bright lights: wednesday
bruce springsteen: my oklahoma home
bruce springsteen: out in the street
bruce springsteen: without you
brühwarm: ich freu mich schon auf dienstag (german)
bushido: ich schlaf ein (german)
cardigans: sunday
carole king: main street, saturday night
carpenters: saturday
cat stevens: another saturday night
cat stevens: tuesday's dead
charles aznavour: heureux avec des riens (french)
charles aznavour: je hais les dimanches (french)
charles trenet: france dimanche (french)
christian anders: donnerstag, 13. mai (german)
cindy & bert: immer wieder sonntags (german)
cindy & bert: immer wieder sonntags (german)
cliff richard: monday through friday
comedian harmonists: ausgrechnet donnerstag (german)
comedian harmonists: fünf-uhr-tee bei familie kraus (german)
cowboy junkies: sun comes up, it's tuesday morning
craig david: seven days
cure: friday i'm in love
cure: friday i'm in love
dahlia lavi: oh, wann kommst du? (german)
daliah lavi: oh, wann kommst du? (german)
david bowie: drive in saturday
david bowie: friday on my mind
david bowie: love you till tuesday
david bowie: rubber band
david bowie: sunday
david bowie: thursday's child
de boswachters: bokken op woensdag avond (oamt) (dutch)
dead kennedys: stealing people's mail
dean martin: watching the world go by
depeche mode: breathe
diam: ma souffrance (french)
die fantastischen vier: die da ?! (german)
die prinzen: warum hast du das getan? (german)
die toten hosen: das wort zum sonntag (german)
die toten hosen: freitag der 13. (german)
die toten hosen: sonntag im zoo (german)
dire straits: sultans of swing
dj Tomekk [feat. bintia & montell jordan]: saturday love (german)
donovan: jersey thursday
dota die kleingeldprinzessin: der kanal
dota die kleingeldprinzessin: mittelinselurlaub (german)
dota die kleingeldprinzessin: mittenzwischendrin (german)
dragnet: theme song
earth, wind and fire: sunday morning
eddie cochran: summertime blues
edith piaf: j' m'en fous pas mal (french)
eduardo: je t'aime le lundi (french)
eels: saturday morning
einstürzende neubauten: modimidofrsaso (german)
element of crime: an einem sonntag im april (german)
elliott smith: coast to coast
ellis paul: friday night
elton john: saturday night's alright (for fighting)
elvis costello: sunday's best
elvis costello: wednesday week
erasure: i love saturday
etta james: a sunday kind of love
faith no more: i'm easy
farin urlaub: jeden tag sonntag (german)
fatboy slim: north west three
fettes brot: nordisch by nature (german)
francis lemarque: ca s'est passé un dimanche (french)
frank sinatra: saturday night (is the loneliest night in the week)
frank zappa: broken hearts are for assholes
frank zappa: trouble every day
freya: it's already wednesday
gentry bobbie: hurry, tuesday child
gilbert becaud: dimanche à orly (french)
gilbert becaud: nathalie (french)
go faster: she starts monday
götz widmann: zöllner vom vollzug abhalten auf der a4 (german)
grant(?): cleanin' women
grateful dead: one more saturday night
grinspoon: black friday
guns'n'roses: just another sunday
hanne haller: der tag zwischen sonntag und montag (german)
hanne haller: samstag abend (german)
harry chapin: saturday morning
helge schneider: ich habe mich vertan (german)
hey mercedes: our weekend starts on wednesday
hildegard knef: ich möchte am montag mal sonntag haben (german)
howard carpendale: samstag nacht (german)
ian hogbin: only on tuesdays
il était une fois: les filles du mercredi (french)
in a box: casual friday
in extremo: vänner och fränder (swedish(?))
jack johnson: mudfootball
jacques brel: la chanson de jacky (french)
jacques brel: les bourgeois (french)
jacques brel: rosa
jagged edge: wednesday lover
janis joplin: bo diddley
janis joplin: what good can drinkin' do
jaques brel: les bigotes (french)
jean gabin: quand on se promène au bord de l'eau (french)
jeff toto blues: lundi matin (french)
jefferson airplane: wont you try saturday afternoon
jefferson airplane: young girl sunday blues
jesse cook: early on tuesday
jethro tull: my sunday feeling
jimmy buffett: come monday
jimmy eat world: wednesday
joan baez: birmingham sunday
joe jackson: sunday papers
john crippen: waiting for saturday night
john denver: wrangle montain song
john frusciante: wednesday's song
john lennon & yoko ono: sunday bloody sunday
johnny cash: i got stripes
johnny cash: i got stripes
johnny cash: i never picked cotton
johnny cash: sunday morning coming down
joint venture: freitag (german)
joni mitchell: sunny sunday
julian lennon: sunday morning
king crimson: book of saturday night
kisschasy: resolution wednesday
kool savas: da bin,da bleib (german)
kris kristofferson: sunday morning coming down
kristina bach: der mann der freitags nur kann (german)
kurt ostbahn: ma nennt'n blauen montag (austrian)
le maximum kouette: lundi, je m'y mets (french)
leonard cohen: closing time
Les Frères Jacques: inventaire (french)
les reines prochaines: schöner sonntag (german)
lisa loeb: waiting for wednesday
little river band: home on monday
livin' sewer: blau (german)
loretta lynn: will you visit me on sunday
lou rawls | t-bone walker: stormy monday
lou reed: satellite of love
lucinda williams: sundays
lucky boys confusion: saturday night
lynyrd skynyrd: tuesdays gone
madness: our house
madness: saturday night sunday morning
madness: sunday morning
mamas & papas | marianne faithfull: monday, monday
manfred krug: sonntag (german)
marcy playground: it's saturday
marius müller-westernhagen: krieg (german)
mark almond: one way sunday
maroon 5: sunday morning
mary black: free as a stone
michael mcdonald | stevie wonder: tuesday heartbreak
michèle arnaud | jacques douai: l'étang chimèrique (french)
milow: you don't know
mireille mathieu: an einem sonntag in avignon (german + some french)
moby: sunday
modest mouse: too many fiestas for reuben
monkees: pleasant valley sunday
monty python: i'm a lumberjack
morphine: thursday
morrisey: everyday is like sunday
morrissey: friday mourning
nancy sinatra: feelin' kinda sunday
nat king cole: that sunday that summer
new order: blue monday
nick cave and the bad seeds: sunday's slave
nick cave and the bad seeds: tupelo
nick drake: poor boy
nick drake: saturday sun
nina simone: sunday in savannah
nirvana: ain't it a shame
nirvana: ain't it a shame
nirvana: lithium
oasis: sunday morning call
olsen brothers: sunday morning
omd: sunday morning
paul mccartney: heaven on a sunday
paul mccartney: london town
paul simon: sunday afternoon
paul simon: take me to the mardi gras
paul weller: friday street
peter gabriel: …and through the wire
phich: friday
pink floyd: see saw
pizzicato five: sunday impression (japanese)
pizzicato five: sweet thursday (japanese)
pogues: tuesday morning
prozzak: monday morning
pulp: monday morning
r.e.m.: beach ball
r.e.m.: imitation of life
r.kelly: thank god it's friday
radiohead: a wolf at the door
randy newman: dayton ohio – 1903
ray charles: black coffee
reinhard mey: ankomme freitag, den 13. (german)
reinhard mey: ich bin klempner von beruf (german)
reinhard mey: uit mijn dagboek (dutch)
rialto: monday morning 5:19
rio reiser | r.p.s. lanrue: samstag nachmittag (german)
rio reiser: montag (german)
robbie williams: the 80´s
rolling stones: ruby tuesday
rosenstolz: mittwoch is' er fällig (german)
rosenstolz: samstag
ry cooder: married man's a fool
sam cooke: another saturday night
sarah brightman: probably on thursday
scorpions: loving you sunday morning
seeed: schwinger (german)
shed 7: she left me on friday
shonen knife: loop di loop
shonen knife: loop di loop
silverwood: saturday night
simon & garfunkel: mrs. Robinson
simon & garfunkel: wednesday morning, 3 a. m.
simple minds: saturday girl
slime: computerstaat (german)
small faces: lazy sunday afternoon
smashing pumpkins: believe
smithereens: groovy tuesday
somnambul: gloomy friday
sonic youth: sunday
soul ii soul: sunday
status quo: (april) spring summer and wednesday
steely dan: black friday
steely dan: janie runaway
stef bos: laat vandaag een dag zijn (dutch)
suede: saturday night
take that: sunday to saturday
texas: sunday is the saddest day
the beatles: being for the benefit of mr. kite
the beatles: day tripper
the beatles: i am the walrus
the beatles: lady madonna
the beatles: lady madonna
the beatles: she came in through the bathroom
the beatles: she's leaving home
the beatles: two of us
the clash: police on my back
the click five: friday night
the cure: 10.15 saturday night
the cure: friday i'm in love
the cure: friday i'm in love
the darkness: friday night
the doors: blue sunday
the doors: lovestreet
the drifters: saturday night at the movies
the easybeats | noogie | gary moore | david bowie: friday on my mind
the fatima mansions: thursday
the futurehead: thursday
the kinks: art lover
the moody blues: tuesday afternoon
the notwist: solitaire
the smiths: stop me if you think you've heard this one before
the warren brothers: she wants to rock
the who: sally simpson
thin lizzy: the boys are back in town
tocotronic: der schönste tag in meinem leben (german)
tocotronic: der schönste tag in meinem leben (german)
tocotronic: samstag ist selbstmord (german)
tom petty: blue sunday
tom waits: 'til the money runs out
tom waits: chocolate jesus
tom waits: diamonds on my windshield
tom waits: emotional weather report
tom waits: falling down
tom waits: fumblin' with the blues
tom waits: goin' down slow
tom waits: in the neighborhood
tom waits: looking for the heart of saturday night
tom waits: looks like i'm up shit creek again
tom waits: picture in a frame
tom waits: road to peace
tom waits: semi suite
tom waits: take care of all my children
tom waits: telephone call from istanbul
tom waits: the ghost of saturday night
tom waits: trash day
tom waits: union square
ton steine scherben: wir müssen hier raus (german)
tori amos: wednesday
townes van zandt: like a summer thursday
traditional: ev'rybody loves saturday night
traditional: good night irene
traditional: star of the county down
traditional: the ballad of jesse james
trio: sunday you need love monday be alone (german)
u2: sunday bloody sunday
udo jürgens: donnerstag
ulla meinecke: nicht mal samstag nachts (german)
ultimate sacrifice: friday night
unknown: ein gebet für die gestreßten (german)
van morrison: beside yoi
van morrison: brown eyed girl
van morrison: coney island
van morrison: friday's child
van morrison: joe harper saturday morning
van morrison: mystic eyes
van morrison: street theory
van morrison: up i like it like that
vanessa paradis: be my baby
velvet underground: sunday morning
wencke myhre: am sonntag will mein süßer mit mir segeln geh'n (german)
whigfield: waiting for saturday
wilco: monday
willie nelson: texas on a saturday night
wim sonneveld: sinds donderdag de tiende (dutch)
wolf biermann: ballade vom brieftrager william l. moore (german)
xtc: day in day out
yazoo: tuesday
young rascals: groovin'
young talent team: beautiful sunday

SPECIAL THANKS TO:

lichtundschatten

gadjoboy

raki&me

thodue

artelisa

thodue

ortrun

rouz