mehr unfälle bedeutet auch mehr unfälle

Kölnische Rundschau von gestern, das stand heute so auch in der berliner zeitung, da noch bebildert mit einem fetten unfallbild:

Im Rekord-Frühling 2007 sind mehr Menschen auf deutschen Straßen gestorben als im gleichen Vorjahreszeitraum.

und die erklärung folgt sofort:

Bei wärmeren Wetter seien mehr Menschen im Straßenverkehr unterwegs und es werde auch schneller gefahren[…]

um dann im letzten abschnitt noch mal mehr auszuholen:

Der Frühling 2007 war nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) sonniger und wärmer als in allen anderen Jahren seit Beginn regelmäßiger Wetteraufzeichnungen im Jahr 1901.

ja gott! der frühlung. der ist doch vorbei. was ist mit dem sommer? was ist mit dem sommer?

«Dieser Frühling spiegelt in etwa das wider, was in ungefähr 50 Jahren die Norm sein könnte», hatte DWD-Klimaexperte Gerhard Müller-Westermeier Ende Mai zum Ende des meteorologischen Frühlings festgestellt.

seit wann darf der sich zum wetter äußern? oder war es sein vater?

und der sommer? hier fehlt auch eindeutig der hinweis auf die piraten. und einen habe ich auch noch: im frühling 2007 waren nach eigenen Angaben (mir) mehr autos auf deutschlands straßen unterwegs als in allen anderen jahren seit beginn regelmäßiger (eigener) beobachtungen im jahr 1801.

den ganzen zusammenhang kann man anhand folgender kurve ablesen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.