Yuri Arcurs ist der wohl bekannteste Mikrostocker. Aua.

kein mikrostocker: c., im mauerpark (juni 2008)

Ein Mikrostocker ist nicht so richtig ein Prophiphotograph, manchmal aber schon, aber eigentlich habe ich keine Ahnung. Jedenfalls lädt er seine Bilder auf Microstock-Plattformen wie Fotolia und Konsorten und verdient dann schweinemäßig Schmott. Diese Bilder hier zum Beispiel von Herrn Arcurs begegnen einem inzwischen überall im Netz, auf Plakaten und in Zeitungen. Da kommt man nicht dran vorbei und wenn man Pech hat, zwingt einem der eigene Chef, die Bilder zu kaufen. Aber besser wird unsere Welt dadurch nicht.

Der Spiegel schrieb schon vor zwei Jahren:

„Gestandene Fotografen wiederum blickten noch vor kurzem verächtlich auf die Schnäppchenknipser; Microstock-Pionier Arcurs erinnert sich an E-Mails, in denen er als Hure beschimpft wurde. Heute bequemen sich auch die Profis zu den Billigportalen – lieber verkaufen sie ein Bild 500-mal für einen Euro, als auf den Traumprinzen zu warten, der 500 Euro dafür bezahlt.“

Erfahrungen anyone?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.