internetverkaufsagentur (koloniestraße, berlin-wedding, februar 2007)

nach der einführung der online-steuer in frankreich haben die malediven schutzzölle für internet-flatrates erhoben, infolgedessen fingen die briten an, rundfunkgebühren von youtubern zu verlangen, deutschland wollte in nichts nachstehen und versendete rechnungen an google-benutzer, spanien beteiligte sich plötzlich massiv an jedem mausklick seiner bürger, italien besserte seinen staatshaushalt mit schmuddelseiten auf,…

in der zweiten jahreshälfte klickte keiner mehr ins internet, tagelang war niemand mehr online, google verkauft inzwischen zeitungsanzeigen, apple kooperiert mit der deutschen bahn und baut intelligente ticketautomaten1.

und dann wurde es abgeschalten, das internet, weil viel zu umständlich, zu groß, zu bunt, zu unberechenbar. kam ja keine drauf klar. noch so eine totgeburt halt…


  1. die fans übernachten tagelang vor den stores, um die wenigen endkundengeräte zu ergatten… []

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.