das bild wurde im juli 1953 aufgenommen. wir sehen ostdeutsche, die im nachkriegsberlin in den westteil pilgern, um sich klamotten und essen zu besorgen. bemerkenswert übrigens der ebene und gepflegte gehweg! ganz ohne hundehaufen.

das LIFE magazine hatte immer die besten fotografen in der ganzen welt. die fotos sind dokumente der zeitgeschichte und zählen bis heute zu den großartigsten reportagebildern überhaupt. um so erstaunlicher also die meldung, dass diese bilder nun per google-bildersuche verfügbar sind. stichwort eingeben und source:life dahinter – fertig! oder hier klicken und stöbern. und das beste:

Sämtliche Bilder von denen derzeit etwa ein Fünftel zugänglich sein soll sind für den privaten Gebrauch frei nutzbar, das Copyright bleibt jedoch bei Time Warner. Kommerzielle Nutzungen müssen beantragt werden. (heise)

(via)

One thought on “geschichte in kamerablicken

  1. Schade, dass man die Bilder nicht kommentieren kann. Bei der Suche nach “berlin” ist mir eines vom Sowjetischen Ehrenmal im Treptower Park aufgefallen, das mit “Marx-Engles Square” (heute: Schlossplatz) betitelt ist. Fehler oder ist/war der Vorplatz des Ehrenmals auch nach Marx und Engels benannt?