Ach, Willy…

dieses video ging ja inzwischen durch die blog-landschaft, und ich wollte es hier eigentlich auch schon länger mal empfehlen, weil es so toll ist:
https://www.youtube.com/Die_Anstalt-Folge_Nr.3_(Ende)
(die komplette folge gibt es noch in der zdf mediathek)

und wer jetzt wissen will, wer der willy eigentlich ist, den enttäuscht youtube leider.
es gibt aber auch darüber ein ziemlich tolles lied. der geübte netznutzer wird sich zu helfen wissen.
um legal zu bleiben: spotify z.b. hat das lied. mir gefällt die version auf dem album “zeitlos” am besten.

wer noch mehr will – das ist auch sehr empfehlenswert (wird zum ende hin immer besser):
https://www.youtube.com/…

jetzt muss es “nur” noch verinnerlicht werden.

  

:

F (Hörbuch)

etwas verkopfter und escheresker roman über eine komplexe familiengeschichte. ein spiel mit fakten und fiktionen, was zuweilen etwas undurchsichtig und anstrengend wird. aber niemand hat gesagt, dass anspruchvolle auch schöne literatur sein muss.

  

:

Der Trinker (Hörbuch)

Das ist keine schöne Literatur, eher anstrengend. Aber wichtig, realistisch und absolut empfehlenswert.

Fallada verarbeitet hier persönliche Erfahrungen, es gibt Parallelen zur eigenen Biographie: Ein Kaufmann erliegt dem Alkohol und strudelt bis ganz nach unten, wird schließlich in eine Pflegeanstalt eingewiesen und verrottet dort förmlich. Während der Abstieg in den tiefen Sumpf des Alkoholismus vorhersehbar und linear, fast schon konstruiert, erzählt wird, ist der zweiter Teil umso mühsamer und aufschlussreicher: Was passiert mit Menschen in Anstalten, wie interagieren sie miteinander, was denken und fühlen sie? Ähnlich beklemmend und ernst und wichtig wie Horst Bieneks Die Zelle.

  

schönster verhörer des tages:

“die weltwirtschaft macht mich fertig.”

gesagt hat der gegenüber aber lediglich:

“die weltmeisterschaft macht mich fertig.”

schade eigentlich, ich hatte mich bereits auf eine diskussion über TTIP gefreut.

  

2017: Gesetzlicher Mindestlohn voller Erfolg!

Drei Jahre nach Einführung des gesetzlichen Mindestlohns im Jahr 2014 gilt Deutschland als Musterbeispiel für Europa.

Berlin. Die Politik jubelt, mehr als 11 Millionen neue Jobs in der Zeitungsbranche, damit hatte wohl niemand gerechnet. Noch vor drei Jahren klagten Verleger und Druckerbranche über rückläufige Absätze, nun zeigt sich ein anderes Bild: Ein ganzes Heer von Zeitungsausträgern symbolisiert das Jobwunder.

Eines von vielen neuen Arbeitsfeldern für Zeitungszusteller: Straßenbau

Eines von vielen neuen Arbeitsfeldern für Zeitungszusteller: Straßenbau

Dabei wurde die Einführung des gesetzlichen Mindestlohns damals scharf kritisiert, zu teuer sei er, Jobs würden vernichtet, ganze Branchen stürbten, weil 8,50€ ja wohl mal viel zu teuer für die meisten Jobs sei. Dass es nun ganz anders kam, überraschte selbst die schärfsten Kritiker. Arbeitgeberpräsident Sigmar Gabriel zeigt sich überzeugt, dass auch die verbliebenen Branchen das Erfolgsmodell übernehmen könnten.

Nur in kruden Webforen ist vereinzelt zu lesen, dass die Kehrseite des angeblichen Jobwunders ein massiver Jobverlust sei. Und viele Zeitungszusteller würden gar keine Zeitungen zustellen, sondern in ganz anderen Berufsfeldern arbeiten. Dies sei, mit Verlaub, so Gabriel, “völliger Quatsch”, und drohte mit seinem als Zeitungszusteller angestellten Anwalt.

  

chicago nails

20140628_152935

ich weiß nicht, wie man in chicago nagelt, hoffentlich wissen es die betreiberINNEN. überhaupt, aufwendig lackierte nägel sind mir ein grauen, genauso wie überlange oder angeklebte fingernägel. ich weiß nicht, in welchem milieu das toll gefunden wird, es scheint mir ein prekäres zu sein.

  

Der hundertjährige Jahrestag des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs, der aus dem Fenster stieg und verschwand. Oder: Wie wir mal wieder nichts aus der Geschichte lernten

Außenpolitik: Gauck warnt vor Tabuisierung von Militär-Einsätzen (14.06.14) +++ Steinmeier gedenkt der Opfer der deutschen Wehrmacht in Italien (29.06.14) +++ Export-Einschränkungen: Rüstungskonzerne drohen Gabriel mit Job-Verlagerung (29.06.14) +++ Panzerhersteller Krauss-Maffei Wegmann und Nexter planen Fusion (01.07.14) +++ Ex-FDP-Minister Niebel geht zu Rüstungskonzern Rheinmetall (01.07.14) +++ Streit über Waffenexporte: Gabriel fordert Neuausrichtung der Rüstungskonzerne auf zivile Güter (01.07.14) +++ Umstrittene Waffensysteme: Von der Leyen spricht sich für bewaffnungsfähige Drohnen aus (01.07.14)

Russlandbashing, Feinbildsuche, offene und versteckte Konfrontation, Machtspielchen im großen wie im kleinen Kreis, eine anbiedernde Politik den Amerikanern gegenüber. Es brodelt mal wieder in Europa. Ein kluges und überlegtes und nüchternes Debattieren ist nun gefragt. In EU, Bundestag und Öffentlichkeit. Lasst Euch nicht von den Scharfmachern irre machen.

20140626_123308

  

neues vom höhlenforscher

es gibt da diesen tüpen morgens in der s-bahn, der umhergeht mit seinen kleinen zettelchen und über irgendwas reden will. ich habe das noch nie verstanden, so viel früh morgens bin ich nicht bereit zum sprechen. wahrscheinlich geht es um gott oder ein besseres leben.

###

manchmal finde ich bilder auf dem rechner oder auf dem telefon und erinnere mich plötzlich an eine situation, die ich schon längst vergessen hatte. ob sie mir jemals wieder einfiele, wenn ich kein bild davon gemacht hätte? wie jenes bild aus wroclaw im frühling, aus dem auto heraus durch eine scheibe:

2014-03-05 08.37.02

###

oder jenes bild von nackten puppen im schaufenster. seltsam dürr, fast krank sieht die kernfamilie aus. trarig, distanziert stehen sie etwas verloren da.

20140402_124359

###

schauen wir uns einen moment lang dieses kraftwerk in südpolen an und fragen uns, ob regenerative energiequellen nicht doch die einzige alternative sind:

SAM_2740

  

Neulich in Brandenburg

Ich war da in letzter Zeit öfter, fragt besser nicht.

  

Spaß mit dem Abus Catena 685/75

Ein Fahrradschloss ist praktisch, solange man nicht beide Schlüssel verliert. Dann wird das mit dem Aufschließen etwas schwierig. Wir hatten das Fahrrad im Hinterhof im Kindergarten und einige Väter und Erzieher haben sich mit diversen Geräten versucht. Die hohe Kunst des Lockpickings beherrschte dabei keiner. Nun ist es vollbracht; mit einer kleinen Metallsäge kann das sonst massiv wirkende Schloss in ca. 20 Minuten geknackt werden. Und so gehts:

  • Plastikummantelung komplett entfernen.
  • schwächstes Glied der Kette finden und den kleinen Bolzen durchsägen

20140622_171648

Bemerkenswert ist, dass einige Leute an mir vorbei gegangen sind, ohne auf meine Aktion zu achten. Ein Fahrrad sollte man also eher am helllichten Tag klauen, auch wenns das eigene ist.

  

spaß mit vodafone

Screenshot_2014-06-06-23-55-09

es hat fast schon tradition, dass man mich übers ohr hauen will. aber diesmal hat es nicht geklappt. das protokoll meines beschäftigungsprogramms der letzten tage kann man hier nachlesen.


KRG heißt Kundenrückgewinnung, jene callcenter-agenten, die dich nach einer kündigung so lange nerven, bis Du einknickst, entnervt dem neuen vertrag zustimmst und Dich wochen später über seine höhe wunderst.

  

pixelroiber rezensiert wahlplakate #12

20140607_140256

das hing heute wirklich so in brandenburg, ein bleibsel von der kommunalwahl letzte woche. bekanntlich liebt man ja jenes am meisten, was man am wenigsten hat. insofern ist es nur konsequent, in brandenburg (Arbeitslosenquote Mai 2014: 9,3%) arbeitsplätze zu lieben. klingt vielleicht zynisch, aber ich denke, begriffe wie liebe, glaube, hoffnung sollten nicht im zusammenhang mit wirtschaft fallen. dazu hatte ich schon mal was geschrieben.