:

Luischen (Hörbuch)

Die kurze Erzählung wird gelesen von Gert Westphal. Es geht um eine unglückliche Ehe, der ältere und beleibte Gatte wird von der Gattin und ihrem Liebhaber öffentlich bloß gestellt, die Tragik endet tragisch. Schön schnörkelig und doch gerade heraus geschrieben, voll toller Worte. Wobei es Besseres gibt im Werke Manns.

:

Berliner Orte: Westend bis Köpenick

nette sammlung von artikeln über berlin aus den zwanzigern. leider ist die auswahl nicht sehr gelungen, einige artikel wirken fast hundert jahre später seltsam, da man die protagonisten nicht mehr kennt bzw. der kontext fehlt. ansonsten gilt: tucholsky muss und sollte man immer wieder lesen, seine einschätzungen zu politik und gesellschaft sind zeitlos und treffend.

:

Der Omega-Punkt

DSC_0630

verstörende geschichte um einen jungen mann, der einen film über einen alten mann drehen will. dieser wohnt alleine in einem haus in der wüste, typ einsiedler. der junge mann besucht ihn, will nur kurz das projekt durchsprechen und bleibt immer länger. es wird für beide eine zähe erfahrung. die tage vergehen, es passiert nichts. das filmprojekt rückt in weite ferne. die tochter des alten mannes kommt, es wird noch zäher, sie verschwindet.

es passiert nicht viel in diesem buch, aber die beschreibungen der gefühlswelten und gedanken, der situation machen das buch groß. am ende bleibt ein vertsörter leser zurück.

:

Nullnummer (Hörbuch)

endlich wieder ein besserer eco. es geht um eine redaktion, die ein paar ausgaben einer neuen zeitung entwerfen soll, damit der auftraggeber ein politisches druckmittel in der hand hat. eigentlich ist jedoch die rahmenhandlung eher nebensache, im kern es geht es um die frage, wie nachrichten gemacht und verbreitet werden, wer wie aus welchen gründen manipuliert. das ist stark. außerdem wird die geschichte der stay-behind-organisationen nach dem zweiten weltkrieg erzählt, ihre rolle in italien beleuchtet. ein bisschen wie im foucaultsches pendel, nur nicht so umfangreich.

:

Risiko (Hörbuch)

DSC_0069

leider nicht so dolle, wie noch Grand Tour, aber immerhin spannend: eine gruppe unter deutscher führung macht sich in den wirren des ersten weltkriegs in einer geheimexpedition auf, um den emir von afganisthan auf der seite der mittelmächte in den krieg zu ziehen historischer hintergrund: Niedermayer-Hentig-Expedition. es geht einiges schief, es passiert viel menschliches.

, :

Kriegszeiten: Eine grafische Reportage über Soldaten, Politiker und Opfer in Afghanistan

2014-02-05 19.49.47

Ein kluges und wichtiges Buch über den Auslandseinsatz der Bundeswehr in Afghanistan. Es kommen Soldaten zu Wort, Hintergründe werden erläutert und die Verniedlichung des Einsatzes durch Worte in der Heimatfront wird scharf kritisiert. Es ist ein Krieg, den die Nato-Truppen führen und er ist verloren. Das liegt nicht an den Soldaten, als vielmehr an Politik und dem ganzen Setting. Weil es kein Ziel gibt, nur Geschwurbel.

:

Weit Gegangen

ein tolles buch, das beste von Eggers bisher. die geschichte eines jungen mannes, der als kind mit vielen anderen vertrieben wurde aus seinem heimatdorf, aus seinem land. aufwuchs in flüchtlingslagern und jahre später in die USA migrierte. klug erzählt in einer verschachtelten rahmenhandlung und fesselnd.

Lest es!

[xrr rating=7/7]

:

Berlin – Steinerne Stadt

Tolles Comic über Berlin in den Endzwanzigern mit einem ganzen Blumenstrauß an menschlichen Gefühlen und Schicksalen. Schön detailverliebt gezeichnet und getextet. Macht Lust auf den zweiten Band.

[xrr rating=6/7]

:

Die Entdeckung der Currywurst (Hörbuch)

in einer rahmenhandlung verpackte novelle über eine frau kurz vor und kurz nach kriegsende. sie beherbergt einen jüngeren deserteur, man liebt sich, er haut ab, sie schlägt sich durch, eröffnet einen imbisstand und erfindet per zufall die currywurst. wurde auch verfilmt, da aber ohne rahmenhandlung und mit mehr betonung auf der dargestellten chronophilie. mäßig spannend. interessant jedenfalls, wie große politische und gesellschaftliche umbrüche im kleinen wahrgenommen werden.

[xrr rating=4/7]

:

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand (Hörbuch)

gelesen von Otto Sander. erinnert stellenweise an forrest gump. erzählt wird die roiberpistole um einen hundertjährigen, der mit zuviel geld durch schweden flieht. und parallel erfahren wir seine lebensgeschichte, wie er dramatisch diverse weltgeschichtliche ereignisse beeinflusste und die großen führer des 20. jahrhunderts traf. alles sehr phantastisch. mehr als die geschichten beeindruckt die absolut ruhige und fast schon gleichgültige erzählweise.

[xrr rating=6/7]

, :

Das Labyrinth der Träumenden Bücher (Hörbuch)

2013-03-11 18.36.02

“lesen, lesen, immer nur lesen. und darüber die eigene erbärmliche existenz vergessen. ich hatte völlig vergessen, was für ein seliger zustand das sein konnte.” (Hildegunst von Mythenmetz)

huch, 15 stunden gehört. nicht am stück, klar. nach den 13 1/2 Leben des Käpt’n Blaubär ein ähnlicher roman aus zamonien, jenem eigenen kleinen multidimensionalen universum voller fabelwesen und anderem. mit seitenhieben auf unsere gesellschaft und technikgläubigkeit. viel reicher und wahnsinniger als harry potter. nur leider passiert hier nicht viel, Hildegunst von Mythenmetz zieht wieder nach buchhaim, entdeckt dort vieles, vor allem den puppetismus und unsichtbare theater. mehr ist nicht. das buch lebt vor allem von seinen zahlreichen und ausschweifenden beschreibungen des lebens in buchhaim.

[xrr rating=5/7]

:

fuzzy logisch – Eine neue Art des Denkens

nicht ganz komplett gelesen, aber immerhin soviel, um den kern zu verstehen. es gibt mehr zwischen 0 und 1, als uns das aristoteles, philosophen und informatiker glauben lassen. vor allem in elektronischem gerät, von der waschmachine über fotoapparat bis hin zu autos findet dieser ansatz anwendung. wikipedia kanns besser und ausführlicher erklären.

was mich erstaunt: das buch ist von 1993 und seitdem hat sich theoretisch wohl nicht viel getan, praktisch schon, aber darum geht es nicht. schon damals war klar, dass es vor allem mit computertechnik mehr fuzzige algorithmen geben wird. aber sonst? es ist schon echt traurig, die revolution ist ausgeblieben, nach wie vor denken wir schwarzweiß, obwohl die welt um uns herum grau ist.

kosko versucht noch die höhere akzeptanz der fuzzy logik im asiatischen raum mit buddha zu erklären und wird dabei etwas zu spirituell, trotzdem bleibt es eine gute einführung und sollte gelesen werden. wenigstens im ansatz.

[xrr rating=5/10]

:

Ein Leben auf der Flucht vor der Koralle (Hörbuch)

äh, nunja. goldt spricht beide rollen in diesem interview-hörspiel. einen interviewer und eine abgehalfterte diva mit knicken in der biografie. das kann lustig sein und unterhaltsam, ist es auch stellenweise, aber meist dümpelt es so vor sich hin, ohne biss und langweilig.

[xrr rating=3/10]

:

Radio Heimat: Geschichten von zuhause

mein erstes richtiges ebook, war ganz ok. ein paar wirklich gute begebenheiten und viel lokales aus dem ruhrgebiet. viel kindheit und jugend in den siebzigern und achtzigern. erfrischend, mal nicht über berlin zu lesen.

[xrr rating=7/10]

, :

Die Schrecken des Jahres 1000

o-matic

dieses buch hatte ich schon fast vergessen. vor jahren mal gelesen und dann verschenkt. entsprechend sind die erinnerungen ein wenig verblasst. aber! trotzdem unbedingt lesenswert. es geht um eine utopie, wie das mittelalter ausgesehen hätte, wäre alles anders verlaufen. die leute raffen sich auf und negieren die alten machtstrukturen. wunderbar zu lesen und mit viel witz geschrieben.

mehr über den autor bei wiki.

[xrr rating=8/10]