Schlagwort: vatikan

000133 – 02/22

Rom Tag 4

um 12 uhr tickets für das vatikan-museum, fast verpasst, weil die strecke wegen einer demo gesperrt war. noch rechtzeitig geschafft. eintritt nicht billg (17 pro erwachsenem), die sammlung selbst wirkt antiquiert und lieblos, ort natürlich einmalig und sixtinische kapelle enttäuschend und supervoll. also schnell noch postkarten geschickt (es gibt da ein eigenes kleines postamt) und versäumt, in der vatikanischen apotheke nach kondomen zu fragen.

danach was essen bei Habemus Café & Bistrot in einer seitengasse – lecker.

dann mit der ubahn zum Kolosseum und Forum Romanum – wir waren zu spät und kamen nicht mehr rein, beeindruckend aber selbst von außen und von oben.

Film: Kodak TRI-X 400 @ 800
Kamera: Nikon FA
Zeit: 2022/02
Entwicklung: Kodak D76 1+1 9,75min
Scan: Epson Perfection V330 Photo

543427 – 02/22

ROM Tag 2

zweiter tag in rom, die sonne wirft harte schatten, der überlagerte diafilm liefert ordentliche ergebnisse. besuch beim vatikan, statuen, stadtansichten, römer. überall polizei und carabinieri wegen terror sicherlich. es herrscht noch maskenpflicht in den straßen und den läden.

frische nudeln auf dem markt geholt und mit trüffelsoße verputzt

Film: Fuji Provia 100 F RDP II
Kamera: Nikon FA
Zeit: 2022/02
Entwicklung: dm, Rathaus Center Pankow
Scan: Epson Perfection V330 Photo

Neues von Gott

Der Ratzinger ist doof, war er aber schon immer. Überhaupt macht Ihr Menschen ziemlichen Bullshit. Wie kommt Ihr eigentlich drauf, das der verpeilte Hippie mein Sohn sein könnte? Habt Ihr garnicht aufgepasst im Biologieunterricht? Geht garnicht, ey! Und dann gründet Ihr alle Jubeljahrtausende noch mehr Religionen und baut sogenannte Gotteshäuser und nie habt Ihr mich gefragt, ob Ihr die überhaupt so nennen dürft. Pah. Und hört mal endlich auf mit dem ewigen Beten. Denkt Ihr eigentlich, ich habe unendlich Supportleitungen? Kost‘ doch alles Geld schließlich. Und am Ende macht Ihr doch sowieso alles was Ihr wollt. Schlagt Euch die Köppe ein und bescheißt Eure Nachbarn. Verzieht Eure Kinder und geht Euch auf die Nerven. Aber bitte nicht in meinem Namen. Ich hab‘ besseres zu tun, als mich um Eure kleingeistigen Probleme zu kümmern.

Viele Grüße,
Gott