Schlagwort: friedrichshain

030498 – 09/21

mit der neuen fujica gs645w unterwegs in hamburg, friedrichshain und prenzlauer berg. die kamera ist nur unwesentlich jünger als ich, die entfernung wird geschätzt, macht großen spaß.

Film: Kodak Portra 400 120
Kamera: Fujica GS645W
Zeit: 2021/09
Entwicklung: Safelight Berlin (10,-€)
Scan: Safelight Berlin

000101 – 07/21

die weltaflex aus den 50ern kostete damals 189,- Mark. sie ist vergleichsweise schwer, weil aus blech und ein angenehmer begleiter. das trioplan ist scharf. nur die qualität der scans lässt zu wünschen übrig, dafür kann aber die kamera nichts. unterwegs im friedrichshain und mitte und in pankow.

Film: Rollei RPX 100 120
Kamera: Weltaflex
Zeit: 2021/07
Entwicklung: Ilford ID-11 1+0 8min
Scan: Epson Perfection V330 Photo

548671 – 06/2021

der öffentliche wasserspender am rathaus center ist kaputt und sprenkelt den bürgersteig voll. anner eberswalder ist wieder was los, eine leere ostsee im juni und der fahrradweg in der karl-marx ist imposant.

Film: Kodak Gold 200
Kamera: Olympus µ[mju:]-1
Zeit: 2021/06
Entwicklung: dm, Rathaus Center Pankow (4,58 €)
Scan: Epson Perfection V330 Photo

000096 – 07/2021

zweiter film mit der leica, nachdem ich den vorhang mit flüssigem gummi (ripcare) ausgebessert habe. spuren von löchern sind keine mehr zu sehen, allerdings bleibt der vorhang manchmal klemmen. daher die schwarzen ausgefransten ränder. man ahnt es an den beispielen: die optik ist knackscharf, das hat potential. wenn ich denn mal ein nicht schiefes bild hinbekommen würde…

Film: Agfapan APX 100
Kamera: Leica IIc Elmar 5cm 3.5
Zeit: 2021/07
Entwicklung: Ilford ID-11 1+0 25°C 8min
Scan: Epson Perfection V330 Photo

metalheads in kutten

friedrichshain im november 2019: aus der hipster-kaufhalle an der warschauer kommen die metalheads in ihren kutten und werden heute abend spaß haben. die m10 hat ersatzverkehr, die busse sind überheizt und voll, aus der sbahn strömen mehr partyhungrige, sie alle haben ein ziel: den samstag abend zu dem ihren machen.
https://pixelroiber.de/blog/wp-content/uploads/2019/11/IMG_3503_1_1-scaled.jpg

Geschichten aus einer viel zu großen Stadt pt. 20

townhouses auf dem gelände des ehemaligen alten schlachthofs im prenzlauer berg (april 2011)

so siehts da jetzt aus auf dem ehemaligen alten zentralvieh- und schlachthof an der s-bahn storkower straße – da haben sich die townhäusler richtig ausgetobt und uniforme blocks hingesetzt, die ganz schön nach 60er-jahre retro-future aussehen. amerikanisches suburbania, ihr wisst schon.

dabei sah es bis vor ein paar jahren noch ganz anders aus, alte baracken und allerlei verlassenes standen rum und erzählten von einer anderen zeit. erzählten ein stück industriegeschichte. heute muss man bei döblin nachlesen oder dieses kleine video schauen.

sicher, es gibt nicht nur townhäuser, auch ein park hat sich verirrt und die ehemalige rinderauktionshalle bekommt einen subway. so schade ist das alles nicht, es ist nur wieder ein kleines stück berlin verschwunden. da muss man aber nicht traurig sein. und man muss sich eine familie im townhause glücklich vorstellen.

Kran-Porno an der ehemaligen Rinderauktionshalle (April 2011)

hinweis:

am wochenende ist wieder das alljährliche holyshitshopping. ich habs da ja noch nie hingeschafft und auch diesmal nicht. erfahrungsberichte anyone?

postbahnhof im ostbahnhof
straße der pariser kommune 8
Sa, 13.12. 12-22h
So, 14.12. 12-20h
Eintritt 3 €


INSERT_MAP