Let the children have their way
Let the children play

[santana]

liebe berliner eltern,

muss das sein? ich sehe euch regelmäßig auf den spielplätzen dieser stadt. beaobachte euch. rede mit euch. und mache mir so meine gedanken. ich finds ja klasse, dass ihr euch für kinder entschieden habt, ist ja alles nicht mehr so einfach. zukunftsängste und drohender arbeitsplatzverlust machen eine vernünftige familienplanung beinahe unmöglich. der staat wurstelt so rum und bietet auch wenig perspektiven. um so höher ist also euer engagement zu bewerten, ein kind in diese welt gesetzt zu haben. löblich gar.
Continue reading

[youtube O2isV6L-sAM]

Kiez Avantgarde Kunstschule, part II: THE PUNISHMENT (2005)

Kiez Avantgarde Kunstschule is a contemporary art project involving pre-teen children from Soldiner Kiez in Berlin, Germany. During a summer workshop, the artists Ondrej Brody (CZ), Ivars Gravleis (LAT), Kristofer Paetau (FIN) and Avdey Ter-Oganian (RUS) planned to introduce a group of children into the practice of contemporary art…

backinfos

zum zweiten mal jetzt schon fremdgegangen! und zwar drüben bei frau tilly. eine angenehme person ist sie, so einfühlsam, intelligent und überaus charmant. dabei doch klug und wissend. ach, ich könnte ewig von ihr schwärmen… ich mag keine querpostings. deswegen hier nur der link zur filmkritik. und was ich übers abwaschen denke.

bei youtube gibts auch eine dreiteilige reportage über wacken. lange nicht so sehenswert wie der filme, aber doch unterhaltsam:

[youtube dfEP2CorC7g]

[youtube 2eHh2cJ-MgU]

[youtube K3_Co2Ru9Vo]

[nachtrag:] einige meiner bilder werden diese woche gerade hier promotet. find' ich richtig knorke.

das nervt mich schon lange: im internet ist noch viel zu viel manuell. google hat zwar schon einiges vereinfacht, doch jetzt wagen die datenschutzkönige den letzten, vielleicht entscheidenden schritt: die vollautomatisiereung des netzes! 

| ein Verfahren, das anhand eines Wörterbuchs, gesammelter Nutzerinformationen
| sowie dem aktuellen Standort erahnen soll, welche Anfragen der Nutzer stellen wird

mal schauen, wann das soweit ist. ich schmeiß dann schonmal meine maus in den mülleimer… 

"Page, Brin und Schmidt kassieren seit drei Jahren nicht mehr als einen Dollar"

(müssen sie sich nicht wundern bei so bescheuerten namen)

     ich dagegen bekomme solche mails: "Es werden Verteiler(innen) für Werbematerial gesucht, die an verschiedenen Schulen in den unten genannten Städten/Regionen Werbematerial auslegen und sich die Auslage mit einem Stempel bestätigen lassen. PKW erforderlich! Zuverlässiges Arbeiten wird vorausgesetzt. Die Auslage an den Schulen wird in 3 aufeinanderfolgenden Zeiträumen durchgeführt. Je nach Schnelligkeit kann man innerhalb von 2-3 Tagen die Auslage an den Schulen erledigen. Tagessätze bis zu 150,00 EUR möglich! Bezahlung:  Pro Schulstandort/Stempel werden 5,00 EUR gezahlt."

     in berlin einen nebenjob zu finden ist nicht schwer. aber der ist dann scheiße. einen richtig guten zu finden, bei dem man auch noch bezahlt wird, das ist schwer. 

letztens hat sich c. einen zehner ausgeliehen. den hat er mir dann wiedergegeben. und vorher wars auch mal ein bier. aber damit ist nun schluss. private kredite vergebe ich nur noch per eLolly . das klingt doch gleich viel seriöser.

[seriös klingt wie kariös]

will mal ein bischen aus dem nähkästchen plaudern (und diesen satz schon lange mal schreiben).

ich stehe ja total auf browserbasierte anwendungen. zum besipiel von adobe ist total toll. da gibt man alle seine lieblingsseiten (rss, opml) ein und *plopp* erscheinen sie da und dann kann man da auch noch suchen und taggen und sowieso. nur ewig langsam das teil, ich hoffe, das wird schneller.

gerade eben habe ich ZYB entdeckt: synchronisieren des telefoninhalts von überall. bin gerade am testen, aber schaut schon gut aus. 

und jetzt will adobe auch noch photoshop online verfügbar machen. kostenlos und werbefinanziert. mal sehen, was das wird. hier gibts das wohl schon, sieht auch interessant aus.

auch schön: Xcellery lets you share and edit Excel files with others online. 

mal wieder furchtbar langsam
…fast überall
Medium, Waffe und Angriffsziel zugleich
ein geradezu allgegenwärtiger Begriff
eine unerschöpfliche, aber manchmal schwer zu erschließende Quelle
voll von virtuellen Friedhöfen
…still

Medium, Vertriebsweg, Instrument
schon eine eigene Welt
…so sicher wie ein Auto vor 60 Jahren

…die größte Bibliothek der Welt
kein rechtsfreier Raum mehr und das ist auch gut so
an dem Punkt wie das Fernsehen in den fünfziger Jahren
rund 25 Jahre alt

{spaß mit google}

in dem Mozilla-Manifest heißt es auch unter anderem:

"5. Jeder Einzelne muss die Möglichkeit haben, seine eigene Erfahrung mit dem Internet zu sammeln."

heute war partner briefing beim software-giganten und es gab eine menge zu lernen. am montag ist nämlich großer launch (general availability day). alles, was ich schon immer über produktivitätsinfrastruktur und echtzeitkommunikation (rtc) erfahren wollte, habe ich da gehört. und dies ding hier wird sicher der megatrend.

wenn es um sensitive informationspolitik geht, den unterschied zwischen backend und frontend und life cycles, userpopulation und multi level undo, bin ich eine kapazität am markt.

nach der veranstaltung, in der ubiquitären realität sozusagen, ereigneten sich folgende geschehnisse, deren tragweite ich noch garnicht abzuschätzen vermag: erst zog der geldautomat am zoo meine karte ein und eine halbe stunde später in der filiale meines vertrauens am alex erklärte mir die angestellte, dass sie sich das auch nicht erklären könne. wiederum eine halbe stunde später fand sich folgende verschlüsselte botschaft in meinem briefkasten:

konto

was hat das nur alles zu bedeuten? im moment rätsele ich ja noch über sarbanes oxley und basel II, versionierung und aggregatsplatformen (ein bei google gänzlich unbekanntes wort), da hab ich keine nerven für solche scherze meiner bank.

sturm in berlin, die döner werden grün.

| „Er befürchtet, dass die Hauptstadt von dem Orkan besonders stark
| betroffen sein könnte, da es wegen der langen Straßenschluchten
| zu einem „Düseneffekt“ kommen könnte.“

[edit] unbedingt also folgende hinweise beachten

[edit2] bild hat den super-orkan-day ausgerufen und bildblog ist tot (500 – Internal Server Error) – zusammenhang?

[edit3] alles panikmache von senatsseite: schreibt einer doch tatsächlich hier

| köpidemo findet statt! 16.30uhr verdi köpenickerstr!
| auch wenn die stadt bzw. cdu versucht den widerstand
| gegen die angedrohte schlieszung der köpi137 mit solch
| billiger panikmache zu unterdrücken. wir blasen zurück
| …wer wind säht…..

[edit4] der herr batz und seine kommentatoren referieren über die herkunft von kollege kyrill

[edit5] bild verkündet neue schreckensmeldungen:

| „Wenn die Vorhersagen eintreffen, dürfte die Rader Hochbrücke
| sogar komplett für alle Fahrzeuge gesperrt werden.“

brücke
[symbolbild: bald brückensperrung in schleswig-holstein?
die bevölkerung ist verunsichert]

[edit6] chrome munkelt etwas von einem container-stau auf fehrmann. grausig. und hier der soundtrack zum wetter.

[edit7] der präsident verliert die nerven:

| „…mit Hinsicht auf den angekündigten Orkan und um
| Ihnen einen sicheren Heimweg zu gewährleisten
| empfehle ich allen, ab 14 Uhr die TFH zu verlassen
| und den Heimweg anzutreten.“

[edit8] und ein kind steckt in einer kita fest. nur ein gewöhnliches kind? nein! aber selberlesen:

| „[11.50] Anruf in der SPIEGEL-ONLINE-Redaktion:
| Die Kindertagesstätte im Eschelsweg in Hamburg-Altona
| wird wegen des Sturms geschlossen. Alle Kinder müssen
| bis 13.30 Uhr abgeholt werden. Nur noch das Kind einer
| SPIEGEL-ONLINE-Mitarbeiterin sitzt in der Betreuungsstätte,
| die anderen Eltern haben sofort reagiert.“

wahrscheinlich arbeiten SPON-Mitarbeiter viel zu viel, alles im dienst des qualitätsjournalismus. sollten wir nochmal drüber reden.

[edit9] wirkliche grausame szenen spielen sich hier ab.

IMG_6431 [edit10] das wars dann wohl. schade drum. begründung:

| „Mein Ziel ist es, dass Bayern auch
| in Zukunft das erfolgreichste
| Land bleibt.“

[edit11]

Оигызужь Оигызужь Хдгыёхуиь цуж оигызужэ йи тушиут ХпгыёхуиЕ
Буж Цшибь буж Цшибь бйы хшттлшыёху Ошибв

[edit12] herr knüwer ist mal schiff gefahren. jetzt betreibt er einen sturm-blog. jens in den kommentaren:
| In Bochum fallen schon Bäume um.

[edit13] don schreibt bei mir ab. (und hat recht)

[edit14] die ersten besorgniserregenden videos sind aufgetaucht.

[edit15] schwitzen beim landeanflug mit herrn winter von der faz

[edit16] da ich noch auf arbeit rumhänge und bald nach hause muss, freue ich mich schon auf eine schnelle heimfahrt: SPON mal wieder:

| „[16.40] Kurz vor der erwarteten Ankunft
| des Orkans “ Kyrill“ herrscht auf Berlins
| Straßen eine gespenstische Leere. Auch
| U-Bahnen und Straßenbahnen sind für
| diese Tageszeit erstaunlich leer….“

[edit17] auch eine alternative zum weltuntergang,
das sturmbier (by tum0r):

[edit18] selbst mittweidas bloggerszene ist in heller aufregung

[edit19] ganz deutschland schaut auf diese schüssel. wird sie halten?

[edit20] das nehme ich jetzt mal unkommentiert so hin [bild]:
| Auf dem Recyclinghof in der Fischerstraße [berlin]
| riss eine Sturmböe einen Leuchtwürfel vom Mast.

[edit21]
neues aus der drolligen spiegel-redaktion:

| „Einen Notfallplan gibt es offenbar nicht, zumindest
| ist er nicht allen Mitarbeitern bekannt, wie
| SPIEGEL-ONLINE-Reporterin Franziska Badenschier
| am Bahnhof in Hamburg Altona feststellte.“

da wird noch vor ort recherchiert!

[edit22]
zumindest sind die busse in ulm vor kurzem noch gefahren

[edit23]
[by m0ttek]

[edit24]
eine weitere chronologische zusammenfassung des tages

[edit25]
nochmal SPON:
| Seit fünf Uhr ist eine Frau mit Reiseziel Hannover
| auf dem Bahnhof, jetzt steht sie wie viele andere
| bei der Touristeninformation an und will ins Hotel gehen.

[edit26]
die bvg schreibt:

| Wir empfehlen Ihnen möglichst mit der U-Bahn zu fahren,
| da diese größtenteils unterirdisch fährt.

die deutsche bahn:

| Die Züge werden gezielt an die Bahnsteige gefahren,
| so dass die Fahrgäste diese in den Bahnhöfen verlassen können.

[edit27]
bild schreibt:

| 22.18 Uhr In Zusammenarbeit mit der Stadt Göttingen
| und der Bahn hat das Cinemaxx Großkino in Bahnhofsnähe
| alle wartenden Reisende eingeladen.

für unsere göttinger filmfreunde:

das streben nach glück | 23.00
deja vu | 23.00
flags of our fathers | 23.00
liebe braucht keine ferien | 23.00
mein führer | 23.00
prestige | 23.00

[edit28]
SPON:

| [22.17] „Kyrill“ hat die Umzäunung eines Bärengeheges
| in Isselburg-Anholt in Nordrhein-Westfalen beschädigt.
| Der Eigentümer passe mit einem Betäubungsgewehr auf,
| dass die Tiere nicht aus dem Gehege entwischen, sagte ein
| Polizist. Wegen des Sturms sei es für die Feuerwehr zu
| gefährlich, den Zaun zu reparieren.

und wenig später:

| [22.46] Der Orkan hat am Berliner Hauptbahnhof einen
| tonnenschweren Träger heruntergerissen.

[edit29]
wird der kran kippen?

it’s chitime. heute im briefkasten: das langersehnte wichtelgeschenk. auf dem schnöden braunen umschlag warnte noch der hinweis, dass da ganz viel arbeit drinsteckt. und tatsächlich: die ganze konstruktion erinnerte mich an eins meiner lieblingsbücher, die details sind noch bemerkenswerter: eine interessante fotografie von ihr, eine simple zeichnung von 3 rooosen, der schon 2001 im zusammenhang mit weihnachten auffiel, dazu aufklärungshinweise und gedichte. sehr schön das alles. schmückt jetzt mein zimmer und erinnert mich, dass im netz auch noch menschen unterwegs sind. habt einen schönen rest-nikolaus und danke an die unbekannte wichtlerin und danke auch an chikatze, die das ganze organisiert hat!

IMG_0858

mein wichtelgeschenk ging nach finnland und traf auf nickende dankbarkeit.

[btw: die einladung steht natürlich immernoch…]

Dieser Ort war ohnehin
Im streng geographischen Sinn
Nicht existent
Ständig schwebte über ihm
Ein dünner Film der mich umfing

{tocotronic}

manchmal muss man dinge machen, die man sich selber garnicht mehr zugetraut hätte. warum also nicht nach spandau? unser westlichster bezirk glänzt vor allem durch eines: so ganz und garnicht berlin zu sein. dabei ist doch alles wie immer: verlässt man die sbahn, landet man in einem dieser shoppingcenter, die wir alle hassen, aber regelmäßig zu weihnachten brauchen. doch welch grauen wartet da mit der altstadt spandau: ein themenpark wurde da errichtet um dem besucher ein mashup aus architektonischen irrlehren, westdeutscher kleinstadt, modischer verwirrung und mittelalter-spirit zu präsentieren. eintritt wird noch nicht verlangt, würde mich aber garnicht wundern.

explore spandau #5

doch viele wissen nicht einmal:
wie kommen sie denn zu dir?
ist garnicht schwer:
stadtring, abfahrt spandauer damm,
ruhlebener straße runter,
gleich hinter ikea liegt spandau
– guck mal, der juliusturm –
spandau, mal durch die altstadt schlurren
spandau, viele waren da ja noch nie

in kladow, gatow, hottengrund
und auch in Hakenfelde,
da ist die umwelt noch gesund
in staken ist dasselbe.
das ist viel wert.
weltstadt und dorf –
kein dramaturg kriegt den übergang
zu brandenburg fließender
hin als du, spandau.

hast du die großstadt einmal satt
und keine lust auf potsdam:
spandau
{horst evers}