Dieser SPON-Artikel liest sich wie ein Krimi und enthält auch folgende Anspielung, ohne näher darauf einzugehen:

Im aktuellen Betrugsverfahren taucht [sein] Name im Zusammenhang mit der [Castingagentur] auf, die sich laut interner Geschäftsunterlagen unter anderem mit der Akquise von Pornodarstellern befasste – und die ebenfalls mehrere „Arbeitsunfälle“ gemeldet haben soll.

Wer repariert mir jetzt die Bilder in meinem Kopf?

Definition des Begriffs Ghost Jobber in der Berliner Zeitung (der Rest des Artikels ist auch lesenswert):

„Ein Ghost Job ist eine Stelle, meistens in einer großen Firma, die längst überflüssig geworden ist, aber bei irgendeiner Umstrukturierungsmaßnahme hat irgendein 23-jähriger Unternehmensberater vergessen, diese Stelle abzuschaffen. Nun ist dem Ghost Jobber niemand mehr vorgesetzt, er muss niemandem Zahlen präsentieren, er kommt zur Arbeit, nur für den Fall, dass es mal einen arbeitsrechtlichen Prozess gibt, er will sich dann nichts vorwerfen lassen müssen, aber es ist alles so schrecklich egal. So egal.“

spambettuch

jetzt bin ich doch tatsächlich fünf minuten lang auf spam reingefallen. richtig gut gemachten und personalisierten spam. die rechtsanwälte dr kroner und kollegen wollten mir ein urheberechtsdingens anhängen, die ich mit meiner tschechischen, spanischen und finnischen IP-adresse begangen haben soll. aber nicht mit mir, meine freunde. nach kurzer recherche stellt sich heraus: auch andere haben dieses schreiben erhalten. es wird empfohlen, nicht zu reagieren und das schreiben zu löschen.

betreibt man eine seite im internet, bekommt man von zeit zu zeit merkwürdige anfragen von firmen mit zweifelhaften geschäftsmodellen. früher war es der bannertausch, dann kam der linktausch, jetzt sind es grafiken, die man einfach, so mir-nichts-dir-nichts einbinden kann. ab und an wird auch geld angeboten, unklar, in welcher höhe. dahinter stecken meist SEO-firmen, media-agenturen oder netzwerk-einzelkämpfer. alles keine vertrauenswürdigen zeitgenossen. die fussoldaten jener berater, die anderen firmen kostspielige social-media-kampagnen aufschwatzen. das ist keine schöne entwicklung. sollen die doch auf facebook bleiben und die kanäle verstopfen. mit mir nicht.

fast schon vergessen, mal wieder gesehen und noch begeisterter als beim ersten mal. eine frau (nicole kidman) gerät auf ihrer flucht vor gangstern in ein abgeschiedenes hinterwäldler-dorf und versucht, ein besserer mensch zu werden, indem sie sich verleugnet und vollkommen der bevölkerung hingibt. nach misstrauen, dankbarkeit, schlägt ihr am ende nur noch wut und hass entgegen. und es bleibt nur noch ein grausamer ausweg.

lars von trier zeigt die ganze palette menschlicher gefühle, die abgründe der menschlichen seele auf sehr minimalistische art und weise: die gebäude sind nur aufgemalt, der film ähnelt eher einem theaterstück.

In 2009, American director Quentin Tarantino named the film as one of his top 20 films that have been made since he has been directing. He also said to believe that, had the movie been written for the stage, von Trier would have won a Pulitzer prize. (wikipedia)

[xrr rating=7/7]

+++ wikipedia +++ imdb +++

Klassischer Fall von Black Story: Eine nackte Tote liegt erfroren im Gebüsch, doch die Temperaturen waren gar nicht so kühl. Spuren gibt es einige, vor allem im familiären Umfeld. Dazwischen die Koketterie zwischen den Kommissaren, die schon mal besser war. Nein, überzeugend war das nicht. Unterhaltend ja, aber auf keinen Fall gut.

+++ LINK +++ Erstausstrahlung: 11.03.2012