: ()

ISBN: Farbe:

wie tickt amerika? die vergangenen wochen haben wir uns wieder mit den USA beschäftigt, viel über land und leute gelernt. und doch wissen wir wenig über dieses land, das heterogener ist, als uns erzählt wird. die spaltung der gesellschaft ist, denke ich mehr als schwarzweiß und ein wenig komplexer als es in eine auslandsreportage im vorabendprogramm passt.

abseits von der bipolaren politik gibt es nämlich noch die menschen. und den meister, der seit jahrzehnten bücher und kurzgeschichten über diese menschen schreibt. scheinbar harmlos und belanglos fangen sie an und schrauben sich oft ins existenzialistische, ins zumindest reflektierte. aktuelle themen werden behandelt. jeder protagonist – es sind meist männer aus der mittelschicht, man kann ihm das vorwerfen, anderseits kennt er sich da besonders aus-, jeder protagonist jedenfalls hat seine macke, oft eine düstere vergangenheit, oder ist mit einem großen bruch konfrontiert. manchmal schimmert auch humor durch, schwarzer zumeist. wer eine definition für kurzweilige unterhaltung sucht und nicht auf tiefgang verzichten will, wird hier fündg.