:

Wiener Straße (Hörbuch)

nun also noch ein buch über das kreuzberg der 80er. frank lehmann räumt die stühle runter und putzt, karl schmidt kann die kaffeemaschine bedienen und erwin ist neben sich und bekommt einen bauch. sie sind alle künstler in der wiener straße, im café einfalt und in der arschartgallerie. ist schon offen? es sind vor allem die dialoge, die das buch antreibt, das lebensgefühl in der mauerstadt, deren politische realität ist nur randnotiz. man lebt vor allem, macht kunst und redet. und es sind die absurden figuren, so liebevoll und arschig sie auch gezeichnet werden, so viel wahres und reales steckt in ihnen.

:

Herr Lehmann (Hörbuch)

das war die hörbuchfassung, vorgelesen von regener, es gibt noch ein hörspiel, das kenne ich nicht. ich hatte auch zuerst den film gesehen, der erstaunlich nahe am buch ist. natürlich kommt nichts an regeners lakonischen vortragsstil, das ist ja mal klar. außerdem hat der film einiges gekürzt.

pflichtlektüre für jeden, der in berlin lebt, ein üppiges sittengemälde des westberliner kreuzbergs in den ausgehenden achtzigern. ein literarischer gegenentwurf zu den kindern vom bahnhof zoo, nur ohne david bowie. dafür mit karl schmidt und kristall-rainer und all’ den anderen absurden aber liebenswerten figuren, die inzwischen fast popkultur geworden sind. na dann!

:

Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt (Hörbuch)

2014-03-11 19.19.20

karl schmidt, am ende bei herrn lehmann, am tag des mauerfalls, hat er sein kunstwerk zertrümmert, nach heftigem schlafentzug und sonstwas. dafür kam er in einer hamburger drogen-wg runter und ist nun wieder voll da. aber ganz ohne drogen geht es auch nicht: starker filterkaffee und zigaretten müssen sein. nach jahren der enthaltsamkeit zieht ihn das schicksal und die alten kontakte ins berlin der neunziger, voll siffigem umbruch- und künstler-wahn, rein in den techno-zirkus und ab durch deutschland auf große tour, bis nach schrankenhusen-borstel. eine tour de force, ein road-trip, ein ritt durch gestrandete lebensentwürfe und gescheiterte und erfolgreiche existenzen. wer eine ausgeklügelte story mit nebenhandlungen und überraschenden wendungen sucht, der ist hier falsch: regener erzählt linear, hier gibt es keine extrawurst für germanisten, es sind aber genau die sprache, die trockenen dialoge und die irren gedanken und kommentare, die dieses hörbuch so unwiderstehlich machen. dazu protagonisten, die es wohl nur in zeiten großer gesellschaftlicher umbrüche gibt. kurzum: lest dieses buch, oder lasst es euch vorlesen, vom autor selbst, ihr werdet es lieben. oder, wie hannah beim großen online-händler kommentiert:

“Ständig hab ich auf Bewegung in der Geschichte gewartet. Vergebens. Und vielleicht ist es auch einfach nicht mehr zeitgemäß. Die endlos Sätze (ein Satz gleich eine Seite oder auch mal drei Seiten) nervt inzwischen doch schon ziemlich. Auch hat man immer wieder das Gefühl, es handele sich insbesondere bei den Figuren Reimund und Ferdi um geistig leicht Zurückgebliebene. Die Art der Sprachewahl mit Anfang 50 ist auch für “Jungegebliebene” recht niveaulos und primitiv. Beide bekommen oft keinen vernünftigen zusammenhängenden Satz zu Stande. Statt dessen reihen sich Wörter, Wiederholungen und Lückenfüller aneinander und füllen damit die ganze Buchseite. Könnte am ständigen Cannabiskonsum liegen, was auch völlig out ist.”

[xrr rating=7/7]

:

Meine Jahre mit Hamburg Heiner: Die Logbücher (Hörbuch)

regener hat in den vergangenen jahren für verschiedene seiten gebloggt und liest diese einträge nun vor. das klingt erstmal ziemlich fad’ und wäre es vermutlich auch, wenn nicht hamburg-heiner alle nase lang anrufen würde und über eben jene blogeinträge reden würde. die metaebene mit der spitzen zunge eben. und auch wenn regener nicht immer lust hat zu bloggen, so tut er dies voller hingabe zum wort, zum satz. jede zeile ein kleines wunderwerk des denkens, banal, pointiert, witzig.

jetzt kann man ihm vorwerfen, eine zusätzliche geldquelle aufgetan zu haben, um noch mehr einnnahmen zu generieren durch zweitverwertung. aber selbst wenn es so wäre: es ist großartig und hat sich auf jeden fall gelohnt. und vorgelesen von ihm selbst mit verschiedenen stimmungen, papierrascheln und norddeutscher schnoddrigkeit: genial.

[xrr rating=10/10]

:

Der kleine Bruder

Da kann man zu stehen wie man will und das Buch verfluchen oder lieben, gelesen haben sollte man es schon. Und das ist jetzt auch nicht so dahin gesagt, da stehen richtige Überlegungen dahinter, dass das auch mal klar ist. Denn wenn einer den Durchblick hat, dann ist das ja wohl mal Frank Lehmann. Die anderen Hippies haben sowieso keine Ahnung, denn die sitzen ja nur rum und labern. Da kann man sagen was man will, der durchschaut das alles. Und auch wenn es am Anfang gar nicht so gut für ihn aussieht, er kommt da ziemlich schnell dahinter. Und Berlin ist ja sowieso voll der Scheiß und Kreuzberg sowieso, das steht auch fest, und da darf man gar nicht lange überlegen, das steht fest. Und wenn dann noch einer kommt, der Regener zum Beispiel, und so ein Buch schreibt, und schon vorher so gute Bücher geschrieben hat, da brauchen die bei amazon garnicht erst anfangen mit meckern, denn der Zug ist längst abgefahren. Da steht das Buch nämlich drüber, da darf man auch nicht lange fackeln mit seiner Meinung, sondern auch einfach mal aktiv drüber schreiben! Und sprachlich ist das ja mal ganz weit vorn, das ist ja auch klar, da braucht man gar nicht groß zu diskutieren. Und überhaupt ist das jetzt eine Lesebefehl.

[xrr rating=7/10]

:

Neue Vahr Süd

dies buch lag immer rum bei c. wollte es eigentlich schon immer mal ausleihen und lesen. immer vergessen oder mich nicht getraut. egal. jetzt hab ich es jedenfalls in ein paar tagen ausgelesen und bin immernoch ganz gerührt. ein wirklich witziges und authentisches buch. steckt soviel wahrheit drin, soviel von einem selbst. um was gehts? ein anfang zwanziger kommt zur bundeswehr und eigentlich hat er ja keine lust. seine freunde mag er zwar aber er merkt, wie sie sich alle langsam auseinander leben. und dazwischen steckt dann ganz viel humor, situationskomik, militärkritik, achtzigerjahre, kate-bush-kritik und serbisches reisfleisch. schön auch die szene, in der die punks von berlin schwärmen… danke, sven regener!

[xrr rating=8/10]