:

RLF. Das richtige Leben im Falschen 

ein werber führt ein verrücktes werbeleben (siehe auch pelewin und beigbeder). eine kette von ereignissen und neue bekanntschaften führen ihn auf einen antikapitalistischen weg.

kommerz und kultur, antikapitalismus, werbung, proteste und aufstände werden eins, es entsteht ein kapitalistisches unternehmen, um den kapitalismus zu zerstören. dazwischen immer wieder protagonisten und helden der protestkultur. und die frage nach dem wirklichen, wahrhaftigen leben. teilweise etwas zu ambitioniert geschrieben, die story zu flach und der protagonist ein opportunistisches arschloch. aber auf jeden fall spannender als so manches belehrendes handbuch über protest und antikapitalismus.

gibt auch eine website, die das alles ein bisschen besser erklärt.