: ()

ISBN: Farbe:

Harfouch und Gwisdek lesen abwechselnd Briefe, amtliche Texte und Romanstellen und erzeugen so ein biografisches und platisches Bild Kafkas Leiden und Hadern mit dem Leben. Die anderthalbstündige Leseung ersetzt natürlich nicht das Lesen von Kafkas Werken, bildet aber einen guten Einstieg. Zuweilen ist es amüsant, wie kleinkariert und bessesen von der Liebe und dem Schreiben der Literaturgigant war.

(goodreads.com)