, :

Geile Meile Oranienburger

DSC_0826

geschichte und geschichten aus der oranienburger straße zwischen hackeschen markt und friedrichstraße, nicht nur prostituierte sind da, auch künstler im tacheles und anwohner, eine lebendige kneipenszene, jüdisches leben regt sich wieder, die mauer ist gefallen und alles ist im umbruch, im werden, sich verändern. es gibt keine konstanten mehr, es entwickelt sich. eine spannende zeit, vor allem in berlin, vor allem in der oranienburger.

der autorin Corinna Fricke ist eine packende reportage gelungen, ein zeitdokument, sie lässt die anwohner sprechen, polizisten, die frauen. es sind alles schicksale, es gab wendeverlierer und -gewinner. die fotos von Peter Kirschey ergänzen das buch.

wer dieses buch gelesen hat, geht sicher mit anderen augen durch die oranienburger, die sich natürlich gewandelt hat im laufe de jahre – das tacheles ist dicht, die kneipen sind andere, die frauen sind weniger geworden – doch ist sie immer noch etwas besonderes.