:

Die Leiden einer jungen Kassiererin ()

gibt wohl auch einen verfilmung davon. das buch basiert auf blogeinträgen, die sie als kassiererin nebenher schrub. merkt man dem buch auch an. kurze anekdoten, unzusammenhängend, redundant. in der deutschen übersetzung liest es sich nicht besonders flüssig und spannend, das mag im französischen original anders sein. ansonsten nicht viel neues: vorgesetzte und kunden sind die feinde der kassiererin, der alltag des schlecht bezahlten arbeitstages ist banal bis skuril, anstrengend, die bedingungen schlecht und gesellschaftlich ist der job auch ziemlich weit unten.

[xrr rating=3/7]