@chaotika: was ist denn peinlich dabei?

sehr geehrte frau staatssekretärin,

vielen dank für ihr mitgefühl. nur klingt in meinen ohren allein die annahme einer tanzveranstaltungen mit nur frauenbeteiligung eher eigenartig bis interessant. bitte klären sie mich auf, was da tatsächlich passiert. zu groß ist meine neugier, als dass ich das unkommentiert hinnehmen könnte.
erlauben sie mir bitte die annahme, dass es tanzen zum selbstzweck nicht gibt. oder doch? ich erinnere immer wieder gerne an das zitat der kollegin wandtke über gret palluca: „dass man wirklich das letzte aus sich heraus getanzt hat, das war das kriterium. sie hat sofort erkannt, wenn man halbherzig getanzt hat.“

wohlan, ich wünsche ihnen und den ihren ein wundervolles und entzückendes neues jahr und grämen sie sich nicht, dass kollege claus urlaub hat. er hat es sich redlich verdient.

mit den allerherzlichstem gruße,
bürger roiber